In Belgien und Luxemburg wird auch gewählt – und Stand der Wahlwette Bayern

Nach einem weiteren Tag nun der vierte Zwischenstand zur TE-Wahlwette Bayern.

Nicht nur in Bayern wird am Sonntag gewählt, auch in Luxemburg und Belgien. Bei den belgischen Kommunalwahlen gilt die Aufmerksamkeit der Frage nach dem Abschneiden der „Nieuw-Vlaamse Alliantie (N-VA)“, die für eine siebte Reform des föderalen Belgien eine große Rolle spielt. Der Wahlausgang gilt als Vorzeichen für die Parlamentswahl 2019, die zeitgleich mit der Wahl zum EU-Parlament stattfindet.

Die Christlich Soziale Volkspartei (CSV), aus der Juncker kommt, will in Luxemburg der Blau-Rot-Grün-Regierung die Führung wieder abnehmen. Vorhergesagte Verluste für die Sozialdemokraten könnten auch das Aus für Außenminister Asselborn bedeuten: „Die Luxemburger Sozialisten wissen, dass es am Sonntag ums Ganze geht. Sollten sie, wie von den Umfragen vorhergesagt, drei bis vier Sitze verlieren, könnte die Partei weniger als zehn Abgeordnete in die 60-Sitze-Kammer schicken. Ihre Stellung als Volkspartei wäre dann in Frage gestellt.” 

In Bayern bietet das ZDF-Politbarometer die freundlichste Prognose für das stille parteienübergreifende Merkel-Bündnis an, am Sonntagabend wissen wir, ob die Forschungsgruppe Wahlen vom Ergebnis am weitesten weg war oder andere Institute für andere Medien:

Geht es für das stille parteienübergreifende Merkel-Bündnis weniger gut aus, als das Orakel in Mannheim aus Mainz meldet, gibt es hier einen der vielen Gründe – auch für die vergeblichen Hoffnungen der CSU:

Nach wieder einem weiteren Tag nun der vierte Zwischenstand zur TE-Wahlwette Bayern – so haben unsere Leser bisher getippt:


Wahlwette Bayern:

Wer über alle genannten Parteien hinweg am nächsten an den Ergebnissen landet, gewinnt.

Ihre Wetten nehmen wir ab sofort entgegen.

Annahmeschluss ist der Wahlsonntag (14.10.2018 ) um 16:30 Uhr. Das Wettergebnis wird am Wahlsonntag um 17.45 Uhr veröffentlicht.

Auf die Gewinner wartet:

1. Platz: eine Flasche Champagner von Tante Mizzi
2. Platz: zwei Bücher aus dem Shop nach Wahl
3. Platz: ein Buch aus dem Shop nach Wahl

Abstimmung geschlossen

Unterstützung
oder

Kommentare ( 21 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Ach sieh einer an, die „Forschungsgruppe Wahlen“ vom ZDF wollte wieder das letzte Wort haben. Für mich sind solche Wahlumfragen eine Wählerbeeinflussung und es darf ernsthaft bezweifelt werden, dass diese representativ sind. Warum? Ich bin jetzt seit 13 Jahren wahlmündig und habe einen Bekanntenkreis von ca. 40 Leuten (Freunde, Familie, Arbeitskollegen, etc.)., und niemand kennt jemanden der befragt wurde, was den Kreis noch einmal potenziert. Weder ich, noch die wurden jemals in ihrem ganzen Leben gezielt angerufen oder auf der Straße befragt. Egal bei welcher Wahl, Landtag, Bundestag, egal! Einige sind schon wesentlich älter und wurden nie befragt. Die Wahrscheinlichkeit,… Mehr

In Belgien wird derzeit über die Errichtung eines islamischen Staates geschwurbelt. Gott schütze uns vor diesen menschenverachtenden Machenschaften in Deutschland! Merkel muss endlich beendet werden – ihr Ziel ist unsere Vernichtung!

Der Erfolg der Gruenen ist der reziproke Wert von der Wahrnehmbarkeit von Claudia Roth und Anton Hofreither im bayerischen Wahlkampf. Mit diesen beiden Luschen kann man a) Waehler verschrecken und b) Milch zum Gerinnen bringen.

Nicht der Wähler zählt, der Zähler zählt.

Josef Stalin zur Demokratie, bald auch in ihrem Bundesland zu beobachten.

Das BAMF ist ja quasi der wissenschaftliche Beweis der Existenz eines handlungsfähigen „Deep State“ auch in Deutschland, der vor keinem Mittel/Rechtsbruch zurück schreckt.

Der Zähler sollte noch deutlich mehr in den Blickpunkt geraten, denn ein gewonnener Zähler ersetzt dem linksgrünen Milieu Dutzende bis Hunderte gewonnene Wähler.

Nun ja, wer misst, misst Mist und wer viel misst, misst viel Mist. Ich hoffe, dass es so sein wird, wie bei der US-Präsidentschaftswahl, wo alle „Experten“ bis zum Schluss meinten, Trump hätte so gar keine Chance. Wir werden sehen, ob die Bayern doch blöder als die US-Amerikaner sind und sich weiter veräppeln lassen. Ich hoffe das aber nicht, im Gegenteil. Wer grün wählt, der/die wählt den Nihilismus.

Afd zweitstärkste Kraft? Wünschen täte ich es mir, allein mir fehlt der Glaube.
Andererseits, wenn man den Trend der Forschungsgruppe Wahlen so fortschreiben würde, wären die Grünen wohl in drei Wochen stärkste Kraft…..

Methodisch insofern bedenklich, als dass man vor der Abstimmung das bisherige Gesamtergebnis sieht. Daran orientiert sich die eigene Einschätzung dann bewusst oder unbewusst. Erst abstimmen lassen, dann erst das Gesamtergebnis anzeigen würde vermutlich für eine deutlich höhere Streuung der Schätzungen sorgen.

Ich bin nicht davon überzeugt, dass es zu diesem Ergebnis wie laut Wahlwette kommt. Die CSU und AfD werden schwächer abschneiden, die Grünen stärker. Immer mehr weibliche CSU-Wähler wechseln zu den Grünen. Sie vor allem machen die stark. Eine „Regenbogenkoalition“ ohne CSU halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber auch nicht völlig ausgeschlossen. Dazu aber müßten die Grünen 20% + holen, und das halte ich nun auch für unwahrscheinlich. Bayern und seine Bevölkerung sind jedoch weitaus linker (sagen wir besser: dekadenter), als viele das glauben wollen. Es mag zwar mehr echte Konservative geben als im Rheinland oder Nordwesten – aber mehr… Mehr

Liebes TE Team, bitte geben Sie uns den geehrten Herrn Goergen zurück. Schon länger nichts von ihm gelesen. Das ist frustrierend.. Ich bin ein großer Fan.
Immer mehr bestätigt sich seine These vom Sommer. In Bayern geht es den Grünen und der linken“Welt“um alles… es bröckelt mehr, als die Oberfläche hergibt..
Daher so offensive Kampagne für Grün.
Sonntag wird spannend!

„In Belgien und Luxemburg wird auch gewählt.“
Dazu erlaube ich mir eine sehr interessante Verlinkung zu einem Artikel/Video im Focus:

https://www.focus.de/politik/ausland/kommunalwahlen-in-bruessel-islam-partei-will-aus-belgien-islamischen-staat-machen_id_9749602.html

Links/Rot/Grün nennt solche Entwicklungen „Bunt“. Für mich entspricht das eher genau dem, was ich Morgens im Bad „runterspüle“.