Das Bundeswirtschaftsministerium stützte die „Letzte Generation“ mit Fördergeldern

Laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“ hat das Ministerium rund 156.000 Euro auf ein Vereinskonto eingezahlt, das zur Finanzierung der klimaextremistischen „Letzten Generation“ dient.

IMAGO / aal.photo

Die Klimaextremisten von der „Letzten Generation“ erhielten mittelbar Fördergelder des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klima (BMWK). Das berichtet die Welt am Sonntag. Demnach profitierte die Gruppe von einem Konto, das vom Verein Elinor geführt wird.

Klimaaktivismus gegen Fahrradfahren
„Letzte Generation“ blockiert jetzt Tour de France
Auf Anfrage habe das BMWK mitgeteilt, dass das Ministerium das Projekt „Gruppenkonto“ mit 156.420 Euro über ein Innovationsprogramm unterstützt habe. Ein Sprecher habe mitgeteilt, dass es dem „Fördermittelgeber oder dem Projektträger“ nicht obliege, „potenzielle Kunden einer geförderten Entwicklung zu prüfen oder Beschränkungen aufzuerlegen“. Die Projektförderung sei im April ausgelaufen.

Nach Angaben der „Letzten Generation“ habe diese mittlerweile mehr als 118.000 Euro an Zuwendungen gesammelt. Eine Anfrage der Zeitung, wofür das gesammelte Geld genutzt werde, beantwortet die Gruppe nicht. Der bayerische Innenminister Joachim Hermann (CSU) verlangte, die Unterstützung von Plattformen zu überdenken, die „die Finanzierungen von strafbaren Aktionen der ‚Letzten Generation‘ unterstützen“.

Elinor-CEO Lukas Kunert sah in der Unterstützung der „Letzten Generation“ kein Problem. Der Welt am Sonntag teilte er mit, vom Kontoservice seien nur Gruppen ausgeschlossen, die sich gegen die Demokratie wendeten, zur Gewalt aufriefen oder andere Menschen diskriminierten. Man unterstütze Klimagruppen, die für Veränderung in den zivilen Ungehorsam gingen.

Der römische Verkehr bahnt sich seinen Weg
Italienische Autofahrer heizen der „Letzten Generation“ ein
Weitere Unterstützung erhalte die „Letzte Generation“ laut Welt-Bericht bei der Strafverfolgung. Die „Rote Hilfe“ werde in einem Papier der Klimaextremisten als Anlaufstelle empfohlen. Der Verein übernehme in der Regel 50 Prozent der Anlaufkosten. „Nicht immer, aber fragen schadet nicht, denn die Rote Hilfe hat auf jeden Fall Kohle“, steht in einer internen Handreichung. Die Rote Hilfe wird laut Welt-Informationen vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet. Die zweite Anlaufstelle sei der „Umwelt-Treuhandfond“.

Neue Ankündigungen der Klimaextremisten zu Blockaden und Protesten für den kommenden Herbst würden vom Bundesinnenministerium „sehr ernst“ genommen. „Linksextremisten aus verschiedenen Teilen der Szene versuchen, demokratische Diskurse zu verschieben, sie um ihre eigenen ideologischen Positionen zu ergänzen, gesellschaftlichen Protest zu radikalisieren und den Staat und seine Institutionen zu delegitimieren“, erklärte ein Sprecher. Gewaltorientierte Linksextremisten würden auch über Aktionsbündnisse Einfluss nehmen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 70 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

70 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Gogowitsch
6 Monate her

Als Aktiver bei Letzte Generation (LG) kann ich mitteilen, dass der oben zitierte Welt-Artikel nicht gesagt hat, dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die Letzte Generation bezahlt. Der Welt-Artikel ist irreführend. Vom Ministerium ist also niemals Geld an die Letzte Generation geflossen, weder direkt noch indirekt. Der Artikel hier auf tichyseinblick.de suggeriert ebenfalls, dass Geld an LG geflossen ist. Das ist eine Unwahrheit. Menschen verändern das Klima. Diese Klimaänderungen gefährden Ernährung und Wasserversorgung von vielen Millionen Menschen und lassen den Meeresspiegel steigen. Das wird auch unsere Gesellschaft destabilisieren. Massives Leid überall auf der Welt, aber auch in den Kreisen… Mehr

Last edited 6 Monate her by Gogowitsch
Endlich Frei
6 Monate her
Antworten an  Gogowitsch

Und was ist ihr Ziel?
Statt Euro-Norm 7 beim Verbrenner künftig Indien- oder China-Norm 0?
Sie arbeiten kontraproduktiv. Sie wollen es nur nicht wahrhaben. Doch Innovation und Fortentwicklung bleibt der Schlüssel – und nicht Bullerbü-Fantasien im 21. Jahrhundert.
Und wie stehen Sie dazu, dass Learjetbesitzer aus Hollywood und Öl-Erben ihren Verein finanzieren? Sollen einfache Menschen ersatzweise ausbaden, was genannte Sponsoren zur Imageaufbesserung im persönlichen Verhalten nicht zu ändern bereit sind?

EinBuerger
10 Monate her

Ich schätze mal: ALLE linksradikale Bewegungen, Aktivisten, NGOs, Mitglieder der Zivilgesellschaft werden verschiedenste staatliche Unterstützer haben.

Britsch
10 Monate her
Antworten an  EinBuerger

Wird von so manchen Politikern für die Genannten nicht schon länger eine Vollversorgung gleich einem Gehalt gefordert?
Nun an der Macht wird das nach und nach umgesetzt?
Ist das eigentlich nicht bereits als offenes Geheimniß zu bezeichnen?
Die Nazional Sozialisten hatten z.B. die SA. Vorbild für heute?

Albert Pflueger
10 Monate her

Komisch, daß ich mich darüber überhaupt nicht mehr wundere! Alles was bei uns rumlinkst, steht mit einiger Sicherheit auf der Lohnliste der Regierung. Irgendein Ministerium, geführt von Grünen oder Sozen, findet sich immer, das für solche Angreifer und Ideologiebeförderer die Tasche des Steuerzahlers öffnet.

Helfen.heilen.80
10 Monate her

Wann wacht der konservativ-geriatrische Teil unserer Gesellschaft endlich auf? Diese aktivistischen Formationen sind nicht mehr das was man früher noch als „sozialdemokratisch“ bezeichte!
Das sind keine Leute mehr wie Schröder, Müntefering, Wehner, Brandt. Für die Sozialdemokratie gehörte Gewaltenteilung, Meinungsfreiheit und ein Diskurs mit oppositionellen Meinungen zum politischen Alltag, und wurde natürlich geduldet.

Mausi
10 Monate her

Ich kann immer nur wiederholen, der Staat hat sich m. E. sehr sehr weit zurückzuziehen. Er hat inzwischen Felder besetzt, auf denen er absolut nichts zu suchen hat. Auch diese „Förderung“ gehört in private Spenderhände.

Auf der anderen Seite kümmert er sich nicht um Felder, die zu seinen ursprünglichen Pflichten gehören. Aber diese Felder im Sinn von Schutz des Bürgers vor dem Staat und im Sinn von Freiheit zu regeln, ist den Regierenden aufgrund von Ideologie nicht gewünscht und mangelnder geistiger Fähigkeiten nicht mehr möglich.

Annette
10 Monate her
Antworten an  Mausi

Bald haben wir 95 % Beamte und Diener der BRD.
Wer arbeitet eigentlich noch für Steuern????

AlexR
10 Monate her

Es ist dringend nötig, diejenige Person zu ermitteln, die diese Zahlungen freigegeben hat. Sofort aus dem Beamtenstatus entlassen und die Altersbezüge einbehalten. Die Behörden in unserer Bananenrepublik sind nur noch grüngesteuert.

Thomas Nagel
10 Monate her

Staatlich finanzierter Terrorismus wird zum zivilen Ungehorsam umgelogen.

TR
10 Monate her

Unglaublich. Das Bundesministeriums für Wirtschaft und Klima (BMWK) unterstützt Klimaterroristen in Ihrem Hass auf unsere Gesellschaft und die arbeitende Bevölkerung die eine solche Unverschämtheit auch noch mit Steuern bezahlen darf. Was für eine von den Lebensrealitäten abgehobene Politikerkaste, .

elly
10 Monate her

Ein wirklich interessanter Artikel auf SPON, leider jetzt hinter der Bezahlschranke „Zukunft des Wohlstands»Die junge Generation wird die reichste sein, die es jemals gegeben hat«Aus Sicht von Arbeitsmarktforscher Enzo Weber werden junge Menschen künftig noch vermögender sein als ihre Eltern – trotz Inflation und drohender Rezession. Wie kommt er zu dieser Einschätzung?“https://www.spiegel.de/start/wie-sind-chancen-junger-menschen-trotz-inflation-das-sagt-ein-arbeitsmarktforscher-a-95b76fe4-f281-4948-805d-98ba6e103b4f Es sind die Wohlstandskids der Generation der Erben, die den Erblassern die Butter auf dem Brot neiden. Es sind die Erben, denen Oma Kleinhäuschen zu mickrig war und die für ihre Kinder große Häuser auf dem geerbten Grund bauten, die sich Solar auf dem Dach, die Heizung im… Mehr

Iso
10 Monate her

Für diese Rücksichtslosigkeit der Politik gegen die eigenen Bürger findet man gar keine Worte. Dass man sie aus dem Amt vertreibt, haben sie längst verdient.

Richard28
7 Monate her
Antworten an  Iso

„Dass man sie aus dem Amt vertreibt, haben sie längst verdient.“
Ich sage mal abwählen !
Wenn jeder von uns einen Nichtwähler zur Wahl bringt,
stehen die Chancen für einen Regierungswechsel besser.
Das bezieht sich auf LTW und auf BTW !