Frau Illner spricht von „Klimaschädling”

Wer oder was ist ein „Klimaschädling”, Frau Illner?

Screenprint: ZDF/maybrit illner
Gestern sprach Maybrit Illner in ihrer Robert-Habeck-Show (© Stephan Paetow) von zwei – jedenfalls mir – neuen Kategorien in der ohnehin schon semantisch schwer kontaminierten politischen Begriffswelt von Mitgliedern der Gesellschaft:

Sie stellte die Frage, ob Habecks Klimasteuer „Klimaunterstützer belohnen” und „Klimaschädlinge bestrafen” will.

Wer oder was ist ein „Klimaschädling”, Frau Illner?

Ist der „Volksschädling” des NS-Staats die Blaupause für den „Klimaschädling”? Frau Illner, falls es Ihnen nicht bewusst ist, Bürger, die anderer Meinung sind, als Ungeziefer zu benennen, ist die Sprache des Totalitarismus.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 131 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Sorry, aber wir brauchen vor der CO2-Steuer jetzt sofort eine Steuer für den drohenden Meteoriteneinschlag und für Schutzmaßnahmen gegen den verheerenden Sonnensturm, der uns jede Minute treffen kann. Die Politik und die Medien hinken den aktuellen Ereignissen schon wieder meilenweit hinterher! Immerhin macht wenigstens die Wissenschaft Fortschritte. Es ist ja jetzt erstmals gelungen, dass schwarze Loch zu fotografieren, in dem unsere Steuergelder immer verschwinden. Leider ist es aber ein deutsches Naturgesetz, dass Steuern für alles und jedes erhoben und erhöht werden müssen und dann dort verschwinden. Leider konnte auch bisher kein intelligentes Leben im Universum gefunden werden. Und die Erde… Mehr

Die größten Volks- und Klimaschädlinge sind Berufsmandatare in den übervollen postdemokratischen Politbüros – vormals auch „Parlament“ – mit ihren Unsummen an nutzlos zurückgelegten Staatskarossenkilometern und Flugmeilen. Klein Kathi jettet zuj Eisessen nach Übersee! Hurraaaa! Das „Klima“ ist „gerettet“ – schließlich geht es um …. um „Menschen“ !

SPD? Das sind Naaaaaaaaaah-Zieeeeehs!!!!

Der Klimaschädling, wie Ihr wißt,
ist einer, dem egal es ist,
daß diese Erde bald verglüht,
der weiter CO2 versprüht,
der weiter seinen Diesel fährt,
obschon der Staat ihm dies verwehrt.
Und was die Greta prophezeit,
erregt bei ihm nur Heiterkeit.
So ein Subjekt ist, ohne Zieren
nach Standrecht gleich zu füsilieren.
Und seine Sippschaft nehmen wir
Dann in Regreß bis auf Hartz 4.

Wenn dann in so in ein paar Jahren
wir von der Wissenschaft erfahren,
daß alles Humbug nur gewesen,
und nichts daran, außer den Spesen,
dann sagt „wir haben uns geirrt“,
und posthum rehabilitiert
wird der alte Klimasünder
und seine Frau
und seine Kinder.

Die Goldwaage soll man nicht zu hoch hängen, sozusagen. Es war – die Illner ist ja auch frech, zudem höchstwahrscheinlich ironisch, enn nicht gar sarkastisch gemeint. – Also lassen wir ihr den Vorteil dass die Sache zumindest nicht eindeutig übel war. Es ist swieso schon alles hysterisch aufgeladen. Wichtiger und nützlicher ist es, die wirklichen Irrtümer im ZDF zu benennen.

Und Hitler bitte möglichst sowieso in der Versenkung lassen, sooft es moralisch möglich ist.

Unter Hitler ging es gegen die „Volksschädlinge“, die Linksgrünen haben den „Klimaschädling“ entdeckt. Etwaige Ähnlichkeiten sind rein zufällig…???

Es sprach einmal ein hoher SPD Funktionär nach der letzten Bundestagswahl davon,das mit der AfD nun nach dem Krieg das erste mal wieder Nazis im Parlament sitzen,was macht es da noch für einen Unterschied die Bürger durch Frau Illner nun zu „Klimaschädlingen“zu machen??
Ich bin über solche Reden im „Merkel“ Fernsehen nicht mehr verwundert,versuchen die doch eine schlechte Kopie vom „schwarzen Kanal“ der DDR zu sein!

Das was mich aber ärgert : Ich muss mit meinen Zwangsabgaben das Gerede dieser linken Ökofaschisten auch noch bezahlen,ohne deren Propagandasender zu nutzen!!

Die Grünen sprechen auf ihren EU-Wahlplakaten auch von einem Königinnenreich (für Bienen ?), und sie wollen Europa perfekt machen. Passt doch alles. Am grünen Wesen soll Europa genesen. Und natürlich wird China später auch mitmachen bei der geplanten weltweiten CO2-Steuer 😂

Wie zu vermuten war- die Grünen wollen das marktwitrschaftliche Instrument der universalen CO2 Steuer verbiegen und mit Auflagen und Regulierungen verbinden.
British Columbia hat es erfolgreich bewiesen wie man eine solche Steuer einführt. Dafür gab es sogar Lob vom ‚Economist‘. Warum wird nicht einfach eine Klimadividende eingefûhrt? Ein Bürger der überdurchschnittlich CO2 erzeugt zahlt mehr als er an Dividende wiederbekommt. Der Bürger der unterdurchschnittlich CO2 erzeugt wird finanziell belohnt-vereinfacht dargestellt. Das klassische Anreizsystem.
Geht bei den Grünen nicht..sie wollen ja verbieten. Sollen doch Bürger dicke SUV fahren. Sie zahlen dann dafür. Kein moralischer Zeigefinger und so…ist doch schön 🙂

Warum soll man für CO2 bezahlen? Weil in KlimaSIMULATIONEN in Rechnern damit eine Temperaturerhöhung erreicht werden kann? Und weil viele glauben, höhere Temperaturen seien schlecht? Ich glaube das beispielsweise nicht. Zur Zeit der Dinosaurier war es viel wärmer. Es gab als Folge höherer Temperaturen mehr CO2 in der Luft und dadurch eine üppige Vegetation, so üppig, daß riesige Pflanzenfresser in großer Zahl satt wurden. Genau deshalb gibt es auch fossile Kohle- und Ölvorräte. Wenn wir das dort gebundene CO2 wieder verfügbar machen, sorgen wir für vermehrtes Pflanzenwachstum. Sollte es dann wärmer werden, so dauert das lange, wir haben viel Zeit,… Mehr

Seit Jahren schon mache ich auf das aufmerksam was sie „semantisch schwer kontaminierten politischen Begriffswelt von Mitgliedern der Gesellschaft“ nennen. Man schaue sich daraufhin nur mal die Semantik auf den EU-Wahlplakaten an! – Jeden der gewohnt ist seine Gedanken in klare Worte zu fassen MUSS es dabei grausen! – Ein ZUFALL?? Unfähigkeit zu formulieren??? Oder Vorsatz??? –
Ich bezeichne den inzwischen eingetretenen – und scheinbar höchst ERWÜNSCHTEN – Zustand einer Vielzahl von Hirnen als „systematische Verspaghettisierung der Hirne“. –