Veröffentlichte Befindlichkeit vom Besten

Das folgende Gezwitscher widerlegt nachdrücklich, dass man mit so wenigen Buchstaben nichts gut ausdrücken kann. Schauen Sie selbst: ganz im Gegenteil, ganz im Gegenteil.

Getty Images

Was bitte ist Habecks „persönliches Ende dieser Regierung“? Ist er für die Grünen bisher Mitglied der Regierung? Wäre also Maaßen Abteilungsleiter (B 9), ein Amts-Schritt und zwei Besoldungsschritte weniger, im BMI geworden, wäre Habeck grüner Schattenminister geblieben?

Hält Kahrs Merkel für die Personalratsvorsitzende im BMI?

Was Chebli wenigstens nachträglich als Staatssekretär qualifiziert? Dass sie nicht so ist wie Maaßen.

OMG Stegner, geht’s noch gestelzter und gestanzter?

Restle ratlos?

Aber Stegner, Restle und Kohnen, ihr seid doch #wirsindmehr?

TSG, so neu ist solcher Kuhhandel nicht, gab es auch bei Sozens schon oft. Macht es allerdings nicht besser.

Weil sieht die Autorität von Merkel „schwer beschädigt“ – und nun?

Lindner macht sich Sorgen ums Ressortmanagement? Neues Amt?

Wie? Petzold und Lindner wollen coachen?

Schuler, der Schelm scherzt.

Buschmann kennt das Ärger-machen als altes und erprobtes Karriereprinzip in der FDP besonders gut.

Aber Kuhle, es dient der Vermeidung von Rochade auf dem Kanzlerstuhl.

Mittelweg Weeser? Nicht doch, kerzengeradeaus.

Also Vogel, das hätte doch richtig Pfiff. Außerdem verliert einer mit dem Amtswechsel weder Gedächtnis noch Netzwerk.

Drebes, in welches Gesicht? Wer hat denn noch eines?

Bartsch versteht was von Außenpositionen, keine Frage.

Tja, Kolbe, was ist schon eine gute Gesellschaft?

Über illoyales Verhalten und Kuschelei weiß KGE viel, sehr viel, kein Zweifel.

Baerbock, WhenTheyGoLowWeGoHigh? Und wohin?

Özdemir, im Aufgalopp für die Zeit nach Kretschmann?

Anja, immer noch in Treue fest zu Angela?

Baumann, Glaubwürdigkeit einbüßen? Erst jetzt?

Gabriel, das ist purer Neid, es mit eigener Illoyalität nicht weiter gebracht zu haben, obwohl davon nun wirklich ein Übermaß vorhanden war und eingesetzt wurde.

Ja Minkmar, gekonnt ist eben gekonnt.

Also taz, nun auch noch auf die geplagte Nahles, mehr Herz bitte.

Aber Kazim, dass sie ihm je vertraute, ist glatte Fake News.

Dachsel, das ist alter Parteienproporz, beherrschen sie alle seit Großväter Zeiten.

Diez, Muster vorhanden, wurde schon praktiziert, heute lautlos eintreten, morgen mit viel trara aus.

Schwarze, Methode Trump? Wieso, der ist doch an ganz anderen Fronten aktiv?

Ulrich, ist die Sicht nicht doch zu „sportlich“?

Trau, schau wem?

Und die im Dunkeln sieht man nicht.

Walde, das ist untertrieben, nicht irgendwie, volle Pulle.

Also Wieduwilt, auch noch nachkarten, den Genossen geht’s doch schon schlecht genug. Wie? Nicht? Also Wieduwilt ….

Don Alphonso, bitte nicht vertonen, bitte …

Unterstützung
oder

Kommentare ( 91 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Es ist anscheinend ein Charakteristikum für Politiker und sonstige „öffentliche“ Personen, dass sie permanent ihren Senf ablassen müssen. Man hat sich daran gewöhnt. Der grosse Witz dabei ist aber, dass die anscheinend glauben, sie würden damit irgendetwas bewirken. Nein, etwas bewirkt der Zwang zur permanenten Selbstentblödung doch: er zeigt mir, wen ich warum nicht wählen sollte.

So toll ich das Internet und die „sozialen“ Medien auch finde: für Politiker sollte das alles gesperrt sein.

A bag full of shit könnte man sagen, wenn man diese Tweets liest! Sie zeigen umsomehr, wie dringend hier in Deutschland umgesteuert werden muss, linkes Denken bekämpft werden muss als das, was es ist: antifreiheitlich, antidemokratisch, gegen die Menschenwürde unserer Bürger gerichtet.

Unfassbar! Danke für die Zusammenstellung! Mir fällt nur der lateinische Satz ein:
sic tacuisses! So entlarven sich unsere Herren und Damen Egomanen selbst! Pfui Teufel!

Ich finde es schon etwas befremdend wie hier nicht gewählte Menschen ihre persönliche und unmaßgebliche Meinung per Kurzschreibfunk versenden und die Staatsmedien diese auch noch ventilieren, als handle es sich um Regierungserklärungen. Wer hat denn Frau Göring gewählt? Was wollen uns denn jetzt Altkomsomolzen wie Bartsch, oder Stegner erzählen? Chebli bitte ignorieren, oberpeinlich die Frau. Und der Cem ist auch wieder da—, pünktlich zum Besuch vom Erdopräsi meldet er sich mal. Gehts bald wieder gegen Daimler oder VW oder warum taucht der Vorzeigetürke wieder auf? Wer hat den eigentlich gewählt? Viele Fragen. Fehlt eigentlich noch der spätmarxistische Senf von Herrn… Mehr

Also dieses Twitter-Medium hat die Qualität des politischen Diskurses wirklich nicht vorangebracht. Es erlaubt den ganzen politischen und journalistischen Stakeholdern, immer wieder die blödsinnigsten Propagandabotschaften zu verbreiten. Das politische Gezwitscher ist in meinen Augen überwiegend geistige Umweltverschmutzung und sollte aus ökologischen Gründen künftig unterbleiben.

Wenn ich diese opulent besoldeten Twitter-Dumpfbacken lese, frage ich mich, wieweit die Filterblasen-Djangos von der realen Welt eigentlich entfernt sind – natürlich mit Ausnahme des zuletzt zitierten Don Alphonso. Wissen diese linken Apparatschicks und Journalunken gar nicht, wie „draußen“ geredet wird und was einfache Menschen bewegt, die für ihr bisschen Wohlstand hart ranklotzen müssen und stets in der Furcht leben, um den 22. einräumen zu müssen, dass am Ende des Geldes noch viel zu viel Monat übrig ist? Diese Menschen, die mit beiden Füßen auf dem Erdboden stehen, sprechen und denken ganz anders und treffen ganz andere Bewertungen als sie… Mehr

Des Kinderbuchautors Ende der Koalition? Get real. Der Mann ist GrünIn. In deren Universum wird elektrischer Strom im Netz gespeichert. Man weiss einfach nicht, welches Mitglied der grünen Führung am grusligsten ist. Man kann sich einfach nicht entscheiden.

Super Kommentare…. hier bei Tichy!

Wie jetzt, man versteht den Krypto-Philosophen Habeck nicht? Das verstehe ich jetzt nicht, oder doch?