Bis zu 90 Prozent der Corona-Patienten haben Corona nur als Zweitdiagnose

90 Prozent der vermeintlichen Corona-Patienten in der Uniklinik Frankfurt liegen nicht wegen Corona im Krankenhaus. Andere Kliniken in Hessen, aber auch in Berlin und Karlsruhe, zeigen ein ähnliches Bild.

IMAGO / Reichwein

Die deutliche Mehrheit der vermeintlichen Corona-Patienten kommt nicht wegen Corona ins Krankenhaus, teilt die Uniklinik Frankfurt mit. Das berichtet die Hessenschau. „Es kommen kaum noch Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in unsere Kliniken, sondern sie kommen wegen anderer Probleme und es wird dann mehr oder weniger zufällig auch eine Covid-Erkrankung im Aufnahme-Abstrich diagnostiziert“, erklärte Maria Vehreschild, Leiterin der Infektiologie.

Vehreschild schätzte den Anteil dieser Patienten auf 90 Prozent, sowohl auf der Intensiv- wie auch auf der Normalstation. Sie hätten kaum oder keine Symptome. Die Hessenschau stellte Frankfurt als „Ausnahme“ dar. Das Universitätsklinikum Marburg und Gießen teilte mit, das dies für nur rund 70 bis 80 Prozent gelte. Das Klinikum Fulda ging davon aus, etwa die „Hälfte“ aller Patienten sei auch tatsächlich wegen Corona in der Klinik.

In Berlin will man an den falschen Zahlen festhalten

Wenn bereits so hohe Zahlen als „Normalität“ gelten, dann ist fraglich, was die angeblichen Statistiken über Corona-Patienten auf Intensivstationen überhaupt noch aussagen. In Dänemark hatten solche Zahlenspiele einen Skandal losgetreten, der zum Ende der Maßnahmen im nördlichen Nachbarland führte. In Deutschland dagegen redet man sich die Manipulation auch noch schön.

Auch in Berlin zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Rund 100 Corona-Patienten liegen dort derzeit auf den Intensivstationen. Bei Vivantes erklärt man: Nur 30 Prozent davon sind auch wirklich deswegen im Krankenhaus, die Mehrheit liegt dort mit Corona als Nebendiagnose. Der Tagesspiegel geht davon aus, dass der Befund bei der Charité ähnlich ausfällt. Offensichtlich beginnt man nun auch in dieser Zeitung, die offiziellen Zahlen zu hinterfragen. Der Berliner Senat will dagegen an den falschen Zahlen festhalten.

Auch in Karlsruhe ergab eine Recherche des Welt-Reporters Tim Röhn, dass 80 Prozent der Patienten Corona nur als „Begleiterkrankung“ hatten.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 67 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

67 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Rob Roy
1 Monat her

Selbst mit 100 Prozent Corona-Patienten waren die Krankenhäuser nicht überlastet. Wir haben ja sogar immer wieder Corona-Patienten aus anderen Ländern aufgenommen. Das war eine dicke Lüge, weil die Krankenhäuser Hilfsgelder ohne Ende erhalten haben. Dass es viel weniger Patienten gewesen sind, die wegen Covid ins Krankenhaus kamen (und davon auch nur ein Teil auf die Intensivstationen) zeigt doch, dass auch die ersten Corona-Varianten nicht so existentiell bedrohlich waren, wie die ganzen Panikmacher uns glauben machen wollten. Insgesamt handelt es sich um einen gigantischen ungeheueren Schwindel, der die Bürger vieler Staaten weltweit zu Gehorsam und Hörigkeit nötigen sollte, damit Politik und… Mehr

Knobiator
1 Monat her

Das war Schwindel von Anfang an mit diesem unsäglichen „an und mit“*, einer Ausflucht, die man extra für Corona erfand! Hamwa noch nie gehört: An oder mit Grippe gestorben! Alles an dieser „Pandemie“ ist unehrlich, konstruiert und unseriös. So muß sich das System nicht wundern, daß die Menschen, mindestens die Hirnträger, Bedenken gegen die Impfung haben – zudem diese mit bislang ungekanntem Zwang durchgesetzt werden soll – da muß doch was faul sein. Das System sucht nach einer Möglichkeit, etwas in jeden hineinzuspritzen – vielleicht werden wir mal erfahren, was das ist … daß das System, diesen gigantischen Auifwand einsetzt.… Mehr

Rob Roy
1 Monat her

Diese Fakten sind egal. Selbst wenn Süddeutsche, Die Zeit, Der Spiegel und ARD/ZDF mit Riesen-Tamtam darüber berichten würden: Die Impfungen haben den Verstand der meisten Geimpften schon völlig vernebelt. Anders kann mir das totale Desinteresse der meisten an einem „Freedom Day “ und an der Aufhebung der Maßnahmen nicht erklären.

Old-Man
1 Monat her

Wer sich erst einmal in Panikmache und Lügen bis die Balken sich biegen verfangen hat, der findet so schnell keinen Ausweg aus der selbst gemachten Misere!. Etwas ähnliches hatten wir am Ende des zweiten Weltkrieges auch, auf Plakaten stand: „Wir werden siegen, weil wir siegen müssen“, und das dumme Volk glaubte diese Latrinenparole, die in Wahrheit nichts anderes war wie ein Einschwören auf Selbstmord aus Angst vor dem Tod!!. Niemand sollte sich beklagen, es betreiben die Gestalten die Propaganda, die von über 80% gewählt wurden, bin einmal gespannt um wieviel % heute die SPD vor der CDU im Saarland landet,… Mehr

Knobiator
1 Monat her
Antworten an  Old-Man

Wahlen entscheidet nicht der Wähler, sondern der Bundes-/Landeswahlleiter. Wer noch an die Ehrlichkeit dieser Wahlen glaubt – der glaubt auch an den Klapperstorch und an die Virgognese!

ktgund
1 Monat her

Das ging schon aus den Halbjahresdaten des InEK von 2020 (!) hervor! Es wollte nur niemand wissen, wer das ansprach, wurde öffentlich als „Schwurbler“ verleumdet und bekam intern einen Maulkorb verpasst. Wie viele Kliniken haben sich mit der Corona-Bettenpauschale saniert? Kein Mensch will darüber reden, wie es sein kann, dass bisher hochdefizitäre Häuser mit einer Auslastung von gerade einmal noch 60% auf einmal schwarze Zahlen schreiben können. Natürlich am allerwenigsten der Herr Gaß von der DKG, der nicht einmal die grundlegenden Daten im Kopf haben will. Natürlich darf er die Zahlen nicht nennen, sonst fliegt der ganze Betrug ja auf!… Mehr

Anne W
1 Monat her

Das war von Anfang an so!

Ein wichtiger Teil, wenn nicht der wichtigste überhaupt mit, dieses Covid Lügen Gebäude zu errichten.
Allein durch einen Test, alle Patienten als Covidfälle zu deklarieren und abzurechnen, um
für alle Nutzniesser, in diesem Fall KHer, Euro Ströme in nie gekannter Weise zu bekommen.

Oft anfangs habe ich diesen Punkt im Familien- und Bekanntenkreis zur Beruhigung erwähnt…man wollte es nicht glauben.

Last edited 1 Monat her by Anne W
Mein Onkel
1 Monat her

Das Lügenkonstrukt der hohen Zahl an Covid-Patienten muß aufrecht erhalten werden…

Fieselsteinchen
1 Monat her

Follow the money! Alles andere macht so schon seit 2021 keinen Sinn mehr. Und bei unserem Gesundheitsminister von Pharmalobbys Gnaden wird sich daran auch nichts ändern. Drosten meldete sich in dieser Woche kurz aus der Versenkung und fabulierte von härteren Lockdowns ab Herbst. Dass Deutschland der einzige Falschfahrer europa- oder (fast) weltweit ist, kapieren Dumm-Michel und seine Frau sowieso nicht. Selbst auf dem hiesigen Wochenmarkt, kurz vor 8 morgens trägt man stolz FFP2, weil‘s schützt, nicht weil es vorgeschrieben ist! No comment! Dieser ganze Schwachsinn wird erst beendet, wenn das Geld alle ist oder der Russe seinen Panzer vorm Aldi… Mehr

Rene Meyer
1 Monat her

Bei Omikron ist dies genau das, was aus anderen Ländern zu erwarten war. In Deutschland kann oder will man keine richtigen Zahlen ermitteln. Ein Versehen oder bewusste Täuschung?

Old-Man
1 Monat her
Antworten an  Rene Meyer

Gehen sie von bewusst aus, dann liegen sie genau richtig!!.

Sonny
1 Monat her

Der Deutsche an sich findet es anscheinend in der großen Mehrzahl toll, im Katastrophenmodus zu leben und schwelgt geradezu in Szenarien des Weltuntergangs. Da lebt er richtig auf! Gegen die Wahrheit ist er besonders immun, während und weil die staatlichen Propagandastellen ihn von vorne bis hinten belügen und betrügen. Das ficht ihn nicht an, im Gegenteil, irgendwie findet er das toll mit aufgerissenen Augen, betroffener Stimmlage und mit verschwörerischen Flüsterton die Schrecken dieses Corona-Virus an die Wand zu malen. Außerdem darf man sein unbedeutendes Dasein endlich mal aufwerten und richtig vom Leder ziehen und „die Anderen“ als Nazis oder sonstwas… Mehr