Wir sind nicht pleite – bloß unser Geld ist weg… | 5 vor 12

In der sonst eigentlich stiller werdenden Vorweihnachtszeit geht es turbulenter zu denn je. Roland Tichys Gedanken zum Staatsbankrott, der gerade von Robert Habeck eingeleitet wird, heben die Laune auch nicht unbedingt. Was machen Habeck et al. mit den vielen Milliarden?

 
Achims psychische Verfassung ist instabil. Wenn der Wein nicht wäre, den er mitgebracht hat, würde es ziemlich mies aussehen. Er kaut noch auf dem Urteil herum, nach dem eine Gruppe von jungen Männern wegen einer Vergewaltigung eines 15-jährigen Mädchens nicht belangt wurde. Was soll das für seine drei Töchter bedeuten?

Auch die Zahlen des Verwandtennachzugs macht ihm Sorgen. Denn diese füllen bereits nach sechs Jahren seine Heimatstadt Frankfurt komplett aus. Rolands Gedanken zum Staatsbankrott, der gerade von Robert Habeck eingeleitet wird, heben seine Laune auch nicht unbedingt. Besonders deshalb, weil er lernt, dass er derjenige sein wird, der die Zinsen für die Staatsanleihen der Wohlhabenden erarbeiten muss.

Gut, dass wenigstens der Wein exzellent ist. Heute bringt Achim einen außergewöhnlichen dunklen, zum Herbst passenden Rotwein mit, den 2017er LOS ARRÀEZ PARCELO CERO, der die beiden Diskutanten adäquat tröstet. Ein Cuvée aus den indigenen Rebsorten Monastrell und Tintorera mit Cabernet. Schwarz wie die Seele von Olaf Scholz, kräftig mit ordentlich Biss. Zu diesem Wein muss man nichts essen, wenn man es aber tut, dann scharf Angebratenes. Ein toller Wein für Kenner!

Erwerben Sie 6 Flaschen für 99,- Euro inklusive Porto unter der E-Mail-Adresse:
info@achimwinter.com

Sie stützen damit unser Format! Sehr herzlichen Dank dafür. Die Weine der vergangenen Folgen sind übrigens auch noch zu haben. Schauen Sie ruhig auch noch einmal bei Winters-Winzer.de vorbei. Dort können Sie weitere Weine und ihre Erzeuger erleben.


Sehen Sie auch:

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 46 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

46 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Leachim
2 Monate her

Halt halt, unser Geld ist nicht weg, es ist bloß woanders!

StefanB
2 Monate her

Lieber Herr Tichy, lieber Herr Winter, was Sie hier machen, ist eindeutig Staatszersetzung im Wege von Zerstörung des Vertrauens der Bürgenden. Ich bin empört! So geht das nicht! Wir müssen reden. Ach was, Herr Haldenwang übernehmen Sie! 😉

Last edited 2 Monate her by StefanB
Peter W.
2 Monate her

Man ist Fassungslos wie immer noch Leute auf diesen Scharlatan aus Flensburg hereinfallen.

Richard Kaufmann
2 Monate her

Rätsel: Welches Land ist das lächerlichste der Welt? Sie dürfen nur einmal raten.

Reini
2 Monate her

Joana Cotar, fraktionslos, ehemals AfD, hat im Bundestag aufgezählt, wo deutsches Steuergeld rings um den Erdball versenkt wird, selbst Fahrradwege in Peru sind es wert, von uns finanziert zu werden.
Es ist ein Irrtum zu glauben, die Ampel ruiniert unser Land aus Dummheit, es wird ganz bewusst ruiniert, die Dummheit ist dabei nur noch die Zugabe.

Kuno.2
2 Monate her

Fast die ganze Welt lebt seit 1945 mit Krediten. Einmal, weil nur so der Kalte Krieg zu gewinnen war und dann weil auch nach dem Zusammenbruch des Ostens keine ernsthafte Rezession zugelassen wurde. Somit wurde immer weiter aufgeschuldet. Davon ist bei Keynes nichts zu lesen- da zahlt die Regierung die Schulden in den dann folgenden guten Jahren zurück. Aber so lief das nicht. China ist hoch verschuldet, aber etwas anders wie die USA oder die BRD. Die Regierung in Peking hat recht übersichtliche Schulden, aber die Konzerne und auch mittlere Firmen sind hoch verschuldet. Auch diese Schulden müssen in Bälde… Mehr

Peter Pascht
2 Monate her

Habeck, Olaf, Analena, Lang, Faeser und Co haben den Austieg aus den „Fossilen Energien“ beschlossen. Und die „Olaf Bande“ hat auf ihrer Klima-Lustreise nach Katar dieses Ziel erneut bekräftigt. Das Problem von Olaf und Konsorten: Der Ausstieg aus den „Fosilen Energien“ ist kein Beschluss dieser Konferenz, Diese Forderung taucht im Abschlussdokument nicht auf. Die Welt möchte am deutschen Wesen nicht genesen, sondern tut genau das Gegenteil. Sie lässt die deutschen Spinner in ihrem religiösen Glauben phantasieren. Der Olaf hat von noch mehr Windrädern und Solarfeldern fabuliert, so als „perpetuum mobile“. Auch Millionen Windräder und Millionen Quadratmeter Solarpanele liefern keinen Strom,… Mehr

edebeton
2 Monate her
Antworten an  Peter Pascht

Olaf & Flinten-(M)Uschi wollen ja die Ukraine eingemeinden damit sind/ist „laut CIA verfügte die Ukraine im Jahr 2020 über eine (geschätzte) installierte Leistung von 56,816 GW; der Stromverbrauch lag bei 124,533 Mrd. k/WH. Der Elekrtivizierungsgrad lag 2020 bei 100 %. Die Ukraine war 2020 ein Nettoexporteur von Elektrizität; sie exportierte 5,139 Mrd. kWh und importierte 2,72 Mrd. kWh.
Darin sind auch noch laut IAEA 17 aktive Atom-Meiler mit unglaublicher Einspeisung
„https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernreaktoren_in_der_Ukraine“
sozusagen als Kriegsbeute“.
Warum besorgt sein, Olaf & Flinten-(M)Uschi sorgen schon für uns…!

Frohe Weihnachten

Klaus D
2 Monate her

Wir sind nicht pleite – bloß unser Geld ist weg….wie soll geld weg sein wenn ich dieses geld via schulden machen will? Ich finde diese ganze diskussion um das haushaushaltsloch absurd. Man sollte das kind beim namen nennen sprich der Robert will uns noch mehr verschulden. Hier geht es ja nicht drum das dem staat (uns) geld fehlt (bezogen auf die einnahmen) um zb beamte zu bezahlen. Hier geht es drum das ein „spinner“ (der Robert) bzw ein teil der deutschen (um die 15%) etwas wollen was viel kostet aber kaum was bringt UND dafür wollen die schulden machen.

Siggi
2 Monate her
Antworten an  Klaus D

Das Geld ist ja nicht weg, es gehört nur einem anderen.

reconquistadenuevo
2 Monate her

Habeck und Co haben doch den Kohleausstieg beschlossen. Und Olaf hat auf seiner Klima- Lustreise nach Dubai dieses Ziel erneut bekräftigt. Sie kommen dem Ziel immer näher: Bei immer mehr Bürgern ist die Kohle schon weg.

Peter Pascht
2 Monate her
Antworten an  reconquistadenuevo

Das Problem von Olaf und Konsorten:
Der Aussteige aus Kohl, Öl und Gas ist kein Beschluss dieser Konferenz,
Diese Forderung taucht im Abschlussdokument nicht auf.

LuciferX
2 Monate her

Schlimm, je schlimmer desto mehr Bürger werden aufwachen. Es geht nicht anders.