Alle Corona-Maßnahmen aufheben? Deutschland ist gespalten

Für das Ende aller Einschränkungen gibt es keine Mehrheit. Für ihre Fortsetzung allerdings auch nicht, wie eine neue Umfrage zeigt.

IMAGO / Michael Gstettenbauer
Warnhinweis für Corona-Maske in Wuppertal, 30.08.2022

Im Nachbarland Frankreich endete der Gesundheits-Notstand zum 1. August 2022. Auch die meisten anderen europäischen Länder kehrten mittlerweile zur Vor-Corona-Normalität zurück. In Deutschland sollen nach dem Gesetzentwurf der Bundesregierung ab 1. Oktober bis vorerst 1. April 2023 neue Maßnahmen in Kraft treten, wenn die Länderregierungen das beschließen, beispielsweise wieder Maskenpflicht an Schulen ab Klasse 5 und auch wieder 2G-Regeln in der Gastronomie. Eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr gilt schon jetzt unverändert.

Die Stimmung zu dieser fortgesetzten Corona-Maßnahmenpolitik ist nach einer neuen Umfrage des Instituts Civey vom 31. August bis 1. September gespalten. Auf die Frage: „Sollten alle Corona-Maßnahmen in Deutschland beendet werden?“ antworteten 43,8 Prozent mit ja, 49, 5 Prozent mit nein. Im Einzelnen meinten 33,7 Prozent: auf jeden Fall aufheben, weitere 10,1 Prozent antworteten mit „eher ja“. Dagegen finden 34 Prozent, die Maßnahmen sollten auf keinen Fall nach dem Vorbild Frankreichs komplett enden. Dafür, dass sie eher nicht aufgehoben werden sollten, sprachen sich 15,5 Prozent der Befragten aus. Unentschieden blieben 6,7 Prozent.

Damit zerfällt die deutsche Öffentlichkeit in der Corona-Politik in zwei fast gleich große Lager. Allerdings hatte sich in der Vergangenheit meist eine deutliche Mehrheit für restriktive Maßnahmen ausgesprochen. Die scheint es nun nicht mehr zu geben.

Offenbar spielen auch die Urlaubseindrücke vieler Deutscher eine Rolle, die in den Nachbarländern eine Rückkehr zur Normalität beobachten.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 52 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

52 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wolfram_von_Wolkenkuckucksheim
29 Tage her

Wer weiterhin Maske tragen will, soll es doch tun. Die Maßnahmen sind ein Aufzwingen von etwas, was den betroffenen sehr wahrscheinlich schadet, in jedem Falle die Lebensqualität beeinträchtigt und das bei sehr zweifelhaften Nutzen. Die Evaluation ergabt ja nichts, weil die Regierung ganz bewusst die Datenerhebung unterlassen bzw. sabotiert hatte. Ob die Angsthasen sich jetzt eine Maske tragen, sich zu Hause im Home Office verkrümeln oder ’ne Kugel durch den Kopf jagen (wirksamster Schutz gegen Covid überhaupt), ist mir doch vollkommen egal, solange sie es auf eigene Rechnung tun. Ich habe keine Lust deren Hartz IV zu finanzieren, weil die… Mehr

FerritKappe
1 Monat her

Wenn erst die Masken fallen, dann beginnt die Aufarbeitung.
Und im Ernst, lieber Laufe ich den Rest meines Lebens mit Maske rum als das den Impflingen jetzt auch noch Milliarden hinterhergeworfen werden.
Wenn die Aufarbeitung mit dem Wahlkampf zusammenfällt mag ich mir gar nicht vorstellen wie großzügig die Entschädigungen so ausfallen werden.
Schließlich sind die Impffanatiker ja absolut Regierungstreue Wähler erster Klasse

Wolfram_von_Wolkenkuckucksheim
29 Tage her
Antworten an  FerritKappe

In der Tat. Habe so einen im Basketballteam, Anfang 20. Vor drei Jahren war er als Schüler noch ein Klimahöpfer: „Greta, Greta, rette uns!“ Er war einer der ersten, der mit moralischer Monstranz seine Eigenschaft als Kontaktperson herumposaunte und demonstrativ vom Training fernblieb. Er ist nun viermal gepimpft, war zwischen durch ein oder zweimal „infiziert“. Die vierte Pimpfe holte er sich jetzt im August. Da ist das Gehirn komplett abgeschaltet. Als ich im Frühjahr 2021 (erste Kollegen waren schon ganz heiß drauf) gefragt wurde, wann ich mich jetzt pimpfen lassen würde, sagte ich ganz klipp und klar: gar nicht. Es… Mehr

tyr777
1 Monat her

dieses Problem der fehlenden Datengrundlage wurde ganz bewusst geschaffen, wenn (seriös, objektiv und wissenschaftlich) Daten erhoben und ausgewertet worden wären, hätte man im April 2020 Entwarnung gegeben und die Corona-Hysterie als Fehlalarm eingestuft wie damals die Schweinegrippe.
Stattdessen wurde von Beginn an bewusst versucht, jede objektive Auseinandersetzung mit dem Thema zu sabotieren (z.B. Abraten von Obduktionen „Corona-Toter“), so wie das ganze gelaufen ist bzw. immer noch läuft, muss man davon ausgehen, das wir es wirklich mit einer „Plandemie“ zu tun haben.

Dozoern
1 Monat her

Ich beobachte die Situation fast täglich in einem großen Hamburger EKZ. Masken werden momentan fast ausschließlich von jüngeren und mittelalten Frauen getragen. Geschätzt machen sie 80 % der Maskenträger aus. Das EKZ wird von vier Seniorenheimen umringt. Erstaunlicherweise tragen die Alten seltener Maske. Der Anteil der Maskenträger unter Männern jeden Alters ist sehr gering. Diese jüngeren und mittelalten Frauen sind es, die die Pandemie weiter befeuern und aus Ängstlichkeit um ihre Gesundheit und ihr Leben am Laufen halten. Von den Kassiererinen und dem Personal im riesigen Supermarkt tragen vielleicht zwei eine Maske. Dieses Personal steht seit drei Jahren mitten in… Mehr

FCK diversity
1 Monat her
Antworten an  Dozoern

Meine Erfahrung ist ähnlich aber ich sehe auch durchaus junge Männer mit Maulkorb. Ich glaube aber weniger das es die Angst um die eigene Gesundheit ist, sondern vielmehr, dass dort erfolgreich eingeimpft wurde man müsse doch andere schützen. Eine eigene Meinung bilden, informieren aus mehreren Quellen? Fehlanzeige!
Das ist schon die perfekt erzogene nächste Generation an unmündigen Bürgern. Dafür braucht es heute nichtmal mehr eine Jugendorganisation.

AnSi
1 Monat her
Antworten an  Dozoern

Völlig richtig beobachtet! Die jungen Menschen (15-35) und Frauen sind offenbar am anfälligsten für Framing. Kein Wunder bei der jahrelangen rotgrünen Bildung…

suprav32
1 Monat her

Was erwarten sie von Umfragen in einem Land im dem

  • ein Pharmalobbist Gesundheitsminister ist
  • ein Dr. Hirschhausen Gates-Pharma- Sprecher seine nicht vorhandenen ärztlichen Weisheiten in TV verbreiten darf
  • die Gates-Postille äh der Spiegel über die Güte der Maske berichtet
  • mit Masken Millionen gemacht werden, siehe die Tochter von Herrn Tandler
  • eine Impfung die NUR 3 Monate wirkt, wie eine 3-Monatsspitze früher zur Empfängnisverhütung ( diese selbst ist aber heute out, Antifeministisch)
  • Nebenwirkungen der Impfung totgeschwiegen werden
  • der Weltärzte-Vize-Präsident als Impfbefürworter Impfaktien-Lobbist ist und im TV werben darf, ständig
  • im ÖPNV man nie Politiker trifft.
StefanB
1 Monat her

Mal schauen, wie die Stimmungslage im Dezember ist, wenn der ein oder andere eine Erkältung hatte und deshalb auch mal jemand im Zug, Bus, S-Bahn, U-Bahn, Büro und Supermarkt hustet und niest. Zuzüglich Panik-Karl, der dann pausenlos auf allen Kanälen wieder von hunderttausenden Toten schwadronieren darf, die es ohne die Maßnahmen und Impfung geben würde.

Last edited 1 Monat her by StefanB
Freige Richter
1 Monat her

Offenbar spielen auch die Urlaubseindrücke vieler Deutscher eine Rolle, die in den Nachbarländern eine Rückkehr zur Normalität beobachten“. Das liest sich nicht gut. Möglicherweise kommt Karl nun auf die Idee, die Reisefreiheit einzuschränken. Ich bin sowieso gespannt wann die Politik versucht, das Internet einzuschränken.

Markus Gerle
1 Monat her
Antworten an  Freige Richter

Das ist nicht witzig. Genau das befürchte ich nämlich für den Winter. Wer derzeit einige Zeit im Ausland verbringt, wo es ja auch noch funktionierende Flughäfen u. a. funktionierende Dinge gibt, bei denen es in Deutschland hapert, fasst sich nur noch an die Birne, sobald man nach DE zurückkehrt. Und wegen der anstehenden Gasmangellage bemühe auch ich mich um Aufträge, die remote aus dem Ausland erledigt werden können. Und ich befürchte, dass unsere Regierung verhindern will, dass zu viele Netto-Steuerzahler ggf. dauerhaft abwandern. Da eignet sich Corona hervorragend als Begründung, warum man wieder unsere Bewegungsfreiheit einschränken will. Dieses erneute Bedrohungsszenario… Mehr

AnSi
1 Monat her
Antworten an  Markus Gerle

Ja, ich fasse mir hier in USA dauerhaft an die Birne, wenn ich Nachrichten aus D lese/höre. Und, weil meine deutschen Kollegen noch immer so verblendet sind.

Kermit
1 Monat her

An der Umfrage kann man nur ablesen, wie Propaganda funktioniert. Alle Voraussagen der Coronapaniker haben sich als falsch oder bewußte Lügen erwiesen. Das Virus stammt nicht aus einem Labor. Eine Lüge! Die „Impfung“ bietet einen Selbst- und Fremdschutz. Falsch! Durch Corona droht eine Überlastung des Gesundheitswesens. Eine Lüge! Die „Impfung“ schütz vor schweren Verläufen. Falsch! Die „Impfung“ zeitigt keine Nebenwirkungen. Eine Lüge! Es hat niemand vor, eine Impfpflicht einzuführen. Die nächste Lüge! Pandemie der Ungeimpften. Noch eine Lüge! Dagegen wurden alle, die frühzeitig auf die Gefahren der Gentherapie und der Nutzlosigkeit aller eindämmenden Maßnahmen hingewiesen haben, als Verschörungstheoretiker, Schwurbler, Hetzer… Mehr

Rene Meyer
1 Monat her

Gemessen an der jahrelangen Rund-um-die-Uhr-Propaganda für die Corona-Maßnahmen ist es erstaunlich, dass so viele für deren Abschaffung sind. Ein gutes, erfreuliches Signal! Weiter so!

ketzerlehrling
1 Monat her

Ach Gott, da spielen die Deutschen selbst schon gar nicht mit. Sie rennen im Sommer im Freien mit Masken durch die Gegend und schauen jeden, der keine trägt, giftig an. Sie schei***** sich vor Angst schon wieder in die Buxe, horten und hamstern und jammern. Für diese sog. Regierung ist es doch ein leichtes, diese perfiden Psychomätzchen abzuziehen, der Michel geht sich gegenseitig an die Gurgel wie eh und je, seit Jahrhunderten.