Merkel salomonisch: Keine Normalität ist für alle da!

Die Bundeskanzlerin lehnt es ab, Geimpfte anders zu behandeln als Nicht-Geimpfte. Allzu sehr sollen wir uns wohl doch nicht nach der schnellen Impfung sehnen. Der Grund dafür ist offensichtlich.

IMAGO / IPON
Angela Merkel

Die Bundeskanzlerin hat ein geradezu salomonisches Wort gesprochen. „Solange die Zahl der Geimpften noch so viel kleiner ist als die derjenigen, die auf die Impfung warten, sollte der Staat beide Gruppen nicht unterschiedlich behandeln“, sagte die Bundeskanzlerin in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Das ist nur konsequent. Da Merkels Regierung den allermeisten Bürgern ohnehin so bald keine Impfung anzubieten hat, ist es auch nicht angesagt, sie mit der Aussicht auf die Wiedererlangung der Grundrechte schmackhaft zu machen. Allzu starke Sehnsucht nach schneller Impfung kann Merkel nicht gebrauchen: Schließlich war es ihr Wille, die Impfstoffbeschaffung an die EU-Kommission zu delegieren, die dabei bekanntlich vollkommen versagte.

Die Zahl der Geimpften wird also dank Merkel’scher Politik noch viele Monate „viel kleiner“ bleiben als die der Ungeimpften. Also wird der deutsche Staat beide Gruppen bis auf weiteres gleich behandeln – nämlich gleich unfrei. Da werden nicht nur bei Merkel alte Erinnerungen an den real existierenden Sozialismus wach werden: Da ging es auch allen (zumindest fast allen) gleich – gleich schlecht.

Merkel weiter: „Wenn wir genügend Menschen ein Impfangebot gemacht haben werden und sich einige partout nicht impfen lassen wollen, wird man überlegen müssen, ob es in bestimmten Bereichen Öffnungen und Zugänge nur für Geimpfte geben soll. Aber da sind wir noch nicht.“ Merkel macht also klar, dass die Bürger nichts zu entscheiden, sondern zu warten haben, bis ihnen die Gnade der Impfung zuteil wird. Dann allerdings sollen sie diese nicht verweigern dürfen, falls sie ihre Grundrechte zurück haben möchten.

Dass es mit der Gleichheit in Unfreiheit dann in der Praxis doch nicht so weit her sein könnte, macht Merkel aber auch vorsorglich schon mal klar: Wo es um private Vertragsverhältnisse gehe, „können wir uns von staatlicher Seite wenig einmischen“. Das sagt die Frau, die eine komplette Volkswirtschaft zur Energiewende veranlassen kann. Wie hieß es noch in Orwells „Farm der Tiere“: Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher.

Die Kanzlerin selbst will übrigens das harte Brot der Ungeimpften auch teilen. Sie werde sich nicht frühzeitig impfen lassen, weil sie schließlich Abstand halten könne: „Eine Erzieherin in der Kita, ein Grundschullehrer kann das nicht. Das sind die Menschen, die vor jemandem wie mir drankommen sollten.“

Anzeige

 

 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 109 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

109 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
humerd
1 Monat her

„Geimpfte anders zu behandeln als Nicht-Geimpfte“
wir reden hier von gesetzlich verbrieften Grundrechten, das muss gegenwärtig bleiben. Nicht von Almosen von Gottes Gnaden, besser gesagt Kanzlerin Gnaden. Käme es zu einer Ungleichbehandlung, würde ich mich Klagen anschließen.Es muss zu einer Klagewelle unglaublichen Ausmaßes kommen, damit die Politiker aus ihrem lockdwon Loop wieder herauskommen.
Deutschland verimpft noch nicht einmal den Impfstoff der verfügbar ist. Inzwischen liegt Deutschlands Impfquote im weltweiten Vergleich an 40ter Stelle, viele EU Länder haben Deutschland weit überholt.

Malte
1 Monat her

Jetzt hört sich doch alles auf. Ein Ungleichbehandlung von Geimpften und nicht Geimpften liefe auf einen Impfzwang hinaus. Was wir bei den Masern nicht akzeptieren, fordern wir jetzt bei dieser besseren Grippe? Geimpfte sollen also „ihre Grundrechte wieder zurückerhalten“, die anderen nicht? Das kann wohl nicht richtig sein. Wenn der überwiegenden Teil geimpft ist, wen gefährde ich dann? Und bin ich überhaupt Gefährder, wenn ich gesund bin? Mal ganz abgesehen davon, dass natürlich auch der Geimpfte durch Schmierinfektion weiter Überträger sein kann. Ich war noch nie ernsthaft krank. Mein Immunsystem wird mit (fast) allem fertig. Ich brauche keine Impfung und… Mehr

Bubba
1 Monat her

Ich könnte mir vorstellen, Merkels „Zurückhaltung“ hat allein wahltaktische Gründe. Es würde mehrere 10 Millionen Leute betreffen, die potentiell auch Wähler von CDU oder Grünen sind, denen weiterhin Grundrechte entzogen wären ohne, dass sie das irgendwie ändern könnten. Spätestens in einem warmen Sommer würden dann viele sich schlicht nicht mehr an die Regeln halten, sodass diese dann repressiv durchgesetzt werden müssten. Das würde womöglich einen Haufen an Stimmen bei der Bundestagswahl kosten. Damit das nicht passiert, bleiben eben erstmal alle im „neuen Normal“. Man könnte auch vermuten, dass Merkel verfassungsrechtliche Bedenken hat (wenn die Alten geimpft sind, die jungen noch… Mehr

chino15
1 Monat her

Ich habe vor 2 Tagen meine 2. Impfung (Biontech) erhalten und prüfe jetzt eine Klage zur Wiedererlangung meiner Grundrechte. Wenn sich erste Ergebnisse aus Israel bestätigen, dass Geimpfte das Virus nicht mehr nennenswert weiterverbreiten können (was medizinisch auch logisch wäre, da die Viruslast gering bleibt), gibt es keinen vernünftigen Grund mehr, mich meiner Rechte zu berauben. Okay, diesen gibt es auch für alle anderen schon lange nicht mehr (siehe Schweden), aber ich hoffe darauf, dass, wenn die (symbolische) Mauer erst einmal anfängt zu bröckeln, sie dann bald ganz einstürzt – und Frau Merkel endgültig begräbt.

humerd
1 Monat her
Antworten an  chino15

„und prüfe jetzt eine Klage zur Wiedererlangung meiner Grundrechte.“
ich wünsche Ihnen und uns allen viel Erfolg. Das wäre die Grundlage für weitere Klagen, wegen Ungleichbeahndlung aufgrund Unfähigkeit der Regentin.

Eleftheria
1 Monat her
Antworten an  chino15

Mit dem Impfpass öffnet man die Büchse der Pandora. Was kommt als nächstes? Freiheitheitliche Grundrechte nur bei Gegenleistung? Was hier gerade abläuft ist das schlimmste aller Horrorszenarien. Irgendwann wird der große Führer sagen: Nehmt die kleine blaue Pille, wenn ihr denn aufwacht, ist das Leben wieder schön. Und alle schlucken brav. Aber oh shit, er sagte ja „wenn ihr denn wieder aufwacht…..“

andreask90
1 Monat her

Das ist eben nicht salomonisch, das ist sozialistisch.
Alle werden gleich behandelt, nur einige etwas gleicher.

Havana
1 Monat her

Wenn ich mich richtig erinnere war es für Asylbewerber nicht zumutbar, da als Körperverletzung betrachtet, den Handwurzelknochen zwecks Altersbestimmung röntgen zu lassen.
Eine Impfung jedoch, bei der ein hohes Risiko besteht, dass sie langfristig gravierende gesundheitliche Auswirkungen haben, evtl. für manche auch tödlich sein kann, stellt kein Problem dar. Und jeder wird früher oder später faktisch gezwungen werden sich impfen zu lassen damit er wieder ein normales Leben führen kann.
Eine Frau bestimmt, was 83 Mio. Menschen machen dürfen und was nicht.

Bubba
1 Monat her
Antworten an  Havana

Sie dürfen, geht es nach den Plänen der Herrschenden, demnächst auch nicht ohne Impfpass ins Nachbarland, aber jederzeit ohne jedes Nachweisdokument in dieses Land einreisen und direkt in die Sofortrente.

Ihr letzter Satz aber ist nicht ganz richtig: die relative Mehrheit der 83 Mio hält die Füße still oder macht unglaublich gerne mit. Die wollen das so. Da ist Merkel dann nur gute Demokratin und erfüllt den Allzuvielen ihre Wünsche.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Bubba

Das würde bedeuten, dass es entweder wieder permanente Grenzkontrollen gäbe oder jeder Supermarkt, jedes Hotel, jeder Gastronom im In- und Ausland zum Erfüllungsgehilfen der Regierenden werden müsste.

Sonny
1 Monat her

merkel hat dieses Land komplett an die Wand gefahren. Alles, was jetzt passiert, dient nur zur Verschleierung ihrer immensen Unfähigkeit und ihrer wahren, kommunistischen Ziele.

Last edited 1 Monat her by Sonny
olympos
1 Monat her
Antworten an  Sonny

Die Mehrheit wird es erst merken, wenn sie die Wand kurz vor dem Knall sieht. Dann ist es zu spät.

JamesBond
1 Monat her

Wenn ich so lese, was einem Minister so alles einfällt: „ SPD-Kanzlerkandidat. „Ich gehe davon aus, dass wir im Sommer wieder im Biergarten sitzen können und die nächste Bundesliga-Saison auch wieder im Stadion verfolgen werden.“
Saufen und Fußball! Hallo aufwachen, wir wollen den unsinnigen Lockdown mit den privaten Einschränkungen beenden – an die Kontaktbeschränkungen halten sich nur noch Doofe und zu Recht, denn wer kann 4 Monate am Stück ohne Soziale Kontakte leben – nur die im Knast oder in der Klapse und natürlich die Political UpperClass.
Schluss mit der Bevormundung: Jetzt – Sofort!

Sonny
1 Monat her
Antworten an  JamesBond

Leute, die in Gefängnissen inhaftiert sind, lachen sich gerade halb tot. Ganz Deutschland erklärt sich mit ihnen „solidarisch“.

JamesBond
1 Monat her

Es reicht mit den kruden Vorstellungen dieser „Regierung“. Wir haben jetzt 4 Monate hinter uns – sinnlos verplempert – mit unzulässigen Einschränkungen der Grundrechte unterstützt durch verantwortungslose Leitmedien und Ministerpräsidenten fast aller Parteien. 4 Monate Leben vernichtet, Existenzen kaputt, Hass geschaffen … Was wollen solche Leite wie Merkel und Scholz? Was ist an diesen …. noch Menschlich? Jede Verordnung und jedes Gesetz wird mittlerweile von der Androhung hoher Geldstrafen begleitet – überwiegend völlig unsinnige Gesetze sind das und meist mit dem Ziel unsere Freiheit weiter einzuschränken. Es reicht: Wehren wir uns !

Hanno Spiegel
1 Monat her

Die Demokratiefeinde werden immer mehr schwitzen, sie werden es nicht bis zur Wahl schaffen.
Die Demokratie wird siegen.

ratio substituo habitus
1 Monat her
Antworten an  Hanno Spiegel

Wie kommen Sie den darauf? Warum konnte die Regierung denn seit (spätestens seit 2015 deutlich sichtbar) Jahren eine verfassungswidrige Maßnahme nach der anderen durchbringen. Der SchonClaude hat es doch sogar in einfachen Worten dargestellt: Wir machen es einfach und wenn nichts passiert machen wir weiter. In meiner Heimatstadt mit ca 100 000 Einwohner hat es seit Beginn von Coronna 32 offizielle Coronatote gegeben. Trotzdem darf ich nach derzeitiger Rechtslage sogar als Einzelperson nicht einmal meine 90 j. Mutter besuchen. Wegen eines durch Testzahlen jederzeit beeinflussbaren Inzidenzwertes! Mir fällt zu dazu nur die Bezeichnung Coronadiktatur ein, aber wen juckt es? Wo… Mehr

Last edited 1 Monat her by ratio substituo habitus
baul
1 Monat her
Antworten an  Hanno Spiegel

Die Demokratie, die Merkel nahezu ausgehebelt hat? Mit den gleichen Gestalten, die zugesehen haben, dafür „abgestimmt“ haben? nie!