Tagesschau ohne zentrale Themen aus Deutschland

Die ARD will offensichtlich nicht über die wirtschaftliche Situation des Landes berichten, hierin folgt sie ihrem Idol Robert Habeck, wichtiger sind hingegen Herzblattgeschichten über den neuen Adel und seine Vergnügungen, für den sich die Politiker von Angela Merkel bis Ricarda Lang inzwischen halten. Bayreuth ist wichtiger als Deutschlands wirtschaftliche Talfahrt.

Screenprint: ARD/Tagesschau - Collage: Te
Screenshots der Themen der Tagesschau vom 25.07.2023

Was genau taugen Informationssendungen, die nicht informieren, was öffentlich-rechtliche Sender, deren Berechtigung im Informationsauftrag bestehen, die nicht informieren? Nichts!

Wie TE – und nicht nur TE, sondern WELT, Handelsblatt, FAZ usw. – berichtete, steht Deutschland davor, dass aus einer bisher technischen Rezession eine handfeste Rezession wird. Die Wirtschaftsaussichten sind nicht nur düster, sie sind tiefschwarz. In der Prognose des IWF fällt Deutschland auf den letzten Platz unter den wichtigen und semiwichtigen Industrienationen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht die deutsche Wirtschaft im ganzen Jahr 2023 um 0,3 Prozent schrumpfen, während andere Volkswirtschaften wachsen, so auch Frankreich, Italien, die Schwellenländer, die USA, Brasilien, Russland mit 1,5 Prozent.

Der Euro-Zone wird ein Wachstum von 0,9 Prozent prognostiziert, die allerdings durch Deutschlands grünverursachte Krise nach unten gezogen wird. Clemens Fuest, Präsident des Ifo-Instituts, schreibt über den Geschäftsklimaindex: „Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich weiter verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Juli auf 87,3 Punkte gefallen, nach 88,6 Punkten im Juni. Dies ist der dritte Rückgang in Folge.“ Die Kapazitätsauslastung sank um 1,4 Prozentpunkte auf 83,0 Prozent. Im Bauhauptgewerbe fiel der Geschäftsklimaindikator auf den niedrigsten Stand seit Februar 2010. Ob sich daraus eine Depression oder eine Stagflation entwickelt, wird wohl kaum einer vorauszusagen wagen.

Vom Wirtschaftsminister, dem Windkraftanlagen-Flüsterer und Wasserstoff-Zauberer Robert Habeck, hört man nichts zu den Zahlen, denn er will nur noch mit Erfolgsmeldungen in Zusammenhang gebracht werden, zum Beispiel mit landwirtschaftlicher Produktion unter Solarzellen oder mit der deutlichen Erhöhung der Wasserstoffproduktion und der Wasserstoffimporte, die aus erneuerbaren Energien hergestellt und mit der eines schönen Tages im Jahre 2045 die Klimaneutralität erreicht werden wird. Nach den düsteren Aussichten für die deutsche Wirtschaft, die Habeck verschweigt, wäre das dann „die nächste große Geschichte“, die uns der Kinderbuchautor auftischt.

Nicht der Wirtschaftsminister, sondern der Finanzminister Christian Lindner sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Die unzureichende Entwicklung der Wirtschaft folgt aus der Vernachlässigung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit seit mindestens zehn Jahren. Durch steigende Zinsen und Energiepreise zeigt sich nun die ganze Dramatik, die zuvor verdeckt war.“ Verdeckt war sie nicht, nur wurden diejenigen, die darüber berichteten, als rechts oder als Populisten oder als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Lindner stellt sich ein Armutszeugnis aus, wenn er raunt, dass die ganze Dramatik bisher verdeckt war. Man muss nicht einmal die Artikel von TE der letzten Jahre Revue passieren lassen, man kann auch ins Handelsblatt oder in die WELT oder in die FAZ schauen.

Und einfach mal sich so schnell mit einer allgemein-konkreten Formulierung über steigende Zinsen und Energiepreise aus der Affäre zu ziehen, ist so abstrakt, dass es schon an Lüge grenzt, denn dass die EZB die Zinsen irgendwann wird erhöhen müssen, dürfte in der Vergangenheit jedem klar gewesen sein, auch wenn er nicht Finanzminister werden wollte. Die EEG-Umlage wurde ins allgemeine Steueraufkommen gerade aus dem Grund verlegt, damit die Bürger eben jenen Anstieg der Energiekosten nicht mitbekommen, um zu verhindern, dass jenes Wirtschaftsvernichtungsprogramm namens Energiewende an Akzeptanz verliert. Die Bürger sollen nur die schönen Filmchen über insektenbeglückende Windkraftanlagen sehen und zur Warnung vor selbständigem Nachdenken sich durch apokalyptische Schauermärchen über den Klimawandel indoktrinieren lassen.

So gestern wieder in der Tagesschau der ARD und in der Sendung heute vom ZDF: ausufernde Berichte über die Waldbrände im Süden und in Brandenburg mit erzieherischem Unterton. Auch wenn die Deutschen in Höhlen und in Erdlöcher zögen, sich durch Joggen statt Heizen erwärmten und Knollen kauten, sie würden nichts, rein gar nichts am Klimawandel, der schon so lange wie die Erde existiert, ändern, aber sie werden durch ZDF und ARD zumindest erzogen – wozu eigentlich?

„Klimakatastrophe”, der Ukrainekrieg in allen seinen Facetten und die Bayreuther Wagnerfestspiele füllten die Nachrichten. Die ARD will offensichtlich nicht über die wirtschaftliche Situation des Landes berichten, hierin folgt sie ihrem Idol Robert Habeck, wichtiger sind hingegen Herzblattgeschichten über den neuen Adel und seine Vergnügungen, für den sich die Politiker von Angela Merkel bis Ricarda Lang inzwischen halten. Dekadenz in Reinkultur, Arroganz durch Ignoranz. Bayreuth ist wichtiger als Deutschlands wirtschaftliche Talfahrt. Logisch, von der spüren weder die Politiker dort noch die führenden Kräfte von ZDF und ARD etwas, denen die neuen Leibeigenen Deutschlands Feudalabgaben – weitr mehr als den Zehnten – zu entrichten haben. Und wenn das Land gegen die Wand fährt, was kümmert es die Hofberichterstatter bei ARD und ZDF, Hauptsache der Politprominenz in Bayreuth geht es gut. Da ist man sich einig.

Nachdem das heute journal des ZDF uns weismachen wollte, wie toll es doch ist, die landwirtschaftlichen Flächen mit Photovoltaik zuzupflastern, denn Landwirtschaft könnte man ja immer noch unter den Photovoltaikflächen betreiben, kam das ZDF in den Börsennachrichten dann doch nicht umhin, das Desaster zu erwähnen. Hübsch framte die Reporterin, dass Erinnerungen daran wach würden, als Deutschland schon einmal der kranke Mann Europas war. Sie vergaß nur zu erwähnen: Damals hinderte die Verkrustung der Gesetzgebung die deutsche Wirtschaft, die durch Schröders Reformen beseitigt wurde. Aber die industrielle Substanz war gesund, deshalb gelang die Erholung sehr schnell, nachdem die Hemmnisse gefallen waren. Nun aber zerstört das grüne Wirtschaftswunder die deutsche Wirtschaft, nun geht es an die Substanz. Wie lächerlich, dass die Ampel mit imposant klingenden Gesetzesvorhaben die Misere, die sie beschleunigt und vergrößert hat, nun mit Gesetzen beheben will, die das wirtschaftliche Desaster nur noch vergrößern werden.

Feucht und fröhlich berichten ARD und ZDF nicht über das, was geschieht, sondern stimmen das alte Popeiea vom Himmel in Bayreuth an, vom drohenden Weltuntergang und von der Rettung durch die grünen Helden. Doch in Ampel-Deutschland wird aus dem Ring der Nibelungen der Ring des Niegelungen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 88 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

88 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Niklas
10 Monate her

Speziell die Tagesschau ist schon lange mit dermaßen linientreuen Gesellen bestückt, dass da niemand mehr zum Telefon greifen muss, um Propaganda anzuordnen. Die produzieren die Propaganda ganz von alleine.

Ilona
10 Monate her

Hatten wa allet schon, vor 75 Jahren.
Exakt das selbe, der Russe ist ein Koloss auf tönernen Füssen, dazu die ganzen Meldungen der angeblichen Frontsoldaten die mit Steinschleudern Russische Haitecwaffen zerstören, die natürlich voll teuer waren, und Göhring, Hitler und Göbbels bei den Bayreuther Festspiele nebst Gattinen.
Hat damals nicht funktioniert, funktioniert heute auch nicht.
Wir warten auf den Aufprall….

Lizzard04
10 Monate her

Und bei soviel täglichem Framing, Volksverblödung und Propaganda stammelt der grüne Kretschmann (BaWü) in die Mikrofone, dass er sich den Aufschwung der AfD überhaupt nicht erklären kann. Na sowas, aber auch! Denn sie wissen nicht, was sie tun, möchte man ihnen entgegenrufen! Dabei steht W.K. sicherlich nur stellvertretend für den Rest in der Berliner Politblase! Goodbye und zwar auf Nimmerwiedersehen bitte und die Propagandisten von ARD und ZdF direkt mitnehmen! Das kann (muss) weg, wird nicht mehr gebraucht!

Regina Lange
10 Monate her

Es gibt im Moment halt nichts aus Deutschland zu berichten, was den Grünen und Roten zuträglich wäre! Noch nicht mal das Klima spielt gerade in Deutschland mit! Da muss man sich an „Katastrophen“ im Ausland abarbeiten!

PK110
10 Monate her

Passt doch zu diesen Politik-Darstellern.
Dem Bürger die Schönheit des Verzichtens nahe legen, aber selbst opulent leben. Ob jemand von den Personen auch privat Wagner hört?

U.S.
10 Monate her

Katrin G-E: „LGBTQ+ Buntland muss noch mehr Einreisende aus allen shitholes dieser Welt aufnehmen, und ich freue mich auf die neuen Einreisenden!“

Robert H: „ich will Germoney so schnell an die Wand fahren, dass wir die weltweite Nr 1 im Wirtschschafts de- growth sind“

Das wird in Staatsfunk 1 und 2, und in den privaten TV, aber so nicht gesagt, sondern dass LGBTQ+ Land auf bestem Wege ist zu….. (Was?)….

AlexR
10 Monate her

Man braucht doch über keine Themen aus Deutschland zu berichten. Sonst kommen nur die „Einzelfälle“ an den Tag: Messerstechereien, Schlägereien in Freibädern und antisemitisches Verhalten der neuen Mitbürger.

Hoppla! Vergessen! Gerade wurde im SWR über den Baustart der neuen Nord-Süd-Stromtrasse berichtet. Auch Habeck war anwesend und hat sich in Szene gesetzt. Jetzt der Clou: von den 700 km der Trasse werden ganze 17 km gebaut. Denn nur für diese 17 km liegt eine Baugenehmigung vor! Starke Leistung!

AnSi
10 Monate her

Leider, leider, leider gibt es so viele, die jeden Abend um 20 Uhr ihr Hirn an die Garderobe hängen! Mein (geschäftliches) Umfeld ist voll davon. Ich sitze derweil im Ausland und schüttle nur noch fassungslos den Kopf über so viel Desinteresse. Zum Glück ist bald wieder Fußball, da haben die Deppen wieder etwas anderes zum Schauen.

Lackyeric
10 Monate her

Warum regen sich alle so auf? Die „Klimaneutralität“ wird wahrscheinlich schneller erreicht als angedacht. Keine Industrie, kein Gewerbe, keine Wertschöpfungsprozesse kein böser Co2 Ausstoß! Läuft doch alles wie geschmiert!

Teiresias
10 Monate her

Das passt doch zu einer Regierung, die Weltinnenpolitik betreiben möchte.
Das Wohlergehen der Deutschen ist global tatsächlich irrelevant.
Warum also über deutsche Befindlichkeiten berichten?
Über solch kleingeistigen Egoismus – von Regierungsseite „Nationalismus“ oder auch „rechte Gesinnung“ genannt – ist der wohlhabende, grüne Weltbürger erhaben.
Das macht ihn in seiner Weltsicht zum besseren Menschen, daraus resultiert sein neo-aristkratisches Überlegenheitsgefühl, dafür ist kein Preis u hoch.

Last edited 10 Monate her by Teiresias