Tichys Ausblick: „Null Energie – und dann alle pleite oder arbeitslos?“

Energiepreise erdrücken die Bevölkerung in Deutschland. Mehr als 6 Millionen Arbeitsplätze sind bedroht, sagt Fritz Vahrenholt. Und das ist nur die erste Runde Industriebetriebe, die zumacht. Doch warum unternimmt die Politik nichts dagegen? Antje Hermenau warnt: In Ostdeutschland formiert sich ein Massenaufstand.

Heizkosten und Strompreise schießen durch die Decke. Die Politik verlangt vom Bürger Waschlappen und Heizung Null im Kampf gegen Putin. Doch ist der wirklich daran schuld? Bei Tichys Ausblick zum Thema „Null Energie – und dann alle pleite oder arbeitslos?“ diskutieren Fritz Vahrenholt und Antje Hermenau mit Roland Tichy und Frank Henkel über die Zukunft Deutschlands und die Auswirkungen der Krise auf Wirtschaft, Gesellschaft und unsere Zukunft.

Dabei geht es nicht nur um den Gasstopp. Strom und Energie sind in Deutschland so teuer wie sonst nirgendwo. Wer soll das bezahlen? Wie soll das die Industrie überstehen? Welche Auswege gibt es aus der Krise, in die uns Energiewende und Ukraine-Krieg gebracht haben? In Ostdeutschland sind immer mehr Bürger wirtschaftlich am Ende, warnt Antje Hermenau. Sparen allein hilft nicht, sagt Fritz Vahrenholt. Nur entschiedenes Handeln kann uns jetzt noch retten.

Auf einem neuen Sendeplatz, aber zur gewohnten Uhrzeit, ist Tichys Ausblick ab sofort beim Sender Hauptstadt TV zu finden. Die Sendung wird immer am Donnerstag um 20:15 Uhr ausgestrahlt und ist zeitgleich auch auf dem Youtube-Kanal von „Tichys Einblick“ verfügbar und kann dort jederzeit abgerufen werden.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 11 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
K. Sander
10 Tage her

Dann steigt auch politisch vorgeschrieben die Sterberate. Diese habe ich etwas bemerkt und mich informiert. Vielleicht passiert das nicht bei allen, aber bei vielen Älteren. Die vergangenen Tage habe ich Heizenergie gespart. Die Heizung war ausgeschaltet. Es war zwar nicht extrem kalt in der Wohnung, aber mit 19 Grad kühl. Ich habe nicht richtig gefroren sondern es war nur unangenehm, obwohl ich einen Pullover angezogen hatte. Am Dienstag habe ich mich vormittags über den Druck im Kopf gewundert. Es war auch der Herzpuls im Kopf zu spüren. Danach habe ich mehrmals den Blutdruck gemessen. Der lag bei 196 und 100.… Mehr

10 Tage her
Antworten an  K. Sander

Meine Ehfrau Bauchspeicheldrüsekrebspatoentin im Krnkenhaus Bietigheim-Bissingen. Heizkörper sind kalt.Personal ( Krankenschwestern) was können wir machen?? Das Abendbrott ( Suppe ) ist kalt!!! Erst auf Aufforderung wird eine Krankenschwester in Mikrowelle Das Essen aufwärmen.Nur zu schämen, was aus Deutschland geworden ist.😞😞

K. Sander
10 Tage her

Wenn die großen industriellen Hersteller verschwinden, dann verschwinden auch deren Zulieferer. Die Zulieferer haben auch Zulieferer, die dann auch alle aufhören müssen. Wenn es die alle weg sind, verdient niemand mehr Geld, also müssen die gleichzeitig alle Gaststätten und andere Dienstleister schließen. So ungefähr hat es in den 1990er Jahren Klaus von Dohnanyi gesagt, jedoch aus anderer Richtung. Da ging es um die ostdeutsche Wirtschaft. Wenn in Ostdeutschland Industrie aufgebaut wird, entstehen bei Zulieferern weitere Arbeitsplätze. Damit verdient mehr Bevölkerung Geld und es können zusätzlich mehr Gaststätten, Handwerker und andere Dienstleister entstehen. So wird Wirtschaft aufgebaut. Aber in der heutigen… Mehr

Candida Albicans
11 Tage her

Leider ist die große Masse zu dumm oder zu ignorant, um zu verstehen, was Fritz Vahrenholt sagt. Die merken erst, was los ist, wenn sie das Schreiben vom Energieversorger bekommen. Der Tsunami, der absichtlich erzeugt wurde, ist nicht mehr aufzuhalten. D wird von allen Seiten in die Mangel genommen. Ob nun absurd hohe Energiepreise, galoppierende Inflation oder aktuell „2015 reloaded“ an unseren Grenzen, der Abstieg Deutschland ist nicht mehr aufzuhalten.
Übrigens hat Hans-Werner Sinn aktuell ein interessantes Interview gegeben. Zu finden bei einer bekannten Videoplattform, auf einem Kanal namens „Mischen Manni“ oder so ähnlich.

Contra Merkl
11 Tage her

Heute war im Bundestag gut was los, Herr Habeck wurde öffentlich als Lügner bloßgestellt. Hatte er doch behauptet russisches Öl wären nur noch 12 % Anteil. Wie aber eine kleine Anfrage der AfD ergeben hat sind es 30 %. Und auch in Schwedt ist nichts sicher wenn Habeck den Ölhahn Ende Dezember zudrehen will. Dabei ist Pipeline Öl von den EU Sanktionen ausgeschlossen. Aber Habeck baut auch hier wieder die nächste Scheiße. Soll sich dann blos nicht hinstellen und wieder behaupten Putin wäre dran Schuld. Auch hier wird er dann wieder als Lügner bloßgestellt werden. Auch sonst hat der Habeck… Mehr

F.Peter
11 Tage her

Wir sind dann doch nicht arbeitslos sondern arbeiten nur nicht mehr. Und pleite sind wir auch nicht,wir haben nur halt kein Geld mehr. Aber auch das macht dann nix mehr,weil es eh nichts mehr zu kaufen gibt.

Ich bin RECHTS
11 Tage her

Man kann nur ernten, was man Jahre bzw. Jahrzehnte vorher gesät hat.

Merkel hat die Bäume mit den besten Früchten (Kernkraftwerke) umgesägt und völlig versäumt neue Samen (Alternative Energien) aufzubringen.

Da hilft nix mehr:
Die Party ist endgültig vorbei.
Deutschland und Europa sind in die 2.Liga abgestiegen.
Jetzt geht es nur noch um Schadensbegrenzung. Es ist besser, Massnahmen einzuleiten um in der 2.Liga bestehen zu können, als von einem Wiederaufstieg zu träumen.

Wilhelm Roepke
11 Tage her

Da bin ich entspannt. Die Mehrheit des Volkes wählt politisch die Verelendung. Da sage ich: okay, wenn Ihr unbedingt möchtet.

Emmanuel Precht
11 Tage her

Niemand soll in diesem Land frieren ohne zu hungern.
Wenn das russische Gas nicht gebraucht wird, warum rennen dann westliche Vertreter selbst den übelsten Schurkenstaaten die Türen ein, um Gas zu bekommen? Wenn NS2 nicht gebraucht wird, warum explodieren dann die Gaspreise? Normalerweise fallen Preise, wenn ein Produkt überflüssig ist.
Was kommt als nächstes? Empfiehlt uns Finanzminister Lindner, dass wir alle Lotto spielen sollen, damit wir unsere Energierechnung bezahlen können? Inzwischen ist in diesem Irrenhaus nichts mehr auszuschließen.
Wohlan…

Last edited 11 Tage her by Emmanuel Precht
thinkSelf
11 Tage her

Im weiterhin von der überwältigenden Mehrheit täglich herbeigebettelten Mittelalter sind zwar (fast) alle Pleite (verelendet), aber nicht arbeitslos. Denn dann muss (bis auf den Adel) jeder 16 Stunden auf dem Acker keulen um über den nächsten Tag zu kommen. „Wie soll das die Industrie überstehen?“ Gar nicht. Im Mittelalter gibt es schließlich keine Industrie. „In Ostdeutschland sind immer mehr Bürger wirtschaftlich am Ende, warnt Antje Hermenau.“ Wie von der Mehrheit dieser Bürger gewünscht. Die Zustimmung zur Einheitsfront der grünen Khmer liegt auch dort weiterhin bei mindestens 70%. Nichtwählen=raushalten ist übrigens passive Zustimmung. „Nur entschiedenes Handeln kann uns jetzt noch retten.“… Mehr

Tizian
11 Tage her
Antworten an  thinkSelf

So ist es. Wir werden zur NS-Wahl in Kürze wieder fassungslos sehen, wie dumm, naiv, obrigkeitshörig die Schafe genau wieder diejenigen wählen werden, die ihnen seit mehr als 2 Jahren Ungeheuerliches angetan haben und das Ganze jetzt auch noch auf die wirtschaftliche und finanzielle Spitze treiben und man eigentlich mittlerweile klar erkennen müßte, daß dies nicht nur durch völlige Inkompetenz geschieht, sondern hier auch knallhart und ohne jede Rücksicht auf Land und Menschen eine Agenda abgespult und durchgesetzt wird. Aber egal, die Deutschen marschieren wieder mal bis 5 nach 12 brav und devot hinterher, auch wenn umher schon alles in… Mehr

Last edited 11 Tage her by Tizian