Dematerialisierung – Die Neuverteilung der Welt

Der Launch des iPhones vor zehn Jahren markiert einen Wendepunkt. Immer mehr physische Produkte verwandeln sich in Software. Und das war erst der Anfang. Die Dematerialisierung der Wirtschaft beginnt - und ihre Neuverteilung.

 

Der Launch des iPhones vor zehn Jahren markiert einen Wendepunkt. Immer mehr physische Produkte verwandeln sich in Software. Diese „Dematerialisierung“ ist nicht aufzuhalten. Sie verändert Wirtschaft, Arbeit und das Zusammenleben grundlegend. Die Auswirkungen liegen auf der Hand. Doch Antworten der Politik fehlen.

Karl-Heinz Land über ein Produkt, das in wenigen Jahren unsere Welt verändert hat. Und das war erst der Anfang. Die Dematerialisierung der Wirtschaft beginnt – und ihre Neuverteilung.

Unterstützung
oder

Kommentare

Ihre Argumente, Gedanken oder Informationen bringen wir ganz oder gekürzt. Bitte verzichten Sie auf Links, mindestens solche mit unklarer Herkunft.

  • Freier Mensch

    Aus dem Neuen Bericht an den Club of Rome „2052“ von J.Randers aus dem Jahr 2012 resultieren diese 20 Vorschäge für die Menschheit bis 2052 :

    1. Legen Sie mehr Wert auf Zufriedenheit als auf Einkommen.
    2. Vermeiden Sie eine Vorliebe für Dinge, die bald verschwunden sein werden.
    3. Investieren Sie in hochwertige Unterhaltungselektronik als Ersatz für die Realität.[24]
    Was Randers dabei nicht ausspricht, aber andeutet, ist die Frage:
    Sollte man sich nicht früh daran gewöhnen, dass man vieles nicht mehr
    unternehmen kann, was früher möglich war?
    4. Erziehen Sie ihre Kinder nicht zu Naturliebhabern.[25]
    5. Wenn Ihnen die Vielfalt des Lebens am Herzen liegt, genießen Sie sie, solange Sie noch können.
    6. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten der Welt, bevor sie durch die Menschenmassen ruiniert werden.
    7. Wohnen sie an einem Ort, der vom Klimawandel möglichst wenig betroffen ist.
    8. Ziehen Sie in ein Land, in dem Entscheidungen getroffen werden können.
    9. Finden Sie heraus, welche Folgen fehlender Nachhaltigkeit ihre Lebensqualität am meisten beeinträchtigen werden.
    10. Wenn Sie nicht im Dienstleistungsbereich oder in der Pflege
    arbeiten wollen, suchen Sie sich einen Job in den Bereichen
    Energieeffizienz oder erneuerbare Energien.
    11. Raten sie ihren Kindern, Mandarin zu lernen.
    12. Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, jedes Wachstum sei gut.
    13. Denken Sie daran, dass Ihre fossilen Wertanlagen eines Tages plötzlich ihren Wert verlieren werden.
    14. Investieren sie in Dinge, die robust gegen soziale Unruhen sind.
    15. Tun Sie mehr als sie müssen. So vermeiden Sie später ein schlechtes Gewissen.
    16. Für Unternehmer: Loten Sie das Geschäftspotential von Verbesserungen der Nachhaltigkeit aus.
    17. Für Unternehmer: Mengenwachstum bedeutet nicht automatisch Gewinnsteigerung.
    18. Für Politiker: Wenn Sie wiedergewählt werden wollen, unterstützen sie nur Initiativen, die langfristige Gewinne versprechen.
    19. Für Politiker: Denken Sie daran, dass wir in Zukunft an viele Grenzen stoßen werden.
    20. Für Politiker: Akzeptieren Sie, dass der gleichberechtigte Zugang
    zu begrenzten Ressourcen wichtiger werden wird als die Redefreiheit.

    Nunja, ich bin schon zu alt, um daran etwas zu ändern , aber :
    – meine Kinder werde ich raten , nicht Mandarin zu lernen
    – Pkt. 14 erledigt, bin bewaffnet !
    – Natur hatte ich schon, Sehenswürdigkeiten auch . Ich will zufrieden sein .
    – Pkt. 20 : da sollte die Weltpolitik gleich mal Nestle`s Wasserstrategie verbieten !! Werden die nicht, weil alle betroffenen Regierungen korrupt sind .

    Es wird also einen weltweiten Menschenkrieg geben . Das ist der Schluss, den man ziehen kann, wenn man dies liest . Und : die Cyberwelt ersetzt die Realität . Bis ein paar wenige Machthaber die Cyberwelt realisieren und Maschinen herrschen .

    Dörmineita, schau oba , gell Herr Görgen !? :-))