Das ist sooo Bundesregierung: wie eine Plakatkampagne nach hinten losgeht

Die Plakatkampagne verrät viel darüber, was die regierenden Eliten in Berlin über dieses lästige Volk denken: Alles kleinbürgerliche, kleingeistige Spießer, die nichts kapieren. Aber das Volk schlägt im Netz zurück - mit deutlich mehr Witz als der Regierungspropaganda recht ist.

„Deutschland ist vieles: eins“ lautet das Motto der Plakatkampagne des Bundesinnenministeriums zum 30. Jahrestag des Mauerfalls. Aus den Plakatmotiven erfährt der Betrachter zwar nicht viel über das Deutschland von 2019, aber eine Menge darüber, wie urbane Werber auf das schauen, was sie für „soooo deutsch“ beziehungsweise typisch Kleinbürger und Provinz halten: Weiße Socken in Sandalen, Gartenzwerge auf der Fensterbank, Dackel, akkurat gestutzte Gartenhecken.

Auf Millimeter geschnittene Hecken gibt es, wie man auf den Fotos von Martin Parr
sieht, nicht nur in Deutschland. Und hier in Deutschland gibt es Erscheinungen, die hundertmal deutscher sind als der Strumpf in der Sandale. Etwa Claus Kleber, wie er Sebastian Kurz darüber belehrt, mit wem er in Wien auf keinen Fall Koalitionsgespräche zu führen hat.

CDU-Parteitagsdelegierte, die Angela Merkel elf Minuten beklatschen und abends nach dem dritten Bier an der Bar jammern, wie groß der Anpassungsdruck in der CDU ist. Ein älterer Barde, der von der Bühne aus diktieren möchte, wie eine Gesellschaft auszusehen hat. Ein grüner Baustadtrat in Berlin-Kreuzberg, der Straßenraum auf Steuerzahlerkosten mit Felsbrocken blockieren lässt. Oder ein Werber mit Creativbrille, der, nachdem er der Bundesregierung eine Werbekampagne verkauft hat, die außer ihm niemand braucht, freitags sein klimastreikendes Kind in den Q7 packt und aus dem Gründerzeitviertel ins Brandenburger Landhaus düst.

Manches davon ist weniger plakatgeeignet, anderes mehr.

Noch nie allerdings wurde eine Werbekampagne in so kurzer Zeit auf Facebook und Twitter so parodiert wie die „Soo deutsch“-Kampagne. Und vor allem: so viel besser und kreativer.

TE hat eine Auswahl der schönsten Motive zusammengestellt.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 104 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Die politische Elite zeigt öffentlich seine Verachtung für das Volk, das sie in ihren gut bezahlten Job gewählt hat.
Perfide!

Schreibt eure kritikberechtigte Kritik unter jedes Youtube Video dieser Kampagne und macht einen Dislike. Bei so viel Frechheit ist Widerstand Bürgerpflicht!

Was vor allem Deutsch ist, eine unfähige Regierung, bei der vieles nach hinten losgeht. Noch werden Probleme mit Geld zugeschüttet. Man beschäftigt sich mit Klima, während die Grenzen für alle Probleme weiter offen stehen.

Schön, dass jemand den Nerv hat, diese Budnesregierung noch zu parodieren.

Maas, Merkel, Seehofer sowie die Grün-Spitzen am TV zu sehen und zu hören:
Das ist nicht mehr zu parodieren.

Dieses Video ist in meinem Land (Eng-Land) nicht verfügbar.

Wenn ich an den verschiedenen Bahnhöfen auf den Weg zur Arbeit an diesen Plakaten vorbeikomme, frage ich mich als Nettosteuerzahler immer wieder, warum man dafür Geld ausgibt. Will man damit den Riss in der Gesellschaft kitten?

Wenn man das wüsste, was „die“ damit bezwecken, wer das beauftragt hat, wer daran verdient, wer das abgesegnet hat, welchen anderen Vorschläge die Agentur noch gemacht hat, welche dann von wem und warum gewählt wurden… dann würde man zum Wesenskern unserer merkwürdigen Führungselite vordringen

Wir brauchen dringend im Strafgesetzbuch den Tatbestand der Steuergeldverschwendung! Die Leute, die das zu verantworten haben, sollten die Kampagne aus privater Tasche bis zum Mindestsatz zurückzahlen! Da sie wahrscheinlich bis zu ihrem Lebensende zahlen- bzw Privatinsolvenz anmelden müssten, lernen sie vielleicht einmal den Wert von Geld zu schätzen!

Wie kann man die Politk unter A. Merkel im Sinne von „soooo Bundesregierung“ am besten charakterisieren? Wenn es keine Frauen wie Margeret Thatcher gegeben hätte, könnte man die Änderung der politischen Kultur in Deutschland unter A. Merkel am besten als fortschreitende Feminisierung charakterisieren.

Sie hinterlässt unser Land:
– wehrlos
– hilflos
– konzeptlos
– sprunghaft
– gefühlsgeleitet
– zögerlich
– moralisierend
– nachtragend
– ausgrenzend
– verschwenderisch
– und geschwätzig.

(P.S. Exkulpiert sind selbstverständlich alle aufrechten konservativen Frauen **)

Beleidigend…..diese Videos….ich habe mir einige jetzt auf youtube angesehen, sind so etwas von beleidigend auf die indigene Bevölkerung angewandt….man wird als Spießer der Steine über die Hecke wirft, als tanzender Kasperle, weißer Socken-Träger oder als Dackel-Besitzer dargestellt….fehlt nur noch der Bezug zu ganz Rechts mit Armbinde…..aber es ist lehrreich für alle die wissen wollen wie ihre Regierenden die eigene (indigene) Bevölkerung sehen….als einen Haufen spießiger Deppen…..gut das man noch die Wahl hat.

Ich hätte einen guten Vorschlag für ein weiteres Plakat. Eine riesige Herde von Schafen. „Das ist soooo deutsch!“ Oder ein Plakat von einer FFF-Demo. „Wohlstandsverwahrlosung. Das ist soooo deutsch!“ Ansonsten: Ohne Worte