Anti-Helden gegen die Regierung

Die "besondere Helden"-Kampagne der Bundesregierung sorgte für Furore. Jetzt sind Videos aufgetaucht, die die Kampagne in neuem Licht erstrahlen lassen - und das dürfte der Bundesregierung nicht gefallen. Gerade deshalb sollten Sie sich das nicht entgehen lassen.

Screenprint

Die Bundesregierung bezeichnet alle, die sich an die Corona-Maßnahmen halten, in ihrer neuen Mini-Serie als “Musterbürger”. Nicht wenige von Ihnen, liebe Leser, fühlten sich dadurch angegriffen, getriggert und in ihrem Safe Space verletzt, wie man heutzutage sagt. Für die Zumutung, Ihnen die Videos gezeigt zu haben, möchten wir uns entschuldigen.

Zum Glück sind jetzt Versionen dieser Serie aufgetaucht, bei denen die Botschaft … naja wie soll man sagen … etwas abgewandelt wurde. Oder ist es nur die ursprüngliche Fassung, der Director`s Cut? Das, was nur die eigentlichen Macher sehen dürfen? Wir präsentieren Ihnen nun unsere Anti-Helden-Serie, die sich auch Menschen, die an Selbstdenkeritis leiden, ohne größere Traumata davonzutragen, anschauen können.

TRIGGER WARNUNG dafür für alle besonderen Corona-Helden: Sicherheitsabstände werden an einigen Stellen dieses Filmes NICHT eingehalten. Sollten Sie sich unsicher fühlen, ziehen Sie eine Maske auf, und schmieren Sie vorsichtshalber Ihr Display mit Sagrotan ein, bevor Sie auf Play drücken!

Zugegeben, für die Grundrechte einzustehen, ist nicht ganz so heldenhaft, wie sich im Schlafzimmer zu verschanzen. Und das Demonstrationsrecht auszuüben, verlangt sicher weniger Überwindung, als kalte Fertigravioli aus der Dose zu essen. Statt „mit unserem Arsch zu Hause“ zu sitzen, friert man ihn sich hier draußen ab. Vielleicht ist die “unsichtbare Gefahr, die alles bedroht woran wir glauben”, nicht Corona, sondern die Regierung.

Die “besonderen Helden” der Bundesregierung haben ihre Couch als Front und ihre Geduld als Waffe, in diesem neuen Video hat man nichts als Aufmüpfigkeit und eine zu große Klappe zu bieten. Aber man will ja auch keinen Faulenzerorden von der Regierung verliehen bekommen, sondern für Demokratie und Freiheit einstehen. Gut möglich, dass man dann nicht mehr als “Musterbürger” bezeichnet wird, aber “freier Bürger mit Grundrechten” würde den meisten wohl schon reichen.

Der Berliner Tagesspiegel jedenfalls findet, wenn man dagegen protestiert, sollte man es tun – „in der eigenen Bude“. So geht das – Demokratie am Küchentisch, ansonsten Schnauze halten. Die Gründer dieser Zeitung sahen es anders und stellten sich dem Machtanspruch der sozialistischen Diktatur entgegen. Aber das ist lange her, lange vor der Couch-Gesellschaft der Tu-Nixe.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 58 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

58 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
K
13 Tage her

Ich war dermaßen niedergeschlagen seit gestern, und Sie machen noch anderen Mut! Vorbild für mich – und ich dürfte 3x so alt sein wie Sie.

K
13 Tage her

Frau David, vielen Dank dafür.

alter weisser Mann
14 Tage her

Das Bundespresseamt bestätigte, dass Florida Entertainment die Videos produziert habe. Das ist die Produktionsfirma von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf.

Die Herren haben verstanden, wo es bequem Geld gibt. Man darf weitere Propagandawerke erwarten.

Angelina Kettel
14 Tage her

So rum wird ein echtes Mut-mach-Video draus.
Jetzt, nachdem der Bundestag mit großer Mehrheit das Ermächtiguns-Gesetz durchgebracht hat, brauche ich allerdings die doppelte…ach was, die vierfache Dröhnung mit Mut-mach-Videos. Sonst kann ich einfach nicht aufhören zu weinen.

Luckey Money
14 Tage her

Genau so muss es raus an die Bürger! Teilen, Teilen, Teilen. Im Bundestag läuft gerade die Debatte zum Infektionsschutzgesetz.
Unglaublich. Was die mit uns vorhaben. Kommt mir auf die Straße

Teide
15 Tage her

Wow, in dieser Variante bekommt man von dem Film eine Gänsehaut.
Da wird einem richtig bewußt wir lächerlich das Original ist.

Politkaetzchen
15 Tage her

Das wirklich Schlimme an „Corona Helden“ ist ja der Subtext. Der lautet grob:
Hab ganz viel Angst, bleib passiv und höre brav auf das was der gütige Staat sagt. Immerhin kriegst du Pizza aufs Sofa!

Beobachterin
15 Tage her

Klasse! Macht Mut und hebt die Stimmung 🙂
Zum Original noch ein paar Bemerkungen: Warum haben die das Geld nicht sinnvoll eingesetzt. Der junge Mann im Video macht wirklich alles falsch. Sollte man nicht besonders jetzt darauf achten sich nicht hängen zu lassen? Immunabwehr stärken, frische Luft, Bewegung, gesunde Ernährung, halbwegs geregelter Tagesablauf, Sinnvolles tun, Kontakt zu Freunden und Bekannten pflegen, …Was er da im Video vorlebt ist hochgradig ungesund für Körper, Geist und Seele. So wird man garantiert krank.

Gernoht
14 Tage her
Antworten an  Beobachterin

Sie appellieren halt an die typische Jugend….

Neuheide
11 Tage her
Antworten an  Beobachterin

Das sterben an allen anderen Krankheiten ist schliesslich nicht nur erlaubt,es interessiert auch niemanden mehr…
Wir leben in der Matrix.

Tizian
15 Tage her

Es müßte eigentlich gerade durch diese absurden Machwerke jedem klar werden, daß hier eine großangelegte Propagandamaschinerie am laufen ist, die selbst vor einer Verklärung der jetzigen Situation und einer Lobpreisung des verängstigten und folgsamen Bürger nicht zurückschreckt. Wer das nicht begreift, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Johann Thiel
15 Tage her

Grandioser Beitrag, so kann der Tag beginnen. Danke Elisa David.