CDU in Sachsen-Anhalt will Erhöhung der Rundfunkgebühren stoppen

Die Empörung über ein vermeintlich satirisches Video im öffentlich-rechtlichen Jugendsender Funk hat Folgen: Sachsen-Anhalts CDU will nun die Erhöhung der Zwangsgebühren verhindern und fordert eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Screenprint: Twitter

Das 3-minütige Video des öffentlich-rechtlichen Jugendprogramms „funk“, der offenbar eine Satire sein soll, zeigt eine Polizeistreife, die auf einen jungen Mann trifft und ihn schließlich tötet. TE berichtete. In dem Clip wird der Eindruck erweckt, dass deutsche Polizisten rassistisch sind und daher schwarze Opfer leichtfertig erschießen.

„Der Clip soll wehtun und trotzdem zum Lachen bringen“, erklärte Macher Aurel Mertz bei Instagram, wie Bild und andere berichten. Offenbar haben er und die Öffentlich-Rechtlichen provoziert, dass eine Landesregierung die nächste Gebührenerhöhung nicht billigt, womit sie wegen des Einstimmigkeitsprinzips scheitern würde.

Der Generalsekretär der CDU Sachsen-Anhalt, der Europa-Abgeordnete Sven Schulze kündigte über Twitter an, dass die regierende CDU in Sachsen-Anhalt  die geplante Erhöhung der Rundfunk-Zwangsgebühren per Veto stoppen werde: „Dieses Video, finanziert mit Gebührengeldern von ARD & ZDF, ist ein Schlag ins Gesicht aller Polizisten in Deutschland. Nicht nur deshalb ist es richtig, dass die geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags nicht kommen wird. Die CDU in SachsenAnhalt wird das verhindern“

Schulze auf Twitter weiter: „Ich halte den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland für unverzichtbar, bin aber wie hier auch immer wieder negativ überrascht was mit den Gebührengeldern finanziert wird. Eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist dringend nötig!“


Unterstützung
oder

Kommentare ( 106 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

106 Kommentare auf "CDU in Sachsen-Anhalt will Erhöhung der Rundfunkgebühren stoppen"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ist der Erhöhungsvertrag nicht im Juni unterschrieben worden? Wie kann dann noch verhindert werden?

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

Naja Haseloff hat nächstes Jahr eine kleine Wahl zu überstehen. Will der Kleine jetzt so ein paar Pünktchen zu den sichtbar davonschwimmenden Fellen dazuholen?

Das Filmchen zeigt doch genau die Einstellung des ÖR gegen diesen Staat und seine Organe, die wir alle eigentlich schon längst kennen. Scheinbar will man sich mit Gewalt an den linken Zeitgeist anhängen…hofft damit seine Machtstellung zu erhalten und auszubauen. Satire darf alles? Ja…aber nur in eine Richtung. Das es ausnahmsweise mal nicht der Bürger ist, sondern das Staatsorgan der Polizei sorgt nun für Empörung. Als eine ganze Generation Großmütter als „Umweltsäue“ oder noch schlimmeres verunglimpft wurden, waren die Reaktionen sehr zaghaft bzw. gar nicht zu hören. Auf eine Reaktion der Kanzlerin wird man vergeblich warten….wahrscheinlich freut die sich innerlich… Mehr

Die CDU ist Schuld daran wie es jetzt ist.
Wer diese Partei wählt, der wählt den totalen Bolschewismus. Hoffentlich erlebe ich noch die Merkel Prozesse, Merkels Helfer und meinetwegen auch kritische Dokus zum Thema im sinne von „Über Galgen wächst kein Gras.

Klar, man liest sowas gerne und würde es noch lieber glauben, aber im Grunde zeigt sich hier doch auch nur wie Staatsnah der ÖR ist. Da kann irgendeine Provinzregierung im Notfall mal den Stecker ziehen, wenn ihr was nicht in den Kram passt.

Das komplette Konzept ist kaputt. Es war nicht immer kaputt, wohlgemerkt, aber ich meine seit der Groko sind dort sämtliche Kontrollinstanzen einfach nur weggeschwemmt worden.

„CDU in Sachsen-Anhalt will Erhöhung der Rundfunkgebühren stoppen“.
Der war echt gut, liebe Redaktion.
Wahrscheinlich so, wie die CDU auch Frau Borchardt als Verfassungsrichterin in Mecklenburg-Vorpommern oder Herrn Ramelow als Ministerpräsident in Thüringen verhindern wollte.
Oder um es mit Fips – Gott hab ihn selig – Asmussen zu sagen:
„Kennt ihr den Unterschied zwischen Fips Asmussen und einem Politiker?
Fips Asmussen weiß, dass er dummes Zeug redet.“

Schwätzer! Die CDU in SachsenAnhalt wird die GEZ-Erhöhung durchwinken. Jede Wette!

Der öR isr entbehrlich. Sie hatten ihre Chance und haben es vermasselt. Die BBC ist auch nicht besser. Egal wo sie auftauchen. Über kurz oder lang zerstören Linke alles und hinterlassen verbranntes Erde.

„Eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist dringend nötig!“

Dem werde ich nicht widersprechen. Aber wenn man das ernsthaft wollte, so müsste man in allen Anstalten sämtliche Klebers, Hajalis, Reschkes usw. auf die Straße setzen. Wenn man das täte, und dort fortan richtige Journalisten – also keine „Haltungsprediger“ – den Laden schmeißen und die Deutschen wieder redlich und ehrlich informieren würden, dann wäre ich bereit, die Fernsehgebühren innerlich zu akzeptieren. Denn dann wären das Geld gut angelegt.