Zu viel Korruption: RBB-Indendantin tritt zurück – TE Wecker am 08. August 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Zu viel Korruption: RBB-Indendantin tritt zurück ++ ehemaliger SPD-Mann Johannes Kahrs und 200.000 Euro im Schließfach ++ Was hat Olaf Scholz mit Cum-Ex-Geschäften zu tun? ++ Universitätsklinikum Regensburg an Pflege-Mitarbeiter: Bitte geht nicht! ++ Merkwürdig: Hausärzte bekommen Geld für Verordnung von Paxlovid ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 11 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Nachdenkerin X
1 Monat her

Das Hickhack um die sogenannte „einrichtungsbezogene Impfpflicht“ (schönes Wortungetüm!) ist ein Skandal für einen Rechtsstaat – der ja immer behauptet, ein solcher zu sein. Wenn das ein Gesetz ist, dann gilt es ohne Wenn und Aber. (Daß es grundgesetzwidrig ist, ist andererseits dem noch klar denkenden Bürger klar.) Die Betroffenen haben noch nicht einmal vor dem Bundesverfassungsgericht Recht bekommen. Aber: Der Personalmangel zwingt andererseits dazu, dieses „Recht“ nicht durchzusetzen. Gegenüber den betroffenen Pflegekräften ist das ein Verhalten, wie es einer Bananenrepublik gut anstünde. Wie kann es sein, daß den – im Jahr 2020 noch hochgelobten und beklatschten Kräften – ein… Mehr

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Nachdenkerin X

Viele Politiker sind in solchen Schwebezuständen. Alle 4/5 Jahre können sie aus dem Spiel gekickt werden. Allerdings zumeist nur untere Chargen. Andere stehen über Listen als „ständige Besetzungen“ wie auf ewig fest.
Manche müssen durch Eigenverschulden früher – was aber mehr und mehr nicht zu ihrem gänzlichen Verschwinden aus der Politik führt. Scham ist hinsichtlich dessen eh ein vollkommen unbekannter Begriff.

Peter Gramm
1 Monat her

Man muß sich über diese Zustände in Deutschland nicht mehr wundern. Die Vetternwirtschaft ist überall. Viele Skandale werden halt erst gar nicht aufgedekt oder von einer beliebigen Justiz unter der Decke gehalten. Betroffene davon die nicht im Rampenlicht stehen müssen so etwas halt aushalten. Der Sumpf aus Beliebigkeitsjustiz, Zwangsgebührengünstlingen und Politikern die sich Rechte herausnehmen die anderen verwehrt bleiben wird immer größer.

Last edited 1 Monat her by Peter Gramm
Lesterkwelle
1 Monat her

„Merkwürdig“: „Hausärzte bekommen Geld für Verordnung von Paxlovid“ Börsenkurse von Big Pharma steigen. Was ist daran merkwürdig? Glaubt irgendjemand, dass die 3-Monats-Abo-Impfung nicht von langer Hand vorbereitet war? Wie hätte Lauterbach die Unmengen von Stoff bestellen und Lindner die Kohle bereitsstellen können? Die Profiteure und Lobbyisten in Politik & Big Pharma hatten messerscharf erkannt: Die Impfung ist ein nie mehr versiegender Strom von gigantischen Gewinnen, aus den Taschen der Seuerzahler! Die sogenannte Pandemie ist eine einmalige Chance, noch reicher zu werden! Und die Prämie für Ärzte zum Verordnen eines Medikaments aus dem Hause Pfizer setzt noch einen drauf!

bkkopp
1 Monat her
Antworten an  Lesterkwelle

Wenn die Ärzte Geld und andere geldwerte Leistungen von der Pharmaindustrie nehmen dürfen, und damit in ihrer ärztlichen Tätigkeit nicht ausschließolich das Patientinteresse im Auge haben, dann haben wir dies der Systementwicklung von CDU/CSU und FDP zu verdanken. Insbesonder die FDP wahr jahrzehntelang dafür berühmt, eine sehr effektive Lobby für Ärzte, Apotheker, Anwälte und Architekten zu sein. Es genügt nicht zu kritisieren “ was ist “ – wir müssen kritisch hinterfragen wie es dazu gekommen ist, und wie man es ändern könnte.

bkkopp
1 Monat her

Schlesinger geht, das System der organiserten Verantwortungslosigkeit für eine milliardenschwere, öffentliche Einrichtung bleibt. Ein rbb, wie jede andere Sendeanstalt, ist auch eine Unternehmensorganisation. Diese hat mehr Ähnlichkeit mit der “ Firma“ die beispielsweise BER gebaut hat. Unkontrolliertes Mißmanagement ohne effektive Kontrollsysteme und und ohne effektive Aufsicht. Dieses System wurde nicht von Schlesinger gemacht, sondern von der politischen Klasse der letzten 50 Jahre vor ihr und den heutigen Akteuren.

Siggi
1 Monat her

Und die Staatsanwaltschaft sieht keinen Anfangsverdacht. Das zeigt, wie tief und wie breit der Sumpf ist. Ein zweiter Blick auf die externen Dienstleistungen zeigt, wer auch so alles für eigentlich locker im Haus zu erledigende Aufgaben beauftragt und äußerst grosszügig dafür entlohnt wurde und wird. Das gesamte System ÖRR ist auf Verteilung der Gebühren ausgelegt. Die Politik schaut weg, kann man sich so auch einiger Zuwendungen sicher sein und der Inhalte m Sinne der jeweiligen Regierung. Die ÖRR müssen weg, aber erst nachdem das gesamte Rechnungswesen der letzten 10 Jahre von seriösen Buchprüfern auf links gedreht wurde. Es werden sich… Mehr

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Siggi

Gab es eine Buchprüfung der Kabinette Merkels? Nach der entdeckten goldenen Badewanne eines gewissen Tebartz-van Elst hat man aufgehört, bei solchen weiter zu suchen. Es scheinen alle „Systeme“ seit Zeiten nur auf Gelder de Steuerzahlers erpicht – und da von dort auch kein Aufschrei, gar ein Zahlungsstopp durchgesetzt wird, geht das bis zum bitteren Ende auch munter so weiter. Die Stadt Bonn streitet gerade mit dem Arbeitersamariterbund!! um eine Rechung in Höhe von 30 Millionen Euro für die Betreuung von Migrantenkindern. All das ein Fass ohne Boden. Hans Herbert von Arnim, Verfassungsrechtler, kam schon vor Jahren zu diesem Schluss: „Hinter… Mehr

Last edited 1 Monat her by Kassandra
elly
1 Monat her

Zu viel Korruption: RBB-Indendantin tritt zurück“
tja soviel zur häufigen Behauptung Frauen wären die besseren Managerinnen, Vorständinnen, Politikerinnen. Derzeit beweisen die Frauen das Gegenteil: eine auf Krawall gebürstete Außenministerin, eine Pelosi, eine korrupte Intendantin, die krawallige und unfähige UvdL, die unfähige Madame Lagarde …

Soeren Haeberle
1 Monat her

Man kann doch schon ‚mal 200.000 Euronen in einem Schließfach vergessen. Wer weiß schon, in welcher Hosentasche er noch eine Ein-Euro-Münze für den Einkaufswagen stecken hat. Ist das deswegen gleich Korruption, versuchte Steuerhinterziehung und oder gar ein Geldwäsche-Anfangsverdacht? Es gab schon Wurstfabrikanten, die nicht genau über ihr Vermögen Bescheid wussten, oder wer glaubt schon, dass der allseits geliebte und geachtete Philanthrop Gates seinen Kontostand auf die Million genau kennt? Eben! Ist er deswegen gleich ein egoistischer „Influencer, Steuervermeider öder gar korrupt? Typisch deutsche Neiddebatte – „Häddsch was Gscheid’s glernt“ sagt Patronin Patrizia. (Ironie off) 😉 Tach auch und Frohes Werken… Mehr

Last edited 1 Monat her by Soeren Haeberle
elly
1 Monat her
Antworten an  Soeren Haeberle

Philanthrop Gates seinen Kontostand auf die Million genau kennt?“
er und seine Frau steckten ihr Vermögen in  Bill & Melinda Gates Foundation (deutsch Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, Stiftungen sind Steuersparmodelle …. siehe auch die Open Society Foundations von George Soros.