Was kostet eigentlich die Energiewende? – TE-Wecker am 23. Juni 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Trittin war sich sicher: nicht mehr als eine Kugel Eis. Selten hat Deutschland eine so große Lüge gehört. TE-Leser und Hörer wissen: das ist anders.

Bei dem Geburtstagsfest zum 10-jährigen Bestehen von TE in Halle rechnete André Thess vor, was das Abenteuer in Wirklichkeit kostet. Seine Rechnung passte auf einen Bierdeckel – die volle Zahl ausgeschrieben hätte kaum mehr darauf gepasst.
André Thess ist Physikprofessor und befasst sich am Institut für Technische Thermodynamik der Universität Stuttgart mit Fragen der Energiespeicherung. Und er kann rechnen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 15 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
thinkSelf
28 Tage her

„Und er kann rechnen.“ Nö. Der ist eher ein weiteres peinliches Beispiel für die deutsche Bildungskatastrophe. Denn das er als angeblicher Thermodynamiker nicht mal verstanden hat das Vogelschredder und Elektroschrott im globalen Energiebilanzkreis keine Primärquelle, sondern einen Verbraucher darstellen ist schon heftig. Dabei ist der Fehler den er macht für jeden technisch/physikalisch Interessierten offensichtlich. Er hat nämlich mal eben die energetische Subvention durch reale Primärenergieträger „vergessen“. Tatsächlich passt das Ergebnis der Kosten einer nicht existierenden „Energiewende“ daher sehr wohl auf einen Bierdeckel. Das ist nämlich eine querliegende acht, das mathematische Zeichen für unendlich. Falls TE ein Interesse daran hat: Ich… Mehr

fatherted
28 Tage her

Vergessen wurden hier die Kosten für Industrie, Handwerk, Gewerbe und Verwaltung. Denn diese Kosten werden ja naturgemäß auf den Verbraucher umgelegt…sprich…es bleibt nicht bei den 100k pro Kopf…..insofern…auch eine Milchmädchenrechnung. Die Kosten sind einfach nicht absehbar….und da die daraus entstehenden Produkte natürlich nicht wettbewerbsfähig sein werden…..ist auch ein Einbruch der Industrieproduktion und des Handels (man sieht es ja jetzt schon) vorprogrammiert. Als Öko-Sozialist reibt man sich da aber die Hände….je weniger desto besser….

Kassandra
29 Tage her

Es gibt keine „aufgebaute neue Infrastruktur“ – wohl ist die bisherige, die funktionierte, aber mit Fleiß bereits vernichtet worden.
Zudem: ohne CO2 für die Photosynthese gibt es auf der Erde kein Leben.

Last edited 29 Tage her by Kassandra
GefanzerterAloholiker
29 Tage her

China hat die Wüste begrünt.
China züchtet gigantische Mengen Fisch in der Wüste: Salz-und Süßwasserfische.
Norwegen verbietet das Angeln von Lachsen, weil die Bestände durch die Folgen der Zuchtfarmen schließlich zerstört wurden. Wenn kein Wunder geschieht, wird Norwegen den Lachs ausgelöscht haben.

Das sind eben die Unterschiede zwischen Meritokratie (China) und Mediokatrie (EU, Norwegen, Deutschland).

November Man
29 Tage her

„Was kostet eigentlich die Energiewende?“
Das kommt immer darauf an wie man es rechnet. Die Wirtschaft kann die gestiegenen Kosten auf die Verbraucherpreise umlegen. Bürger und Verbraucher können nichts umlegen. Deshalb kostet die wirklich nicht notwendige grüne Energiewende uns auf Dauer Billionen Euro, die wir alle zusammen letztendlich irgendwie bezahlen müssen.
Nicht mal Klimaneutral, Land und Wirtschaft zerstört und bankrott, das Volk verarmt. Das ist der Erfolg der Roten und den Grünen. Dem Klima wirds wohl egal sein.  

BellaCiao
29 Tage her

Großartig. Herr Prof. Thess hat hier natürlich ganz bewusst stark simplifiziert. Ich finde unser besserwissender Wirtschafts- und Klimaminister sollte jetzt mit den eigenen Zahlen aus dem BMWK gegenrechnen und seine Ergebnisse offenlegen.

Die Grundrechenarten beherrscht Habeck doch? Wenn nicht, hat er ja Unterstützung durch seine Staatssekretär-Innen und sonstige Experten.
Wieviel billiger kann Habeck die Energiewende umsetzen? Ich bin gespannt!

Reichen (mit Sicherheitsfaktor) 3 Kugeln Eis, pro Einwohner und Jahr / Monat oder Tag? Endlich erhält Herr Minister Habeck Gelegenheit voll aufzutrumpfen und all die bösen Kritiker zu widerlegen. Ich freu mich drauf!

Last edited 29 Tage her by BellaCiao
MarkusF
29 Tage her

Ein gefährlich manipulativer Vortrag von Herrn Thess. Das was Herr Thess hier vorträgt ist nicht grundsätzlich falsch, es unterschlägt aber den wichtigsten Punkt; die laufenden Kosten. Herr Thess tut so als müßten nur einmalig Hunderttausend Euro pro Kopf ausgegeben werden und dann wäre man ‚klimaneutral‘. Fakt ist aber das eine auf sog. ‚Erneuerbaren‘ aufgebaute Energieversorgung wesentlich teurer ist als eine mit Fossilen oder mit Kernkraft. Das heißt setzt man auf Wind und Sonne wie es Herr Thess hier erörtert ist man wirtschaftlich und gesellschaftlich einfach erledigt. Glaubt man an den Mensch gemachten Klimawandel und die notwendige CO2 Reduktion dann geht… Mehr

Freigeist63
1 Monat her

Die Zahlen von Prof. Thes kann ich nicht nachvollziehen. Sie erscheinen mir jedoch nicht plausibel. Die Kostenberechnung für Privathaushalte mag das in Bereich Strom so sein. Aber wer glaubt den Bitte, dass die Industrie mit Solarstrom betrieben werden kann? Die Berechnung der Kosten für die Mobilität mit Synthetischen Kraftstoffen halte ich für gut, aber die Regierungen setzen auf E-Autos. Das. Ist eine eigene Berechnung. Bei einem E-Auto muss jeder Bürger mitziehen. Ich werde meinen Diesel nicht aufgeben. 12 Jahre alt, 6,5 L/100km. Die E-Mobilität ist nicht erreichbar. Der Querschnitt der Stromleitungen in der Erde ist nicht ausreichend. Das Wissen mittlerweile… Mehr

Kassandra
29 Tage her
Antworten an  Freigeist63

Gerade diese Woche haben wir erfahren, dass Habeck das Netz vom niederländischen Betreiber Tennet nicht kaufen kann – mangels Masse. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tennet-habeck-deutscher-wirtschaftsstandort/
Was aber, wenn der Strom mangels Leitung gar nicht von da nach da kommt – so er denn „geerntet“ werden kann?

JohnDoe1988
1 Monat her

Tja so ist das eben wenn ein Land an BlackRock, Vanguard und Co. verkauft wird. Aber den Grünenwählern ist das gar nicht bewusst, die müssen wohl erst sehr leiden also lernen durch Schmerz um es zu kapieren. Wenn man mit denen spricht, glauben die nicht einmal daran dass der Strom teurer geworden ist. Obwohl die es doch selbst auf ihrer Stromrechnung sehen müssten. Die informieren sich auch nicht wie es zum Beispiel Gießereien und ähnlichen Energieintensiven Industrien ergeht. Wenn dann die monatlichen Stromkosten die monatlichen Einnahmen übersteigen, die scheinen das alles nicht zu realisieren. Da hat dann alles nichts mit… Mehr

Last edited 1 Monat her by JohnDoe1988
Der Michel
1 Monat her

Die Zahlen sind beeindruckend. Zwei Kritikpunkte aber: Auf El Hierro wurden ja anscheinend nur „die ersten 50%“ der elektrischen Energieversorgung durch „Erneuerbare“ ersetzt. Nun wird’s aber umso aufwendiger – und damit teurer – je weiter diese Substitution voranschreitet. Die „letzten 50%“ dürften also nicht für 15.000€ (*3) zu haben sein, sondern erheblich mehr kosten. Ich halte das lineare Hochskalieren von El Hierro bzw. Stanford für falsch: Wie groß müsste denn ein Pumpspeicherkraftwerk sein, das nicht eine kleine Insel, sondern ein Land mit 84 Mio EInwohnern mit elektrischer Energie versorgen soll (und das über einen Zeitraum von einigen Wochen während einer… Mehr