Zu Merkels Lockdown dramatisiert die Tagesschau die Fakten – Panik gesucht

Die Tagesschau hat ihre Karte zur Inzidenz in den Landkreisen angepasst: auf einmal ist ganz Deutschland tiefdunkelrot. Eine Logik hinter der Farbgebung kann man sich kaum erklären - es sei denn, es geht darum, die Panik zu erhöhen.

Screenshots Tagesschau Instagramseite

Die Tagesschau veröffentlicht regelmäßig eine Deutschlandkarte, die die 7-Tage-Inzidenz für jeden Landkreis ausweist – je dunkler ein Kreis eingefärbt, desto mehr gemeldete Corona-Neuinfektionen gibt es dort. Im Falle dieser Karte sind niedrige Inzidenzwerte gelb markiert und hohe Inzidenzwerte rot. Wenn man sich die Karte vom 17.03.2021 anschaut, sieht man einige rot markierte Landkreise, sogar den ein oder anderen dunkelroten, aber hauptsächlich gelbe und orange – die Corona-Situation erscheint nicht so dramatisch. Die Skala reicht von „bis 25“ hin zu „bis 500“.

Screenshot Instagram: Tagesschau

Am 09.04.2021, also weniger als einen Monat später, stellt sich die Sache ganz anders dar. Die gesamte Deutschlandkarte ist tiefdunkelrot eingefärbt. Die meisten Landkreise sind entweder rot oder dunkelrot, nur einige Landkreise im Norden sind gerade noch einmal verschont geblieben – aber wie lange noch …. Wie konnte die 7-Tages-Inzidenz in weniger als nur einem Monat bloß so rasant zunehmen? Es liegt nicht am tatsächlichen Anstieg der Zahlen.

Screenshot Instagram: Tagesschau

Die Inzidenzwerte-Skala reicht nun nicht mehr von „bis 25“ hin zu „bis 500“ sondern von „bis 20“ hinzu „über 200“. Alle Werte über 200 wurden also pauschal zu verheerenden dunkelroten Gebieten erklärt – in einer Farbe, die in der alten Skala noch nicht angelegt war. Ob es nun ein Inzidenzwert von 201 oder 500 ist, scheint nicht mehr wichtig – allesamt ist alles dunkler als die extremsten Fälle aus der alten Karte.

Dazu kommt, dass Inzidenzwerte, die vorher dunkelorange bis hellorange gekennzeichent waren, jetzt in tiefroter Farbe dargestellt werden. Bereits ab einem Wert von „bis 50“ ist die rote Farbskala bei der neuen Karte im Einsatz, während zuvor erst ab einem Inzidenzwert von 250 die rote Farbgebung begann.

Rot ist die Signalfarbe schlechthin. Ein Mensch sieht eine Karte beinahe ausschließlich in roter oder dunkelroter Farbe. Heißt: die Apokalypse steht nicht mehr vor der Tür, sie hat sie bereits mit voller Wucht eingetreten und hat im Wohnzimmersessel Platz genommen. Wenn man nicht gerade in einem orangen Landkreis wie Nordfriesland lebt und sich täglich die Karten der 7-Tages-Inzidenz der Tagesschau ansieht, wird man sich wahrscheinlich schon mental darauf vorbereiten, dass man auch die nächsten Monate ohne zu murren den Bundeslockdown zuhause aussitzen wird – jedenfalls scheint genau das das Ziel der Übung zu sein.


Empfohlen von Tichys Einblick – erhältlich in Tichys Einblick Shop >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 145 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

145 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Keinweltretter
23 Tage her

Ich wiederhole mich ungern, aber: Unterschied DDR – BRD?
In der DDR glaubten 87%, dass die Medien lügen, in der BRD glauben 87% den Medien des ÖR…

kenobald
23 Tage her

… das ist alte Praxis bei der ARD. Genau dieses veränderte Farbenspiel wird schon bei den Temperaturen auf der sommerlichen Wetterkarte verwendet, um dem Zuschauer die Dramatik des Klimawandels einzuhämmern.

MartinLa
23 Tage her

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s völlig ungeniert. Nach diesem Motto lebt die Regierung und die Main-Stream Medien. Einer Gruppe von Menschen kann man jeden Unsinn und Propaganda auftischen, und sie glauben das immer noch … um die brauchen sie sich nicht zu kümmern. Und die anderen, die jegliches Vertrauen verloren haben, oder gar mit Argumenten daher kommen, brauchen sie sich eigentlich auch nicht zu kommen, denn sie haben ja keine guten Argumente. Das Einzige, worum sie sich kümmern müssen ist, dass nicht zu viele von Gruppe A in Gruppe B wechseln. Solange Gruppe B marginalisiert bleibt, als vermeintliche… Mehr

MarcPetersen
24 Tage her

Ohne jede Scham haben sich die Büttel der öffentlich-unrechten Sender, die Klebers, die Miosgas, die Wills, die Illners zur devoten Fünften Kolonne von Merkel selbst verzwergt. Werden diese Hampelmänner*innen wieder einmal bei ihrer regierungstreuen Propaganda auf frischer Tat erwischt, schämen sie sich noch nicht einmal mehr dafür.
Bedarf es noch eines weiteren Beweises, dass die öffentlich-unrechten Sender ihren Auftrag nicht mehr erfüllen wollen oder können und deshalb umgehend abgewickelt werden müssen?

Lizzard04
24 Tage her

Wollt Ihr den totalen Lockdown? Und wieder schreien vermutlich 40 %der Befragten, ja bitte, wir sind voller Angst, besorgt es uns noch härter! Wie Propaganda funktioniert haben die Zwangsgebühren erhebenden Anstalten jedenfalls drauf! Und das soll also unabhängige, objektive Berichterstattung sein? Nein, es ist nur noch ekelerregend und an Glaubwürdigkeit nicht mehr zu unterbieten! Das perfide dabei ist, die hier Betrogenen bezahlen das auch noch selber, wenn auch unfreiwillig!

Last edited 24 Tage her by Lizzard04
Peter W.
24 Tage her

Merkel und ihr Expertenteam kann doch kein Mensch mehr ernst nehmen. Abgewirtschaftete Politikerinnen und Pseudo Wissenschaftler ohne Ehre und Anstand!

Roellchen
24 Tage her

Nie wieder.

Hat die Politik denn nichts aus der NS Diktatur gelernt. Soll wiederum eine Person oder ihr Gefolge, gegen den schützenden Förderalismus, alle Macht bekommen?

Millionen wurden damals grausam ermordet…. Alles vergessen? Wie könnt ihr nur?

MartinLa
23 Tage her
Antworten an  Roellchen

Doch. Natürlich hat die Politik gelernt. Macht total geht viel besser ohne Millionen Tote. Die brauchen keine Folter mehr, um Millionen zu gängeln. Keine bezahlten Spitzel, das erledigen die ehrenamtlichen Blockwarte.

Judith Panther
24 Tage her

Man stelle sich vor, was los wäre, wenn die BILD morgen titeln würde: EINE MILLIARDE MENSCHEN WELTWEIT AN CORONA GESTORBEN! Dabei stimmt das ja sogar!!! Also jedenfalls auf die letzten x-Millionen Jahre gerechnet. Ist wie mit den Inzidenzen, wo man aus gutem Grunde nicht dazuschreibt, wie viele Tests nötig sind, um die Zahl den jeweiligen Vorgaben einer vollkommen durchgedrehten Machthaberin anzupassen.  Es gab mal eine Zeit, da hätte wirklich nur die BILD gewagt, ihrer Leserschaft solche Märchen aufzutischen mit dem Unterschied: Die von BILD wußten, daß sie lügen. Die heutige Journaille hingegen merkt noch nicht einmal, was für einen himmelschreienden… Mehr

Andreas aus E.
24 Tage her

Leider sprechen sich diese Wahrheiten über den zwangsfinanzierten Lügenfunk viel zu wenig herum.

Michael Stockum
24 Tage her

Mag sein, dass Tiefdunkelrot die politische Wunschfarbe der etablierten geworden ist.
Die Art und Weise wie das verbreitet wird zeugt jedoch davon, daß selbst Politiker nicht mehr in der Lage sind zu Lügen ohne rot zu werden.
Alles im allem, der vergebliche Versuch das Blaue vom Himmel herab zu Lügen.

Gruß,
Michael Stockum
[email protected]