EU-Entscheidung über Abhören von Bürger-Chats auf morgen verschoben – TE-Wecker am 19. Juni 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

EU-Entscheidung über Abhören von Bürger-Chats von heute auf morgen verschoben ++ angebliche Gewalttat von Grevesmühlen: alles war anders ++ Messerattentäter von Mannheim ist jetzt außer Lebensgefahr – islamistisches Motiv für Tat ++ INSA-Umfrage: Grüne schuld an der Ampel-Krise ++ teuerster Rauschgifttransport ++ TE-Energiewendewetterbericht ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 10 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AnSi
25 Tage her

Kommt die Verordnung und ich werde gefragt, dann werde ich nicht zustimmen und WA & Co. von meinem Gerät verbannen. Bin ich dann automatisch verdächtig? Das hoffe ich doch! Es würde mich, ungeimpfter Ossi, AfD-Wähler und Nazi direkt adeln!
Was dieses ominöse Attentat angeht: das hat schon „Correctiv=Corruptiv-Charakter“! Es ist einfach nur noch unglaublich und unfassbar, was in Gagaland abgeht!

Diogenes
27 Tage her

Völlig blödsinnig, das Cocain zu vernichten. Es hätte für Jahre zu guten Zwecken in der Pharmakologischen Industrie, nach entsprechender Reinigung und Aufbereitung, wertvollsten Grundstoff darstellen können.

Was für eine wahnsinnige Verschwendung von Ressourcen an Manpower und Energie nur zum Zeck der theatralischen, angeberischen, propagandistischen Befriedigung von dummen Bürokraten die den Eindruck vermitteln wollen, das globale Drogengeschäft auch nur im Ansatz unter Kontrolle zu haben.

h.milde
27 Tage her

Haben Steinmeier, #, Fäser, Flüchtlingsbischöfe Bedford-Strol…-Pardon- Strohm, Marx & Kumpane -lat. Brot-, Speise-,Tischgenosse- eigentlich auch die Opfer…-Pardon- „Erlebenden“, bzw. „Erliegenden“ ihrer woken weltoffenen & antirassistischen „Migrationspolitik“ zu Hause besucht?
Was gab´s, Kaffee & Teilchen?

Peter Pascht
27 Tage her

Den „sozialistischen Zerfall“ der Gesellschaft „halten weder Ochs noch Esel auf“.
Im Gegenteil sie sind es die in voran treiben.

Nibelung
27 Tage her

Abhören ist immer ein Zeichen von Schwäche aller Demagogen, denn ohne bestehenden Verdachtsfall über grundlegende Erkenntnisse dürfte dies in einem Rechtsstaat niemals stattfinden und schon garnicht ohne freie richterliche Entscheidung, als letzte Prüfinstanz vor dem Eingriff, denn das führt zu einem Willkürstaat, dem dann die Bevölkerung per se grundsätzlich ausgesetzt ist und hat dann den Charakter von Jakobinern, dem Spitzelstaat von Metternich oder den Methoden von Stalin und Hitler, wo nur noch das Straflager und Standurteile fehlen, um das Ganze abzurunden und im Prinzip tragen diese ganzen Element die Handschrift einer aus dem Osten, die mit Konsens der alten Natur… Mehr

Peter Pascht
27 Tage her

„Abhören von Bürger-Chats“ ??? Der schäbige Schnüffelstaat und seine schäbigen Bonzokratie weiter auf dem Vormarsch. Das personenbezogene anlasslose Abhören von Bürger-Chats ist ohne jeden geringsten Zweifel Grundgesetz widrig und daher ein Verstoß gegen die freiheitliche Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, gegen den Bestand der Bundesreuplik Deutschland. Also eine Straftat wie sie im StGB geschrieben steht. Der beschleunigte Marsch in eine Totalitäre Gesellschaft setzt sich fort. Am Ende steht dann immer auch eine politische Diktatur, mit politischen Verfolgten und politischen Gefangenen, die von der Bonzokratie als Kriminelle eingestuft werden. Alles schon erlebt. Das geht immer Hand in Hand mit dem zu beobachteten… Mehr

Last edited 27 Tage her by Peter Pascht
bkkopp
27 Tage her

Der Fahndungserfolg “ Kokain“ ist erfreulich und lobenswert. Die Wertangabe, ca. € 2.6 Mrd. ist blühender Unsinn, weil sie den fiktiven Straßenverkaufswert einschließlich der Kriminaltätsprämien der Händler, die diese Ware nicht mehr erhalten haben, darstellt. Der Schaden für die Schmuggler /Hersteller besteht aus deren Herstellungskosten ( max. 1%% des Straßenverkaufspreises) plus deren Kosten bis zur Beschlagnahme. Es gibt keine belastbaren Schätzungen wieviel dies sein könnte, aber es wird spekuliert, dass ein tatsächlicher Schaden für die Schmuggler und Hersteller höchstens 2-3% des kolportierten Wertes wahrscheinlich ist. Die völlig bedeutungslose hohe Zahl wird nur verwendet, um dem Behördenerfolg den notwendigen Wumms zu… Mehr

Haba Orwell
27 Tage her

> EU-Entscheidung über Abhören von Bürger-Chats von heute auf morgen verschoben

Geht es um jene „EU“, die ständig in Russland, China und neulich auch Indien für Freiheiten zu kämpfen vorgibt?

Peter W.
27 Tage her

Die neuen Faschisten werden nicht in braunen Uniformen zu uns kommen. Sie werden behaupten sie seien die „Guten“ und aufrichtigen Demokraten, sie werden behaupten alles sei zu unserem „Besten“. An diesen( leicht veränderten) Satz von Ignazio Silone fühle ich mich jedes mal erinnert, wenn eine dieser demokratischen Initiativen durch das Parlament(?) rauscht.

Positivsteuerung
27 Tage her

Hätte man das Kokain nicht zu Gunsten der Staatskasse verkaufen können? Das hätte dem Begriff „Sondervermögen“ mal eine realistische Bedeutung gegeben.