Antworten 3: Deutsch sein, was ist das für Sie ganz persönlich?

Hier das dritte Antwortpaket. --- Zur lockeren Volksbefragung laden wir weiter herzlich ein.

© Fotolia

Das schickten unsere Zeitgenossen: Wir bitten weiter um Beiträge, die Erzählung Ihrer Großmutter, Fotos, die für Sie typisch Deutsches darstellen. Was immer Ihnen in den Sinn kommt, spontan, ernst oder witzig, wie Sie wollen. Zu dieser Lockerungsübung von Volksbefragung laden wir herzlich ein.

Anja Fiedler, 44, Pulheim

Typisch deutsch!?

Ich lebe in Deutschland, wurde hier groß,
doch typisch deutsch, was ist das bloß?
Lederhosen, Bratwurst und Sauerkraut?
Oder Werte und Regeln, wie Autobahnmaut?
Bürokratie hier und da,
nach 100 Formularen ist endlich alles klar.
Fleißig und zuverlässig sollen wir sein,
jeder bringt sich ins Bruttosozialprodukt ein.
Demokratie herrscht in unserem Land,
eine Raute hat es in der Hand.
Viele schöne Ecken gibt es hier,
und mit Verlaub das beste Bier.
Hochhäuser, Seen, Berge und Meer,
ganze Dörfer stehen teils leer.
Fußball gehört zu unserem Leben, Tore sind das Ziel,
wir jubeln und zahlen, die Spieler verdienen dafür viel.
Typisch deutsch, sind das Menschen, Geschichte oder Orte?
Dies zu beschreiben bedarf eigentlich nur weniger Worte.
Gefühl, Heimat, mein Hab und Gut, unser Land,
es zu erhalten haben wir in unserer typisch deutschen Hand.

Typisch deutsch?! Alles Demokratie oder was?

Deutschland ist meine Heimat. Hier bin ich geboren, aufgewachsen und hier lebe ich mit meiner Familie und unserem Hund. Ich bin Mutter, Ehefrau, Familienmanagerin und Arbeitnehmerin.

Volksbefragung: Erzählt, geschrieben und im Bild.
Antworten 1: Deutsch sein, was ist das für Sie ganz persönlich?
Ich würde mich als zuverlässig, sorgfältig und pflichtbewusst bezeichnen. Zudem bin ich offen anderen Menschen, Sitten, Kulturen und Religionen gegenüber.

„Einigkeit und Recht und Freiheit ….“ für mich wichtige Werte. Wer das Recht bricht, die Einigkeit bewusst stört sowie mit seinem Verhalten die Freiheit anderer einschränkt, der handelt entgegen dieser Grundfesten unseres Landes, das ist für mich nicht akzeptabel.
Unsere Demokratie ist eine wichtige Errungenschaft, die egal ob Mann, Frau, arm, reich, Politiker oder Wirtschaftslobbyist, jeder zu achten hat. Soweit die Theorie, in der Praxis ist das nicht immer so einfach ….

Vor unserem Grundgesetz sind alle Menschen gleich. Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe spielen keine Rolle, jeder Mensch ist Mensch, Punkt! Eine ganz wichtige Aussage, an der es für mich nichts zu rütteln gibt. Doch wo Rechte sind, sind auch Pflichten. Ich erwarte von jedem, der in unserem Land lebt, dass er diese Pflichten auch erfüllt. Denn wenn jeder nur fordert, aber nicht gibt, dann landen wir in Chaos und Anarchie. Das möchte ich nicht!

Bin ich jetzt typisch deutsch?

Wissen Sie, was für mich typisch deutsch ist? Meine Eltern und deren Erlebnisse.

Mein Vater, der mit Eltern und 7 Geschwistern auf einem Ochsenkarren vom damaligen Schlesien ins Ruhrgebiet flüchtete. Bedroht, verfolgt, voll Hunger und Angst. Aber er hat es geschafft. Mit vielen Opfern und Mühen hat er es im Leben zu etwas gebracht. Erst Bergmann, dann Angestellter in einem großen Konzern, jetzt Rentner. Mit Fleiß, Beharrlichkeit und ohne Klagen hat er dieses Land nach dem Krieg wieder mit aufgebaut. Was wäre ich heute ohne ihn? Wo wäre Deutschland ohne all die fleißigen Hände? Auferstanden aus Ruinen …..

Puppe2

Meine Mutter saß als Kind beim Bombenalarm mit ihrer Puppe im Bunker. Ganz fest hat meine Mutter diese dann an sich gedrückt und mit ihr gemeinsam um das Überleben gebangt. Meine Mutter lebt nicht mehr, aber ihre Puppe sitzt heute bei mir zu Hause. Aus Porzellan, zerbrechlich und alt. Eine schweigende Zeitzeugin, die deutsche Geschichte und auch meine Familiengeschichte hautnah erlebt hat. Sie ist ein Zeichen für das Überleben und für Stärke. Ihre Schrammen, Kratzer und Flecken machen die Spuren des Lebens sichtbar. Die Spuren des typisch deutschen Lebens, damals und heute. Sie sitzt da ohne Worte, mit starrem Blick, aber doch immer mittendrin im deutschen Leben.
Nicht die Puppen tanzen lassen, sondern erzählen lassen ….

Das ist mein Beitrag zu „Typisch deutsch“. Doch jemand anderes würde eine ganz andere Geschichte erzählen und andere Vorstellungen haben. So muss es das Ziel sein einen gemeinsamen Nenner zu finden, eine Grundmauer, eine Basis die das Land stützt und hält. Das ist für mich die wirklich gelebte Demokratie, an der wir alle immer mitarbeiten müssen, damit sie niemand gefährdet oder zerstört.

So möchte ich mit einem Zitat von Abraham Lincoln schließen:„Demokratie ist  die Regierung des Volkes durch das Volk für das Volk.“

Ich verbleibe mit typisch deutschen sowie demokratiefreundlichen Grüßen.

42, männlich, Wuppertal: Amsterdam und Wuppertal

Deutsch sein bedeutet die Geschichte der eigenen Familie zu kennen, u.a. zwei Weltkriege, Wiederaufbau.

Deutsch sein bedeutet Deutschland, seinen „way of life“, seine Institutionen zu kennen und sich darin bewegen zu können.

Deutsch sein bedeutet, die deutsche Muttersprache zu haben. Man setzt sich bei internationalen Meetings doch eher zu Österreichern und Schweizern.

Dann dieser verdammte Nationalismus, der Europa so viel Unglück gebracht hat. Wuppertal vor 1.000 Jahren: Herzogtum Niederlothringen, man sprach Niederfränkisch, es gab keinen deutschen Nationalstaat. Schlimm? Nein!

Haben nicht Jahrgangskollegen oder Berufskollegen in Amsterdam und Wuppertal mehr gemeinsam als zwei zufällig ausgewählte Pass-Deutsche? Europa ist unsere Zukunft! Man muss die eigene Geschichte weder verleugnen noch hassen, um das zu sagen.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 1 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung