Medien zur EM: Die Welt schaut auf Deutschlands größten Slum – TE-Wecker am 18. Juni 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Keine Einigung bei EU-Staats- und Regierungschefs: Rennen um neue EU-Spitzenposten noch offen ++ Österreichs Fussballfans erleben Albtraum Bahn in Deutschland ++ Die Welt schaut auf Deutschlands größten Slum ++ Steinhöfel: Man muss für seine Meinungs- und Redefreiheit kämpfen ++ zurück zur Steinzeit: EU-„Renaturierungs“-Gesetz verabschiedet ++ Dresden: Corona-Ärztin verurteilt ++ TE-Energiewendewetterbericht ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AnSi
24 Tage her

Gerade ist EM. Da sollte man besonders darauf achten, was hinter den Kulissen alles mal eben schnell beschlossen wird!
Wovon lenken sie uns heute ab?

M.E.S.
25 Tage her

Ich halte die Maskenurteile untertrieben für Justizpossen. Haben die Richter jemals nachgefragt, was auf den Gebrauchsanleitungen der FFP2-Masken stand? „Menschen mit Asthma oder verschiedenen Atemproblemen können das Gerät nur auf Anweisung ihres Arztes verwenden“ So klein geschrieben, dass es für einen Menschen ohne Adleraugen kaum zu lesen war. Es sagt aber aus, dass Menschen mit Atemproblemen nie eine Maske ohne ärztliche Anweisung hätten tragen müssen. Von behördlicher Seite gab es dazu keinen Hinweis, was aber schon deshalb angebracht gewesen wäre, weil die Masken nicht für den Alltag, sondern für den Arbeitsbereich vorgesehen sind. Oder wollten die Behörden die Anweisungen auf… Mehr

Endlich Frei
25 Tage her

Und auch WELT-Online titelt: „Absolutes Drecksloch“ – Engländer erschüttert von Gelsenkirchen. Der Spott im Netz – begleitet von einem Video – geht bereits viral. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man angesichts des erbärmlichen Zustand Deutschlands (….welches sein Geld nur noch in Migrationsfinanzierung und Entwicklungshilfe investiert) sich ohne Peinlichkeit überhaupt noch um eine EM oder WM im eigenen Lande bewerben kann. Ist man sich nicht bewusst, dass das Rad der Zeit sich weitergedreht hat und die Städte in Spanien, Italien, Kroatien, Portugal – dank EU-Milliarden – inzwischen um ein „Vielfaches“ attraktiver sind als die Städte in Deutschland, deren Bürger diese… Mehr

Last edited 25 Tage her by Endlich Frei
Endlich Frei
25 Tage her

Frankfurt ist nicht erst seit gestern ein Slum. Es hat sich nur noch drastisch verschlimmert, seitdem Katrin-Göring Eckhardt sich auf das bunte Miteinander freut. Menschen aus Osteuropa schlafen in verlausten Schlafsäcken vor dem Hauptbahnhof, vor der Hauptwache und der neuen ‚Altstadt‘. Es werden immer mehr… Anderswo finster blickende bärtige „Männer“ und auf Distanz zu unserer Gesellschaft bedachte verschleierte Frauen. Frankfurt zeigt an, wohin die Reise geht. Duisburg zeigt, wo sie (noch nicht…) endet…. In dieses Deutschland will bald keine echte Fachkraft – geschweige denn ein international gesuchter Spezialist – mehr freiwillig einen Fuß setzen. Die meisten sind komplett entsetzt. Deutschland… Mehr

Last edited 25 Tage her by Endlich Frei
GMNW
25 Tage her

Sehr geehrter Herr Douglas;
bevor die Junkies gekommen sind, war das Viertel rund um die Münchner Straße in Frankfurt/M ein Bordellviertel mit kleiner, großer und ganz großer Kriminalität!
Höchst interessant ist es, dabei die Eigentümer dieser Häuser in der Münchener Straße und den abzweigenden Straßen zu kennen! Schauen Sie doch mal in das Grundbuch, wer da so alles als Eigentümer eingetragen ist! Sie werden Ihren Augen nicht mehr trauen wollen!
Da liegt das Problem, dass die Haus-/Grundeigentümer nicht zur Verantwortung gezogen werden, sondern auf Kosten der Gesellschaft, der Stadt Profite größten Ausmaßes einstreichen!
Beste Grüße!

Haba Orwell
25 Tage her

> Steinhöfel: Man muss für seine Meinungs- und Redefreiheit kämpfen

Nichtwestliche Medien zitieren gerade den französischen Generalstabschef, der die Meinungsfreiheit strikt kontrollieren will. Wofür behauptet der Woke Westen zu kämpfen – für „Demokratie“ und Meinungsfreiheit?

Endlich Frei
25 Tage her
Antworten an  Haba Orwell

…eher für „Demokratie“ oder Meinungsfreiheit.
Mir scheint, es wird längst an einem unverträglichen Gegensatz gebastelt.

Last edited 25 Tage her by Endlich Frei
HeRo
25 Tage her

Nächster Punkt: „Schweden erteilt dem deutschen Strommarkt eine Absage“.

Das größte Slum der Welt sind aber die USA.

Yani
25 Tage her

Frankfurt steht stellvertretend für die Entfesselung der gehässigen und feigen Krämerseelen Westdeutschlands. Ohne führende Hand – ehemals Preussen, später die USA – pendelt sich Westdeutschland immer wieder in eine faschistoide Gesellschaftsformen ein. Erst 1933 und nun, 90 Jahre später. Wessis können es einfach nicht, haben es in ihrer Geschichte noch nie gekonnt.

Waehler 21
25 Tage her

Schon komisch. Wo ist Merz?.Er ist doch sonst immer auf der Suche nach Themen! Warum nimmt er sich nicht dieses Themas an? Wohnt er nicht in Häusern mit Drogendealern und Süchtigen und Bettelgangs vor der Tür? Ach ja! Die CDU steckt wieder bis zum Hals in dieser Thematik die da über Jahre angepflegt wurde. Nicht einmal das zusätzliche Friseurgeld für die ehemalige Bundekanzlerin ( 25.000€ Versorgung pro Monat) spricht er an. Gut, die Tausend oder mehr Euro pro Monat spielen keine Rolle, aber die Symbolwirkung wäre gewaltig. Und das nicht nur für jeden der Pfandflaschen aus dem Abfall klaubt. Wer… Mehr

Sagen was ist
25 Tage her

„EU-„Renaturierungs“-Gesetz verabschiedet“

Dieses Gesetz wird ein Rohrkrepierer.

Wenn man zugeben muss, dass die durch den Abrieb von
Mikro-und Nanopartikeln an den „Windrädchenflügeln“ ver-
seuchten Acker-und Waldflächen nicht mehr landwirtschaftlich
genutzt werden dürfen, da diese Partikel in die Nahrungskette
gelangen.

Das wird ein Staunen, wenn alle diese Flächen „renaturiert“ werden müssen.

Last edited 25 Tage her by Sagen was ist