Der TE-Wecker am 26. August 2021

Von Montag bis Freitag finden Sie morgens ab sofort den "TE-Wecker" – die kompakte Aussicht auf den Tag in Deutschland und der Welt.

 

Die Themen im TE-Wecker am 26. August: Impfen für Deutschland? Der Bundestag verlängert „epidemische Lage“. Hintergründe bei Giftanschlag von Darmstadt weiterhin unklar. Chefin des ARD-Hauptstadtstudios entschuldigt sich für Interviewfrage.

Wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

Und: Empfehlen Sie uns gerne weiter!

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 19 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

19 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Mausi
4 Monate her

Warum gendern Sie? Oder habe ich die Ironie in den Nachrichten nicht verstanden?

Last edited 4 Monate her by Mausi
Holger Douglas
4 Monate her
Antworten an  Mausi

Das sollte eine kleine Ironie sein, weil ansonsten nur bei Tätern auffallend nie gegendert wird, da wollte ich doch mal vollständig sein. Wird aber keinesfall die Regel. mit herzlichen Grüßen Holger Douglas

josefine
4 Monate her

Dieser Wecker hat noch nicht bei mir geschellt.
Das wird aber schnellstens nachgeholt, … und ich freue mich darauf!

Holger Douglas
4 Monate her
Antworten an  josefine

Vielen Dank und viel Spass beim Anhören!

Casta Diva
4 Monate her

Großartig!

Holger Douglas
4 Monate her
Antworten an  Casta Diva

Vielen Dank!

Nachdenkerin X
4 Monate her

Kinder zu haben oder sie zu erwähnen ist sexistisch? Geht’s noch bekloppter? Der journalistische Tiefpunkt ist doch, daß Hassel in ihre Frage schon die gräßliche Klimakatastrophe einflicht. Dieses Mantra wird offenbar nicht mehr in Frage gestellt. Daher schlage ich für alle rechtgläubigen Journalisten eine aktualisierte Form von „Ceterum censeo …“ vor, die sie in Zukunft allen Fragen voranstellen.

Hannibal Murkle
4 Monate her
Antworten an  Nachdenkerin X

Mir ist das Framende an der Frage durchaus aufgefallen – dass Wokende*Innende Hysterisierende*Innende nie Klimahysterien in Frage stellen, wissen wir ja. Warum hat aber Baerbock als Klimaglaubende*In überhaupt Kinder? Sollten Gretianer*Innen nicht auf welche verzichten?

https://www.deutschlandfunkkultur.de/klimakatastrophe-und-ueberbevoelkerung-stop-making-babies.2162.de.html?dram:article_id=454812

„Kinderkriegen – schlecht für die Ökobilanz“

Sollte sie nicht ihre Umweltsünde nachträglich irgendwie rückgängig machen?

Biskaborn
4 Monate her

Sich für Fragen zu entschuldigen ist ein neuerlicher Tiefpunkt des ÖRR Journalismus. Wann entschuldigen sich Journalisten des ÖRR nachträglich für tatsächlich (!) unverschämte Fragen an AfD Politiker?

Gernoht
4 Monate her

Gibt es zum Podcast auch eine RSS-Feed-Adresse? Frage für meine Fritzbox…

friedrich - wilhelm
4 Monate her

…….gerade richtig zu meinem geburtstag!

Fritz Goergen
4 Monate her
Antworten an  friedrich - wilhelm

… alles Gute …

friedrich - wilhelm
4 Monate her
Antworten an  Fritz Goergen

…..danke!

Dozoern
4 Monate her

2G ist bereits vor Beginn in Hamburg gescheitert! Die Stellungnahmen der Veranstalter und Restaurants & Hotels sind zu 90 % negativ. Was das Hamburger Abendblatt natürlich nicht davon abhält einige Aussagen ins Positive zu verdrehen. Motto: Wir lassen unsere Regierung nicht hängen!

Carlotta
4 Monate her

Guten Morgen an TE: die epidemische Lage von nationaler Tragweite scheint jedoch kaum jemanden im Parlament zu interessieren, wenn eine solche geringe Personenzahl an der Abstimmung beteiligt ist, deren Ergebnis ja gravierende Ausmaße für die Bevölkerung nach sich zieht. In der Publikation Deutsche Wirtschaftsnachrichten vom 10. August 2021 war zu lesen, dass die Impfung nach der Resolution 2361, § 7.3 vom 27. Januar 2021 des Europarats nicht verpflichtend sei, und daß ’niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte‘. Der Europarat fordert u.a. die Mitgliedsstaaten und die EU unter… Mehr

Gabriele Kremmel
4 Monate her

Die epidemische Lage von nationaler Tragweite darf nicht aufgehoben werden, dann wäre nämlich Raum für kritische Fragen. Die CDU verspricht auf ihren Wahlplakaten Stabilität. Und die wäre gefährdet wenn die Bürger auf einmal nicht mehr das Gefühl haben, in einer Notstandslage zu sein. Notstand ist der Zustand, in dem das Volk glaubt, ein Regierungswechsel wäre kontraproduktiv. Deswegen: Immer weiter so, immer weiter so. 80 % glauben an diese Regierung.