Streit zwischen EU und Polen – TE Wecker am 22. Oktober 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie ab jetzt regelmäßig einschalten.

 

Spahn-Vorstoss, wie Ausnahmezustand fortgesetzt werden kann. ++ EU: Diskussion über Energieknappheit und Preise ++ Tübingen: Grüne zählen ihren OB Boris Palmer an. ++ Was darf die EU? – Streit zwischen Polen und EU, ein Gespräch mit polnischem Korrespondenten und TE-Autor Wojciech Osiński ++ Musk will Westentaschenreaktor.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Anna-Maria
1 Monat her

Sorry: 2-3 Tausend Anhänger gegen mehreren Hunderttausend für Orban.

Anna-Maria
1 Monat her

Gestern, 65 Jahrestag der Revolution in 1956 in Ungarn, mehrere Hunderttausend Menschen demonstrierten in dem sog. Friedensmarsch für die Orban Regierung.
Die 6 Oposition Parteien schafften 2-3 Anhänger zu ihren Feierlichkeiten. Der neuer Messias, Marky-Zay,als Orban Herausforderer hat kein Hinterland in Ungarn . In Deutschland, Brüssel, der USA wird aber mächtig unterützt.

St.Elmo
1 Monat her

Ich glaube die West-Eurpopäische Linke hat einfach nur deswegen Probleme mit Polen, Ungarn und den anderen Ost-Europäischen Ländern weil deren Bevölkerungsmehrheit sich gegen den Sozialismus und für den Konservatismus entschieden haben.

Chris Groll
1 Monat her

Meinen Kommentar zu diesem Brief von Spahn haben Sie ja nicht veröffentlicht. Denke, meine Meinung zu diesem Thema war nicht gewünscht. Ihrem letzten Absatz „Musk will Westentaschenreaktor“ finde ich köstlich.

Hannibal Murkle
1 Monat her

„ Grüne zählen ihren OB Boris Palmer an.“

Was dieser auch gesagt haben mochte – wieso wird nicht die Junge Klimaindustrie-Werbende:innen-Chefin für krude Rassentheorien und Träume über ethnische Säuberungen (TE berichtete kürzlich) angezählt?

Frank_ie
1 Monat her

JEDE bürokratische Institution trachtet danach, sich selbst mit immer mehr Macht auszustatten.

Im Falle der EU rächt sich auch, dass ins EU-Parlament europaweit zumeist minder bemittelte oder abgehalfterte Politfiguren gewählt werden, so nach dem Motto: „Für inländische Politik unbrauchbar, aber im EU-Parlament kann er nix anstellen“.

Mittlerweile ist das EU-Parlament eine unerträgliche Farce einer selbstgebastelten Fake-Realität geworden. Man sollte es ersatzlos abschaffen.

Hannibal Murkle
1 Monat her

„ Was darf die EU?“ Nach wie vor nicht mehr als die souveränen Staaten in Verträgen der EU ausdrücklich zugebilligt haben – nicht so viel Machtfülle, wie EU-Funktionäre in Träumen gehabt haben mochten. Ich könnte manchmal davon träumen, der Kaiser der Welt zu sein und obwohl die Bundesrepublik mir freiwillig einen Personalausweis ausgestellt hat, bedeutet es nicht, dass sie sich dadurch meiner Macht unterworfen hat. Wer aber Selbstermächtigung akzeptiert, sollte mich mit „allererlauchteste Majestät“ ansprechen – als erste Amtshandlung löse ich die EUdSSR auf, damit kann diese Polen nichts mehr anhaben. Die CDU kann Erneuerung beweisen, indem die Polens Freiheit… Mehr

Richard28
1 Monat her
Antworten an  Hannibal Murkle

Die CDU empfindet sich immer noch als Regierungspartei.
Sie will auch in der „Opposition“ die neue Regierung unterstützen.
Absurd ?
Stimmt !

Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  Richard28

Da kann ich widersprechen – heute berichtete TE über eine Talkshow, in der ein CDU-Genosse die Ampel kritisierte, dass diese… zuwenig dem Klimagedöns huldige. Da die führende Expertin der Grünen E-Autos als Perpetuum Mobile entdeckte, ging das andere Plappern etwas unter.
Kommt noch weitere Kritik der Unionenden:innen, Verstaatlichung sei zu zaghaft? Oder symbolisch die Flagge um Hammer und Siechel ergänzen?