Satt und unzufrieden – TE-Wecker am 15. Januar 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Zwei Probleme hat Dr. Willi Kremer-Schillings. Das Erste: Alle sind zu satt. Das Zweite: Viele sind unzufrieden.

Willi Kremer-Schillings muss es wissen. Er betreibt einen Hof bei Rommerskirchen auf den besten fruchtbaren Böden der Kölner Bucht. Eigentlich ist er kein »richtiger« Landwirt, sondern promovierter Agraringenieur mit Fachrichtung Pflanzenbau und führt seinen landwirtschaftlichen Betrieb mit seinem Nachbarn, der mit seinen Maschinen den Hauptteil der Feldarbeiten erledigt. Bundesweit bekannt wurde er durch seinen Blog »Bauer Willi«, den er seit Jahren sehr erfolgreich betreibt.

Jetzt hat er ein neues Buch geschrieben: Satt und unzufrieden – Bauer Willi und das Dilemma der Essensmacher – zu bestellen im Shop bei Tichys Einblick.

Ein Gespräch mit „Bauer Willi“ über einen unübersehbaren gesellschaftlichen Klimawandel.


Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 2 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Kalmus
16 Tage her

I have a dream….Hunderttausrnde auf der Straße protestieren gegen die Politik der Verarmung und Verknappung…..

Evero
17 Tage her

Was der Willi hier nicht gesagt hat ist, dass es nicht nur Extreme gibt, also biologisch-dynamische Betriebe und Latifundien mit industrieller Bewirtschaftung. Es gibt schon auch einen Mittelweg. Unsere Großväter und teils noch die Väter haben es mit konventioneller Landwirtschaft geschafft, fast ohne Chemie auszukommen und haben Deutschland ernährt. Mit einer gesunden Fruchtfolge, Wirtschaftsdünger, Gründüngung, schonender, jahreszeitgerechter Bodenbearbeitung, mechanischer Unkrautbekämpfung und Vermeidung von großflächigen Monokulturen geschafft eine Menge Menschen zu ernähren, wirtschaftlich zu arbeiten und die Böden nicht überzustrapazieten. Die Grundbedingung dafür ist, wie es Bauer Willi auch sagt, dass der Bauer von seinen Produkten leben kann. Diese „unordentliche“, der… Mehr

Last edited 16 Tage her by Evero