Unser Seminar für junge Autoren vom 18. bis 20. März – mit Roland Tichy, Peter Hahne & Josef Kraus

Gemeinsam mit dem Magazin Apollo News veranstaltet TE Ende März wieder ein Seminar für Nachwuchsjournalisten. U.a. mit Vera Lengsfeld, Josef Kraus und Peter Hahne. Es sind noch wenige Plätze frei!

Endlich ist es soweit: Der Corona-Winter neigt sich dem Ende zu, Ende der Woche sollen die ersten großen Lockerungen deutschlandweit kommen – die ewige Lauterbach-Angst läuft aus. Das heißt für uns: Endlich steht wieder ein Seminar für junge Autoren an – live und in echt, statt online per Zoom!

Du bist unter 25 und hast Lust, mit uns Gespenster zu vertreiben? Dann bewirb dich jetzt noch schnell für unser Autorenseminar vom 18.-20. März!

Zusammen mit dem Jugendmagazin Apollo News wollen wir von TE jungen Leuten die Möglichkeit geben, selbst den Mund aufzumachen und ihre Sicht auf die großen (und kleinen) Fragen der Zeit in Artikeln niederzuschreiben. Dafür treffen wir vom 18. bis 20. März in einem schönen Tagungshotel im Berliner Raum. Das Programm: Einen Tag lang die TE-Online-Seite übernehmen. Mit dabei: niemand geringeres als die renommierten Publizisten Roland Tichy, Vera Lengsfeld, Josef Kraus und Special Guest Peter Hahne. 

Ob nun Schreibneuling oder Routine-Blogger – bei uns ist jeder willkommen, der zwischen 15 und 25 Jahre alt ist und sich fürs Schreiben und die journalistische Arbeit interessiert. Bezahlen müssen unsere Teilnehmer nichts, die Kosten werden vom Veranstalter getragen. 

Inzwischen sind nur noch wenige Seminarplätze frei! Wenn Du noch mitmachen möchtest, schreib am besten gleich eine E-Mail an larissa.fusser@apollo-news.net. Wir schicken dir dann gerne alle weiteren Infos.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 1 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
alter weisser Mann
2 Monate her

Satzbau, Sprachgefühl und die Vermeidung schräger sprachlicher Bilder darf man den jungen Leuten auch gern vermitteln, sachwissen müssen sie selbst erwerben. Meinung dürfen sie dann immer noch äußern, wenn handwerklich und sachlich alles sitzt.