Bei Illner: Annalena Baerbock & Merkel-Vordenker Knaus

Aufgeregt, hochengagiert, mit schwer durchschaubarer Agenda und mit zweifelhafter Kompetenz belehrten uns zahlreiche „Experten“ über die Flüchtlingslage, etwa der Soziologe Gerald Knaus, der als Merkel-Influencer („Türkei-Deal“) berühmt wurde.

Screenprint: ZDF/maybrit illner

Dann die „Nahost-Expertin“ , eigentlich aber Journalistin Kerstin Helberg, die „Expertin“ für alles von A wie Stromnetz bis Z wie Genfer Konvention, Annalena Baerbock, die „Flucht- und Migrationsexpertin“ Marie von Manteuffel und die im Staatsfunk geschätzte Islamexpertin Lamya Kaddor (eigentlich Religionslehrerin). Für die Merkelpartei saß am Tisch CDU-General Paul Ziemiak.

Weil Erdogan von Türkiye dringend frisches Geld für seine Kriege in Syrien und Libyen braucht, verfrachtete er kurzerhand zigtausend Migranten an die griechische Grenze, um einer entsprechenden Forderung an die EU Nachdruck zu verleihen. Im Vergleich zum letzten Mal, als das durch Merkels einseitiges Vorgehen (EU? Welche EU?) noch ganz gut geklappt hat – 6 Milliarden Euro gegen vorgetäuschten Grenzschutz – machten in diesen Tagen die Griechen die Grenzen dicht.

Sofort lieferte der deutsche Staatsfunk wie von Erdogan geplant die hässlichen Bilder und durch Illners Experten die passenden Erklärungen. 13.000 Syrer an der griechischen Landgrenze, „viele Kinder und Familien“ (Baerbock), 42.000 Migranten auf den griechischen Inseln (Knaus). Die Griechen „setzen Tränengas gegen Kinder und Familien ein“ (wieder Baerbock) und „setzen die Asylrechte aus, was nicht einmal Donald Trump machte“ (wieder Knaus). Dazu kommt auf Lesbos eine Meningitis-Epidemie und „die Kinder müssen sofort herausgeholt werden“ (noch mal Gerald). Und aus Idlib droht eine weitere Flüchtlings-Welle wusste Frau Kaddor.

Was soll Paul Ziemiak da sagen, wenn die Herzen sprechen? Dass die Migranten nicht aus Syrien kämen, sagt er viel zu kurz, statt auszuführen, dass zwei Drittel Afghanen an der Grenze zu Griechenland stehen und nur 4% Syrer, wie u.a. die Welt berichtete. Er hätte noch sagen können, dass Annalena die 5.000 Kinder und Frauen, die sie sofort retten will in Lesbos und an der Grenze kaum zusammenkriegen dürfte, die überwiegende Mehrzahl der Migranten sind junge Männer, und treten teils hochaggressiv dazu auf. Aber Paul bemühte sich zu zeigen, dass auch sein Herz links schlägt, er hätte nur gern etwas Ordnung im Prozess.

Die sechs Milliarden Euro – oft hörte man den Türken klagen, die seien noch nicht mal voll gezahlt – gingen wohl größtenteils an sogenannte NGOs, Nicht-Regierungs-Organisationen, die steuer- und kontrollbefreit vorgeben nur Gutes zu tun. Sagte wenigstens Gerald, und der muss es wissen, gehört er doch einer solchen NGO an, die auch von George Soros freundlich unterstützt wird. Deshalb ließ Knaus auch in einem Nebensatz fallen, dass Ungarn nur 600 Flüchtlinge aufgenommen habe (Und man kann davon ausgehen, dass es sich dabei wirklich um Flüchtlinge handelt).

Jetzt will der „Vordenker“ (so Illner) Knaus den Türkei-Deal, der keiner war, fortschreiben. Die Türkei mit Geld zuschütten, angenehme Migrantenunterkünfte auf griechischen Inseln schaffen und „Gruppen von Staaten“ sollen dann die Kinder und die anderen auch übernehmen. Baerbock will gar in die Offensive gehen. Geld an Erdogan, in der Türkei Gesundheitssystem und Schulen aufbauen – also eigentlich aus der Türkei Deutschland machen, nur mit besserem Wetter.

Wenigstens weiß Baerbock besser als unser Außenmaas, dass die Lage kompliziert ist in der Region, und man nicht alle in einen Topf werfen darf. Der Assad ist nicht gut, aber der Erdogan darf seine Islamisten nicht mehr vorschicken und die Kurden angreifen. Jedenfalls müssen wir helfen, weil die Menschen sterben.

Kristin Helberg weiß, dass Assad den Krieg gewonnen hat, und gerade deswegen die Menschen fliehen – wobei wir uns nicht daran erinnern können, dass vor den Regimechangeversuchen der Clinton-Gruppe Hunderttausende aus Syrien flohen – aber Kristin forderte Sanktionen gegen Russland, weil ohne Putin Assad nicht gewonnen hätte.

Marie von Manteuffel (Manteuffel, Manteuffel? Wie der Generalmajor der Luftwaffe?) von Ärzte ohne Grenzen erzählte dann noch kurz von schlimmen Zuständen – „Essen reicht nur für ein Viertel“, Vergewaltigungen, kurz eine „politikgemachte Entmenschlichung“.

Laut Knaus hätten nur die Thailänder Bootsflüchtlinge je aufs Meer zurückgetrieben, die Australier hat er wohl vergessen. Insgesamt müssen wir feststellen: Krieg ist Mist. Nicht jeder Migrant ist ein Flüchtling, nicht jeder Experte ein Experte.

Knaus appellierte an Deutschland, das so ein tolles Prestige habe und nun mit Kanada und Malaysia die Probleme lösen solle, wenn wir ihn richtig verstanden haben. In Griechenland sieht er den Rechtsstaat in Gefahr, in Deutschland nicht, obwohl bei uns alle Schengen- und Asyl-Regeln gebrochen wurden. Im Moment scheint sogar Merkel auf Distanz zu ihrem Vordenker zu gehen und sogar zu Annalena, denn der folgsame Bundestag lehnte mit deutlicher Mehrheit ab, „5000 unbegleitete Kinder, Schwangere, alleinreisende Frauen oder schwer Traumatisierte“ aus griechischen Flüchtlingslagern zu holen.

Und wir schließen mit der frohen Botschaft von Paul Ziemiak: „Die Europäer müssen jetzt mit einer Stimme sprechen.“ Hoffentlich nicht Merkels. In einer zweiminütigen Ansprache von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz liegt mehr Substanz und Klarheit zum Thema als in einer Stunde Merkel-Sprech oder im „Experten“-Talk bei Illner. Gute Nacht.

Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/


Unterstützung
oder

Kommentare ( 129 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

129 Kommentare auf "Bei Illner: Annalena Baerbock & Merkel-Vordenker Knaus"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

„Aufgeregt, hochengagiert, mit schwer durchschaubarer Agenda und mit zweifelhafter Kompetenz“ Zitatende. Danke, dass das mal zum Thema gemacht wird. Fällt mir auch immer wieder auf, dass da in den Medien unbekannte „Experten“ auftauchen, Mitarbeiter irgendwelcher Think Tanks, deren Namen nur Insider kennen, und deren politische Agenda den allermeisten Zuschauern komplett unklar sein dürfte. Die werden dann einfach namentlich vorgestellt, aber deren Hintergrund, Geldgeber usw. bleibt komplett unbeleuchtet.

„#Österreich ist auch bereit, die Länder an der Außengrenze mit zusätzlichen Polizisten zu unterstützen, wie Innenminister @karlnehammer bereits gestern betont hat. Wenn der Schutz der EU-Außengrenze nicht gelingen sollte, dann wird Österreich seine Grenzen schützen.“ Sebastian Kurz, twitter 29.2.

So funktioniert Kriminellen Einwanderung nach Deutschland. Die Mütter und Kinder die nun von ihren straffälligen Vätern getrennt werden, diese werden dann unter der verlogenen Heuchelei des „Humanismus“ nach Deutschland geholt, mit viel medialer Heulerei und Tränendrückerei, Stimmen dafür gab es schon, „nur Kinder und Mütter holen“. Aber auch das ist nur verlogene Heuchelei, denn im Zuge des „Familien-Zusammenführungsgesetzes“, werden dann hinter, genau diese gewalttätigen Straftäter nach Deutschland geholt, nachdem sie im Gefängnis noch weiter verroht sind. Kümmert euch mal um die eigenen Kinder und Mütter in diesem Lande, damit Kinder nicht hungernd ohne Frühstück in die Schule gehen müssen !!!… Mehr

Wenn ich von Kindern spreche die in unserem Lande Hilfe brauchen und sie nicht bekommen, dann spreche ich nicht vom Hörensagen, sondern von Fällen die ich persönlich kenne, von Kindern die schon in der Kindheit keine Chance bekommen, einmal selbständige und mündige Bürger zu werden. Ich spreche dabei nicht von meinen Kindern.

So funktioniert Hetz-Journalismus.

Als Trump illegale Einwanderer Familien in Ankommlager festsetze,
#schrie die ganze Links-Journalie „Trump sperrt Kinder ein“.

Nun wird auf FOCUS bemängelt: „die Griechen trennen Mütter mit Babys von ihren Vätern“.
Ja. von ihren straffälligen Vätern. Oder sollen die Griechen, die Mütter und Babys ins Gefängnis stecken für die Taten ihrer Väter?

Egal wie es geschieht, es hat sich ein Journalismus in unserem Land entwickelt der gedankenlos jedem Gutmenschen-Stream hinterher hetzt und mithetzt.

Nochmals meine höchste Hochachtung vor diesem Magazin des Herrn Tichy hier, eines von den ganz wenigen, das noch die objektive Berichterstattung und Freiheit der Presse aufrecht erhält.

Solche Sendungen meide ich, tut meinem Blutdruck nicht gut. Immer wieder der gleiche Ablauf. Einer ist als Prügelknabe auserkoren und die anderen „Gutmenschen“ dreschen auf ihn ein. Nachdem es bisher AFDler oder denen man AFD-Nähe nachsagte, waren, auf die eingeprügelt wurde, ist jetzt die CDU „zum Abschuss freigegeben“ im ÖR. Wahlweise kann es auch jemand von der FDP sein, denen man jetzt das Pariaschild angeklebt hat. Und immer wieder die üblichen Klatschhasen im Publikum. Aber wenn man denen ein Formular unter die Nase hielte und sie zu einer monatlichen regelmäßigen finanziellen Abgabe für Flüchtlinge mindestens im höheren dreistelligen Bereich verpflichten… Mehr

Wo eine Frau Bearbock mitreden darf, da ist garantiert, dass Dummschwätzer zu Wort kommen.
Ich tue mir Sendungen mit Bearbock, Habeck, KGE, Roth und Konsorten nicht mehr, denn dies ist reale Energieverschwendung und schlecht fürs Klima! Jedes Watt an Strom für diese Herrschaften ist reine Verschwendung und schädlich für die geistige Gesundheit.

„Ich tue mir Sendungen mit Bearbock, Habeck, KGE, Roth und Konsorten nicht mehr, denn dies ist reale Energieverschwendung“ Diese Haltung ist nur sehr zu empfehlen.
Ich schaue schon seit 3 Jahren keine einzige Nachrichten des öff.-recht. TV mehr.
Energieverschwendung hin oder her, aber solche Sendungen auf den Niveau von geistiger Infantilität, die immer nur die eigene Meinung als „absolute Wahrheit“ zulassen und jeden anderen als „Faschisten“, beschimpfen und beleidigen, selbst Menschen die im Grunde eine „Linke“-Weltüberzeugung haben.
Das geht auf die Gesundheit, aufs Herz auf die Nerven, denn man muss sich nicht andauernd beleidigen und beschimpfen lassen.

Ich schaue mir einen solchen „Mist“ nicht mehr an.

Aber allein aus der Rezension heraus ist mir aufgefallen, dass -was früher die AfD in diesen Runden war (Sündenbock für alles)- jetzt auf einmal auf die CDU übergegangen ist.

Alle Rundenteilnehmer samt Moderation fühlen sich nun stark genug und lassen ihre Hemmungen fallen; … hauen gemeinsam und ungebremst auf den „armen CDU-Knecht“ ein.

Das war dann wohl nichts mit Einschmeicheln und grün-links überholen seitens der CDU. Diese Politik hat Grün-Links erst richtig stark gemacht; …und jetzt sind sie stark genug (sh. Wahhlprognosen) und hauen gemeinsam auf die CDU ein.

Ein schönen Bild !

Fakten, Fakten, Fakten (waren Sie nicht mal beim Focus, Herr Paetow?): Weder Generalmajor Günther von Manteuffel, noch der weitaus bekannter General der Panzertruppen Hasso von Manteuffel gehörten der Luftwaffe an. Beide gehörten zur Gilde des Heeres. Also bitte…

Bitte nicht so voreilig mit den „Fakten“. Eitel Fritz von Manteuffel war sehr wohl General der Luftwaffe der 1944 in sowjetische Kriegsgefangenschaft geriet, aus der er 1950 entlassen wurde, Mehr dazu hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Eitel-Friedrich_Roediger_Freiherr_von_Manteuffel

Mea culpa, ich leiste Abbitte, den Manteuffel kannte ich noch nicht. Aber Sie pflichten mir sicherlich bei, dass dem militärhistorisch Angebrütetem bei dem Namen zunächst Hasso einfällt, oder?

Aber ganz egal, ob nun Luftwaffe oder Heer: Mariechen dürfte ihre militärisch begabte Vorfahrenschaft gleichermaßen unangenehm sein…

Erdogan hat den seit Jahren in der Türkei lebenden syrischen und anderen reinen Wirtschaftsmigranten mitteilen lassen, die Grenzen seien für die Durchreise nach Europa und somit in das Hauptzielland der Migranten Deutschland geöffnet. Dem ist – noch – nicht so, das war eine glatte Lüge von Erdogan. Erdogan will mit dem Druck der Menschen nur die EU um noch mehr Schutzgeld und Beistand der NATO für seinen völkerrechtswidrigen Krieg gegen Syrien erpressen. Die Strategie ist jetzt ganz einfach – die EU, insbesondere das Hauptzielland der Wirtschaftsmigranten Deutschland, teilt jetzt unverzüglich allen Armutsmigranten aus der ganzen Welt mit, dass die Grenzen… Mehr

In den Regierungsmedien ist noch niemand auf die Idee gekommen, daß nicht nur das ganze Elend vom versuchten Regimewechsel durch die USA verursacht wurde, sondern daß die Linderung des Elends eine typische Aufgabe der UNO und nicht ausgerechnet der EU ist ( warum nicht der arabischen Staaten, USA, Rußland, China, Afrikanische Union ?). Aber die inzwischen maßlos aufgeblähte UNO verplempert stattdessen Milliarden für ihre üppigen Gehälter und Luxusreisen zu unzähligen, nutzlosen Kongressen und Gipfeln. Die Einzigen, denen ich zur Zeit Respekt zolle, sind die Griechen. Von Merkel ist zum Glück nicht viel zu hören und zu sehen.

„eine typische Aufgabe der UNO“?
Da könnte ja die UNO hinterher die Lorbeeren bekommen mit denen sich deutsche Politiker immer so gerne schmücken.
Das ist unverzeihlich und muss womöglich dann noch rückgängig gemacht werden.
Deswegen lieber gleich:
Pf! Wir sind die UNO und wir sind alles selber 😉