Tichys Einblick 04-2019: Selbstzerstörung

Die neue Ausgabe 04-2019 von Tichys Einblick jetzt im gut sortierten Handel, direkt als PDF oder per Abo erhältlich. Hier ein kurzer Überblick.

Die neue Ausgabe 04-2019 von ‚Tichys Einblick‘ jetzt im Handel oder direkt als PDF erhältlich.

Themen der aktuellen Ausgabe:

Titel: Selbstzerstörung

Die Schwarze Null
Deutschland ist ein schönes, reiches, wohlgeordnetes Land. Noch. Denn gegen Ende der Ära Merkel zeigt sich immer klarer, dass eine kurzsichtige Politik und übermütige Medien das einstige Musterland in eine tiefe Krise manövrieren

Weitere Themen:

    • „Ein bisschen mehr Vernunft“
      Frauen bringen angeblich das Gefühlige in die Politik, manche Parteien wollen deshalb sogar Frauenquoten in den Parlamenten durchsetzen. Die Publizistin Cora Stephan wehrt sich scharf gegen diese Art der Bevormundung. Sie meint, man solle die Frauen selbst entscheiden lassen, was sie tun
    • Journalismus – Alarmismus ist der Normalfall
      Der Skandal um „Spiegel“-Märchenonkel Claas Relotius erschüttert das gesamte Gewerbe. Autor Laszlo Trankovits – mehr als 37 Jahre Korrespondent und Büroleiter der Deutschen Presse- Agentur (dpa) – schildert, wie Haltung an die Stelle handwerklicher Standards getreten ist
    • Triumph der Gesinnung – Sturz in den Irrationalismus
      Schule schwänzen für die Rettung des Weltklimas, Diffamierung wissenschaftlich begründeter Kritik als Verschwörungstheorie, das Inkaufnehmen von Wohlstandsverlusten, um ideologisch begründete Verhaltensweisen durchzusetzen – die Welt entfremdet sich immer mehr von Zahlen und Fakten
  • und viele weitere Themen….

Sie können das aktuelle Heft hier bestellen, hier als PDF, ein Probe-Abo über drei Ausgaben abschließen oder ein Jahres-Abonnement (12 Ausgaben).

Wo Sie das Heft im Handel in Ihrer Nähe finden, verrät Ihnen ein Klick auf mykiosk.com.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 19 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Sorry, das Titelbild ist eine Verfremdung der Wirklichkeit.
Eine Cognac-Flasche in der Hand eines Preisträgers wäre da zutreffender.

In der Politik gibt es keine Zufälle.
Daher ist alles – im Wesentlichen – planvollens Handeln und M. handelt vorsätzlich. Bitte vergessen sie nicht was Barbara Spectre, Thomas Barnett, Yascha Mounk und sehr viele mehr sagten und sagen.

Natürlich sofort gekauft.Ich lese sie am WE immer im Bett bei einer Tasse Kaffee.Diese wäre mir beinahe aus der Hand gefallen,als ich unvorbereitet das ganzseitige Bild von Merkel sehen mußte.Warnhinweise oder Ausstausch gegen Katzenbilder würden solch brenzlige Situationen entschärfen.

Danke für die Warnung! Die Merkelraute als Symbol für die Selbstzerstörung der deutschen Demokratie kann ich gerade noch ertragen, aber ein ganzseitiges Bild von Merkel halten meine Nerven einfach nicht mehr aus. Ich habe in den letzten Jahren dermaßen unter dieser Frau gelitten, dass ich wirklich restlos bedient bin und am liebsten gar nichts mehr von ihr hören und sehen möchte.

Das einzige was mich bei der Printausgabe von TE immer gestört hat, war das Papier. Nun halte ich die heute gekaufte Ausgabe in der Hand und merke mit Freude, daß ihr das geändert habt. Großartig. Viel besser zu handhaben, zu blättern, zu falten und zu lesen. Vielen Dank dafür! 👍👍👍

Sehr gutes Titelthema und -bild. TE ist nun offenbar die Speerspitze des rar gesäten regierungskritischen Journalismus in Deutschland. Es wurde auch höchste Zeit, dass sich auch im Printbereich kritische und wieder im besten Sinne konservativ-liberale Medien in Deutschland etablieren. Mögen die TE-Hefte weiten Absatz und eine weite Leserschaft finden.

Diese TE-Printausgabe muß man einfach haben! Auf typischerweise Seite 13, ist ein Starschnitt drin. Aber ACHTUNG, nichts für schwache Nerven!

Haltungsjournalismus. Das wurde schon vor über 10 Jahren in Journalistenschule gepredigt. Kritische Fragen verwirrten zunächst und wurden dann ausgesondert, oder der Kritiker hat die Sackgasse erkannt und dann lieber Maschinenbau studiert.

Ich persönlich glaube, dass Merkel bis 2015 überhaupt keinen Plan hatte, weder in der Innenpolitik noch in der Außenpolitik. Was dann 2015 passierte war einer panischen Reaktion zu verdanken, „unschöne“ Bilder zu vermeiden . Merkel konnte ihr Glück kaum fassen, dass die gesamte deutsche Presse und viele einfältige Willkommensklatscher hinter dieser Katastrophe für Deutschland standen. Erst jetzt versuchte sie ihr Handeln als planmäßige humanitäre Aktion zu verkaufen, und sie kommt bis zum heutigen Tag damit durch. Viele Leute begreifen einfach nicht, dass Merkel nur den Machterhalt im Focus hat. Das Schicksal der „Schutzsuchenden“ sowie das Schicksal der hier schon länger… Mehr

Frau Merkel hatte vielleicht keinen Plan, aber andere hatten offensichtlich mit ihr Pläne., erkannten in ihr das zu nützendes „Potential“.

Aber natürlich ist es so, diese Frau ist die absolute Meisterin der Taktik, eine Vision oder gar einen Plan für die Zukunft dieses Landes hat die Frau nicht. Das hat sogar einmal Helmut Schmid festgestellt (leider finde ich die Quelle nicht mehr). Man braucht doch nur einmal ihre widersprüchlichen Aussagen in ihrem Politiker Leben zu vergleichen, das ist nichts anderes als Politik nach Schlagzeilen besser, nach Zeitgeist. Frau Merkel hat sich lediglich diesem (linken) Zeitgeist meisterlich oben aufgepfropft was soll da schief gehen wenn genügend Geld da ist um den Mob ruhig zu stellen. Jetzt aber wird verdammt eng,die Wirtschaft… Mehr

Ich würde Ihnen so gerne glauben und sehr vieles spricht für Ihre Argumentation. Im Endeffekt würde das bedeuten, dass wir unsere Probleme NUR deswegen nicht in den Griff bekommen, weil „dort oben“ die Unfähigkeit regiert, etwas das der Bürger NOCH ändern könnte.

Wenn einem nichts anderes mehr einfällt, dann fällt einem wenigstens noch die Selbstzerstörung ein. Der Anfang dieses Weges wurde mit dem Ausstieg aus der Kernenergie 2011 geschafft (da wurde nach der Machtoption schwarz-grün geschielt), dann mit der Migrationskrise 2015 ( da wurde wieder nach der Machtoption schwarz-grün geschielt) und aktuell haben wir den Euro, mit dem Ziel, die Ersparnisse der Bürger komplett auf den Kopf zu hauen. In eine Rezession mit bereits vorbestehendem Nullzins einzutreten – das ist eine völlig neue Erfahrung, eine Meisterleistung der EZB und Draghis, unter Billigung der Bundesregierung. Am Ende aber steht eine Währungsreform , diesmal… Mehr
Sorry, der Atomausstieg wurde 2002 von rot-grün mit den AKW-Betreibern festgeschrieben. Siehe Atom-Novelle 2002. Wiki hilft. Die Migrationskrise wurde von der rot-grün gegründeten BAMF orchestriert. Siehe „Werbefilm Asyl“ . Googeln hilft. 2014 ausgestrahlt in der Welt der Muslime. Und prompt kamen sie. In 2015. Nur 10 Tage nach dem „Wir schaffen das“ ging der Chef der BAMF aus „persönlichen Gründen“ in den vorzeitigen Ruhestand. So plötzlich. Die Schulden-Politiker zerstören Europa. Voran gingen 2003 die Politiker von Deutschland und Frankreich mit dem Bruch des Stabilitätspaktes. Dem Pakt, der die Stabilität des Euro sicherstellen sollte. Mit schwarz-grün hatte das alles nichts zu… Mehr
Nachdenkliches: Was wird einmal in den Geschichtsbüchern stehen über die Ära Merkel? Deutschland war ein erfolgreiches Land, bis die damaligen Politiker meinten, Deutschland muss einen Sonderweg gehen und Deutschland dadurch immer weiter abgehängt wurde. Ja aber warum hat sich die Gesellschaft in Deutschland nicht dagegen gewehrt? Wir schreiben das Jahr 2019: Die damaligen Demagogen in Politik und Medien sind da geschickt vorgegangen und haben eine Bevölkerung, der es noch relativ gut ging, mit Begriffen der deutschen Vergangenheit in Schach gehalten. Trotz vieler Mahner und ganz anderen Informationsmöglichkeiten als damals ist die Mehrheit den ideologischen Hetzern gefolgt, denn sie haben ausgegeben… Mehr
Sorry, „Was wird einmal in den Geschichtsbüchern stehen über die Ära Schröder? Was meinen Sie? Sicherlich nur Gutes…… ja was denn sonst….. Ja, Deutschland war ein erfolgreiches Land…. Bis 1998. Was folgte, war rot-grün……. der Ausstieg aus der Kernkraft, der Stop des Transrapid, Steuergeschenke an die Reichen, bezahlt mit der „Merkel-Steuer“. Eine TOP-Ironie…. wie so vieles aus dieser Zeit…… vor Merkel. Die „Scheunen-Tore“ für die „Heuschrecken“ wurden geöffnet. Mit den Reformen zur Jahrtausendwende. Ausverkauf der Deutschland AG an die „Heuschrecken“ begann, somit auch der „Export“ der Dax-Dividenden.. einfach grandios…. Infizierung der Deutschen Bank zur heutigen „Desaster-Bank“ Agenda 2010, eher ein… Mehr