Die deutsche Regierung hat bei Atomkraft gelogen

Der deutsche Wirtschafts- und Klimaminister, ein Spitzenpolitiker der Grünen, hat über Kernbrennstäbe gelogen. Ein Beitrag von Michael Shellenberger

IMAGO/photothek

Die deutsche Regierung hält an ihren Plänen fest, die letzten drei Kernkraftwerke im Dezember abzuschalten, obwohl Europa von der schlimmsten Energiekrise seit 50 Jahren heimgesucht wird. Robert Habeck, deutscher Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, sagte, es sei sinnlos, sie zu betreiben, weil es Deutschland an Erdgas und nicht an Strom fehle.

„Die Atomkraft hilft uns da überhaupt nicht weiter“, sagte Habeck am Dienstag. „Wir haben ein Heizungsproblem oder ein Industrieproblem, aber kein Stromproblem – zumindest nicht generell im ganzen Land.“ Außerdem, so Habeck, könne nur Russland Deutschland mit den Uranbrennstäben versorgen, die für den Betrieb der Kernkraftwerke benötigt werden, und es gebe keine Möglichkeit, den sicheren Betrieb der Anlagen zu gewährleisten.

Zeit zum Lesen
„Tichys Einblick“ – so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Doch nichts von dem, was Habeck sagte, war wahr. Kohle, Erdgas und Kernenergie erzeugen alle Strom. Weniger Kernenergie bedeutet mehr Kohle oder Erdgas, weshalb das von Habeck geführte deutsche Kabinett gerade die Verbrennung von mehr Kohle genehmigt hat. Was die Sicherheit anbelangt, so erklärte der führende Anbieter von Nuklearsicherheitstests, dass die deutschen Kernkraftwerke auch nach Dezember noch sicher betrieben werden könnten. „Die Anlagen befinden sich in einem technisch hervorragenden Zustand“, sagte Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV. Eine umfassende Überprüfung, die normalerweise alle zehn Jahre durchgeführt wird, könne stattdessen innerhalb weniger Monate erfolgen, so Bühler.

Es stimmt, dass ein Weiterbetrieb der drei Reaktoren nicht viel dazu beitragen wird, die Abhängigkeit Deutschlands von russischem Erdgas zu verringern. Im Jahr 2022 werden die Kernkraftwerke nur 6 Prozent des deutschen Stroms liefern. Und wenn ihr Betrieb im Jahr 2023 durch einen geringeren Brennstoffverbrauch verlängert würde, könnten die deutschen Kernkraftwerke im Winter und Frühjahr nur 1,5 Milliarden Kubikmeter (bcm) Erdgas im EU-Raum einsparen, was einem Defizit von 20 bcm entspräche – vorausgesetzt, Russland hält an seinem Erdgasstopp fest, was die meisten inzwischen für wahrscheinlich halten.

EXKLUSIV
Die Bundesregierung trickst bei der Abschaltung der Kernkraft
Aber in einer Krise kommt es auf jedes Bisschen an, und die Menge, die die Kernenergie ausgleichen kann, ist viel wichtiger als viele der anderen Maßnahmen, für die Habeck und andere geworben haben, zum Beispiel seltener zu duschen, nachts die Vorhänge zu schließen und mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zu fahren. Aus diesem Grund wurde Deutschland in einem neuen Bericht der Europäischen Kommission über die Erdgaskrise, der am kommenden Mittwoch veröffentlicht werden sollte, aber die letzten Tage durchgesickert ist, aufgefordert, seinen Atomausstieg zu verschieben, weil die Länder „die Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit anderer Mitgliedstaaten berücksichtigen müssen“.

Dass Habeck, ein Mitglied der Grünen, auf die Grenzen der Kernenergie hinweist, ist schon ziemlich absurd. Schließlich waren es die Grünen, die die Kampagne anführten, um die Nutzung der Kernenergie in Deutschland von 25 Prozent des Stroms vor zehn Jahren auf heute nur noch 6 Prozent zu reduzieren.

Was die Brennstäbe angeht, so könnten Australien, Kanada und die Vereinigten Staaten Brennstäbe für die Versorgung der Kraftwerke herstellen. Soeben hat Die Welt berichtet, dass Vertreter der Kernenergie bei einem vertraulichen Treffen am 4. März, zehn Tage nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine, Habeck und der ebenfalls von den Grünen gestellten Ministerin für Reaktorsicherheit, Steffi Lemke, mitgeteilt haben, dass sie die Beschaffung von Kernbrennstäben tatsächlich beschleunigen könnten.

„Bisher“, schreibt Die Welt, „hat die Bundesregierung immer auf die langen Lieferzeiten für Brennstäbe verwiesen, die allein schon ein unüberwindbares Hindernis für die Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke darstellen. Dass auch eine Beschaffung in 15 Monaten und damit ein realistischer Weiterbetrieb unter Volllast ab Mitte nächsten Jahres denkbar wäre, wird von Regierungsvertretern meist in den Hintergrund gedrängt.“

Tatsächlich hätten die Stäbe sogar schneller als in 15 Monaten beschafft werden können. Im Februar, nur wenige Tage nach Putins Einmarsch, fragte die Bundesregierung beim US-Kernbrennstoffhersteller Westinghouse, einem etablierten Lieferanten deutscher Kernkraftwerke, an, ob er kurzfristig Brennstäbe herstellen könne. Westinghouse-Manager sagten zu – und dass sie sie bis Ende 2022 liefern könnten.

Lemke und Habeck lehnten sowohl das Angebot von Westinghouse als auch das der Kernkraftbetreiber ab. Damit ist nun klar, dass Habeck, Lemke und andere deutsche Beamte wiederholt gelogen haben, nicht nur in Bezug auf die Kernbrennstäbe, sondern auch in Bezug auf die allgemeine Energiekrise.

Damit bringen die Anti-Atomkraft-Grünen Europa in große Gefahr. Eine Mehrheit der Deutschen ist bereits bereit, sich Putin zu beugen. Neue Umfragen zeigen, dass die Unterstützung der Deutschen für einen Boykott des russischen Gases von 44 Prozent von vor sechs Wochen auf nun nur noch 32 Prozent in der letzten Woche gefallen ist. Und nun wird erwartet, dass sich die Energiekosten der Haushalte in Deutschland verdreifachen werden. Regierungsvertreter äußern offen ihre Besorgnis über mögliche soziale Unruhen.

Warum stellen die Grünen ihre Anti-Atomkraft-Agenda über den Schutz der europäischen Zivilisation? Und was kann getan werden, um sie darin zu stoppen?

Dieser Beitrag von Michael Shellenberger ist zuerst bei Substack erschienen.


Empfohlen von Tichys Einblick – erhältlich in Tichys Einblick Shop >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 93 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

93 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
alter weisser Mann
26 Tage her

Das grüne Dumm-Mantra, dass Kernkraft nicht hilft, weil sie nur Strom erzeugt, zeigt uns, für blöd Habeck, Lang & Co. uns halten müssen. Für genauso blöd wie es die sind, die sowas ernsthaft und vor Publikum erzählen. Womit man wieder bei den Bildungsbiographien dieser Gestalten ist.

Oneiroi
25 Tage her
Antworten an  alter weisser Mann

Erstaunlich, dass keiner der Anwesenden in dem Moment angemerkt hat, dass es Geräte gibt, die aus Strom Wärme erzeugen. Ein Zeichen für massive Bestrafungen jener, die ihre Köpfe etwas über die Rasenkante heben.
Das ist wie, wenn Habeck zur besten Sendezeit behaupten würde er könne per Gedanken fliegen. Widersprecchen traut sich eh keiner mehr, aber noch nicht mal mehr zaghaft fragen, ob er sich da sicher ist?

Last edited 25 Tage her by Oneiroi
89-erlebt
25 Tage her
Antworten an  Oneiroi

Die Realität lügt nie und zeigt an der StromBörse Preise bei 400 € / MW. Macht mit Staatsaufschlag ca 1 € / kWh.
Alles kein Problem für Steuer alimentierte Dummschwätzer.

Hannibal Murkle
25 Tage her
Antworten an  alter weisser Mann

Ähnliches gibt es in jedem Bereich – im anderen Thread belegte jemand, die Krise wird als Vorwand missbraucht, den Bio-Bauern noch mehr Subventionen zuzuschieben, während normale Landwirte nichts bekommen sollen. Etwas, was ebenso öfter entlarvt werden sollte.

Bernd W.
25 Tage her
Antworten an  alter weisser Mann

Da derzeit ca. 25% des Wahlvolks blöd genug ist, die Grünen zu präferieren, und die Mehrzahl der übrigen Gutmenschen die ebenso grün-hirnrissig agierenden Restparteien bevorzugen (ausgenommen die AFD, doch die wählt ein guter Mensch ja sowieso niemals), zeigt mir all dies, dass die verantwortlichen Polit-Gaukler ihr Publikum schon durchaus richtig beurteilen…
Also vorwärts, mit Hurra in den Abgrund!

Ede Kowalski
25 Tage her
Antworten an  alter weisser Mann

Ein technischer Analphabet dem keine Ausrede zu dumm ist, weil er selbst nicht imstande ist den Blödsinn zu beurteilen den er da absondert. Als Elektroingenieur wird einem schlecht.

Innere Unruhe
25 Tage her
Antworten an  Ede Kowalski

Das Talent eines Ministers ist, gute Berater auszuwählen.
Kein Mensch erwartet, dass ein Minister, der seit mehreren Jahren nicht im Beruf tätig war, noch auf dem aktuellen Stand der Technnologie ist.
Sein Job ist, Leute zu finden, die das sind und Interessenkonflikte zu vermeiden. Er soll die Fachleute rekrutieren, welche dem Staat gegenüber loyal sind, und dies für den Staat arbeiten zu lassen.

MartinLa
25 Tage her
Antworten an  Innere Unruhe

Mag ja sein, aber hier geht es um recht einfache Sachverhalte, die keine besondere Expertise erfordern. Das unterstellt auch, dass es der Regierung lediglich darum ginge, sachgerechte Entscheidungen zu treffen. Angesichts der nachgewiesenen Lüge ist jedoch keineswegs davon auszugehen.

Postmeister
25 Tage her
Antworten an  Ede Kowalski

Ich muss ihnen zu 100% zustimmen. Das Problem liegt aber daran, dass seit Jahren Posten nur noch nach Quote und Parteibuch besetzt werden. Qualifikation ist kein Kriterium mehr. Hüpfende Kinder, Studienabbrecher und Dummschwätzer geben die Richtung vor. Das muss ja schiefgehen.

Beat.Buenzli
25 Tage her
Antworten an  Postmeister

Sie werden aber immer wieder gewählt, oder auch nicht, wie in Berlin zu erkennen war. Es ist aber an der Bevölkerung der gleiche Betrug, wenn man gegen Wahlbetrug nicht vorgeht.

Thorsten
25 Tage her
Antworten an  alter weisser Mann

Die Grünen halten uns für blöd.
Aber diese Leute denken wirklich das was sie sagen.
Wie schon oft von mir gesagt: Wirklich gefährlich ist, wenn man auf seine eigene Propaganda reinfällt.

Evero
12 Tage her

Was kann man als Geisel tun, wen man eine Allergie gegen diese Sozialistenregierung, gegen chronischen Faschismus, Kriegstreiberei und chronisches Lügen von oben hat?

Last edited 12 Tage her by Evero
Vision-ost
17 Tage her

Gesagt bedeutet noch lange nicht Gehört. Gehört bedeutet nicht Verstanden. Verstanden bedeutet nicht Einverstanden. Einverstanden bedeutet nicht behalten. behalten bedeutet nicht anwenden. Anwenden bedeutet nicht Verhaltensänderung. konrad lorenz Sehr geehrte Leserschaft, gelogen wird in der Politik schon immer. Nur die Dreistigkeit hat sich potenziert. Oben genannte Worte spiegeln die Bereitschaft zum Lügen ermächtigt. Das würde auch eine andere Koalition nicht anders machen, da wie gehabt die Grüne Macht immer noch die Macht hat. Sprich – und das ist die Wahrheit aus dem Osten: „die Kandidaten der nationalen Front des demokratischen Deutschland und Ihrer Wähler haben doch wieder wie ein Block… Mehr

Evero
12 Tage her
Antworten an  Vision-ost

Rot, Schwarz oder Gelb: wer mit diesen grünen Sektierern aus Gründen von Machterhalt und Geldgier koaliert ist keinen Deut besser, als diese.
Das Regierungshandeln verursacht eine Depression der Volkswirtschaft, führt die Menschen in Unfreiheit, fördert die Kriminalität durch unkontrollierte Zuwanderung, verwickelt uns ohne Not in Krieg und Kriegswirtschaft.
Liebe Wähler, war das nötig, dass ihr schon wieder stramme, erbarmungslose Ideologen hochleben läßt? Kein Erbarmen mit Deutschland?

November Man
23 Tage her

 Mir ist keine deutsche Regierung bekannt die ihre Bürger nicht belogen hat.

meckerfritze
24 Tage her

Also, soweit ich mich erinnere, hat die Regierung noch nie die Wahrheit gesagt… Aber kann auch sein, daß sie ein oder zweimal doch nicht gelogen hat und ich das vergessen habe…

Skeptiker
25 Tage her

Das sind doch keine Lügen – das sind Trans-Wahrheiten!

Beat.Buenzli
25 Tage her

In Deutschland soll die neue Weltordnung eingeführt werden, koste es was es wolle. Zusätzlich sollen die Machtverhältnisse so umkonstruiert werden, dass der Bürger nicht mehr stört. Erschreckend dabei ist, dass alle etablierten Parteien in gleicher Richtung marschieren mit den Grünen Kriegstreibern vorneweg. Einst war Joschka Fischer der deutsche Kriegsheld des Balkan, heute sind es Baerbock mit Habeck in der Ukraine, statt Verhandlungen gibt es Ohrfeigen. Wie Kleingeistig muß man sein, um sich so instrumentalisieren zu lassen?

MartinLa
25 Tage her
Antworten an  Beat.Buenzli

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Sicher kann man nicht gegen den Willen einer Kriegspartei verhandeln. Aber man kann entweder an einem Weg arbeiten, um letztlich zu einem Burgfrieden zu kommen, oder auch sämtliche Brücken abzubauen: Das ist dann der totale Krieg.

Skeptiker
25 Tage her
Antworten an  Beat.Buenzli

Ich bin sicher: Wenn die Amerikaner diesen Krieg nicht wollten, dann wäre der Desperado sehr schnell gezwungen, einen vernünftigen Frieden anzuschliessen.

FitzgeraldDaume
25 Tage her

Ich verstehe die Grünen. Ihr Selbstverständnis war über Jahrzehnte ihre Opposition gegen Kapitalisten, gegen die Pharmariesen, gegen das Militär, gegen das Auto, gegen Menschenrechtsverletzer und gegen Atomkraft. Heute schmusen Sie mit Bill Gates und George Soros. Heute sind Sie in einer Regierung die Milliarden an Pfizer für einen alten Impfstoff bezahlt und den danach entsorgt. Heute kann Ihnen der Krieg in der Ukraine nicht lang und hart genug sein. Heute subventionieren sie den Kauf von 2 Tonnen schweren Drittautos mit Elektroantrieb mit tausenden € aus der Stastskasse. Heute machen Sie einen Kotau vor homophoben Scheichs um in ein paar Jahren… Mehr

MartinLa
25 Tage her
Antworten an  FitzgeraldDaume

Alles verstehen heißt nicht, alles verzeihen. Man kann auch für irre Amokläufer ein Verständnis entwickeln, aber das macht es nicht besser.

Evero
12 Tage her
Antworten an  FitzgeraldDaume

Unsere Abgeordneten und Minister sind so verwoben in Abhängigkeiten und parteitaktischen Zwängen, dass gar keine Luft mehr ist, um noch die Interessen des Wählers, des Souveräns auch noch zu berücksichtigen.
Wir könnten, wenn wir wollen, diese Nullen alle in die Wüste schicken!

Last edited 12 Tage her by Evero
Konservativer2
25 Tage her

Extrem skurril ist in einem erweiterten Zusammenhang eine Meldung auf n-tv, bei der es sich um mögliche Engpässe bei Strom im Winter dreht: „Vorsichtiger gibt sich Thorsten Lenck von Agora Energiewende: „Nach unseren bisherigen Analysen ist es durchaus möglich, dass es im Winter in einigen Stunden knapp werden könnte.“ Sorgen machen den Experten vor allem die massiven Probleme Frankreichs mit seinen Atomkraftwerken. Im Nachbarland steht aktuell ein großer Teil der Reaktoren wegen der Entdeckung kleiner Risse im Notkühlsystem oder wegen Wartungsarbeiten still.“ Aha. Die massiven Probleme Frankreichs. Und die selbst verursachten? Sind jetzt die Franzosen schuld, oder was? Da bleibt… Mehr

Last edited 25 Tage her by Konservativer2
Rob Roy
24 Tage her
Antworten an  Konservativer2

Blackouts wird es nicht geben, eher importiert die Regierung Kohlestrom aus Polen und Atomstrom aus Frankreich. Natürlich zu horrenden Preisen, so dass kaum ein Deutscher seinen Heizlüfter betreiben kann.
Wenn dann das französische AKW wegen Überlastung abraucht, wird sich die gleiche Regierung hinstellen und sagen: Seht Ihr, so schlimm ist die Atomkraft, und Ihr seid auch noch schuld daran, denn Ihr habt Strom verbraucht, anstatt, wie es sich gehört, zu frieren.

AlexR
25 Tage her

Dass Politiker lügen ist nichts Neues. Die grüne Sekte hat das aber perfektioniert. Und wenn jemand den Braten riecht und den Mund aufmacht, ist sofort die rechte Keule ausgepackt. So geht grüne Politik.

Heißt aber auch, Habeck weiß auch nicht, dass eine Wärmepumpe ebenfalls mit Strom „heizt“. Passt alles zusammen und zeigt, dass die GrünInnen keine Ahnung von dem haben, was sie reden.

Last edited 25 Tage her by AlexR
eschenbach
25 Tage her

Die komplette Klima-und Energiepolitik der Grünen ist eine einzige Lüge!