Wie grün ist „die Jugend“? – TE Wecker am 29. Dezember 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

 

Wie grün ist „die Jugend“? ++ Mutter, Vater, Kinder – war gestern ++ Familie und Geschlecht sollen austauschbar werden ++ Das sieht der neue Koalitionsvertrag vor ++ Welche Rolle spielen FFF, Greta & Co bei Jugendlichen denn wirklich? ++ Gespräch mit TE-Autorin Pauline Schwarz ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 23 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

23 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Kruemelmonster
21 Tage her

Möglicherweise verspüren die Verfechter der sog. Verantwortungsgemeinschaft ein ganz klein bisschen Neid auf diejenigen, welche als Kind eine stabile Familie
erleben durften. Und möglicherweise ist es auch Neid, welcher die FFF-Jünger antreibt, wenn sie den „Systemchange“ fordern. Könnte ja sein, dass die auch gerne etwas mehr Zeit mit Mama und Papa verbringen würden. Könnte ja sein, dass die auch gerne einen BMW fahren würden. Aber sie dürfen halt nicht. Und dann ist es eben besser, wenn es niemand darf.

chaosgegner
21 Tage her

Leider ein sehr starker Einbruch im bisherigen Weckerniveau.

Michael M.
21 Tage her
Antworten an  chaosgegner

Einspruch, gerade das TE-Team hat sich den Weihnachtsurlaub ganz sicher verdient.
Die „Wecker“ dieser Woche wurden vermutlich vorproduziert, können daher selbstverständlich nicht tagesaktuell sein. Ich empfinde das für absolut ok und im Zweifelsfall ist man ja auch nicht gezwungen sich das Ganze anzuhören 😉.

Holger Douglas
21 Tage her
Antworten an  Michael M.

Vielen Dank für Ihre Verständnis, wir hoffen, Ihnen in dieser Woche ein gutes Alternativprogramm anbieten zu können. mit herzlichen Grüßen Holger Douglas

Weiss
21 Tage her
Antworten an  chaosgegner

Ich fand das Gespräch mit Frau Schwarz sehr interessant und auch informativ. Das dort Geschilderte deckt sich teilweise auch mit meinen Eindrücken, die ich hier mit der Zeit in Berlin so gesammelt habe. Ich lebe ja selber in „Little Beirut“ und kenne viele junge Menschen hier… Kann mir nicht vorstellen, dass sich langfristig der Islam vom Kulturmarxismus der rotgrünen Faschisten unterwerfen lassen wird ? Bei mir in „Little Beirut“ hat die Familie gerade bei Muslimen einen ganz hohen Stellenwert und man ist stolz darauf. Den g-ttlosen Gesellen der Kulturmarxisten wird es m.E. nicht gelingen, die muslimischen Familien mit ihrer zersetzenden… Mehr

Last edited 21 Tage her by Weiss
Holger Douglas
21 Tage her
Antworten an  Weiss

Vielen Dank für Ihren Kommentar. So wird es vermutlich sein …

Evelyn Beatrice Hall
21 Tage her

Sehr geehrte Frau Schwarz, in welchem Drachenblut hat man Sie als Kind denn gebadet, daß Sie trotz Durchlaufens dieses grün-links-indoktrinären Schulsystems geistig so heil und gesund geblieben sind? Vielleicht haben Sie aber auch einfach nur ein gutes Ideologie-Immunsystem. Als Lehrer kann ich die Einschätzung von Frau Schwarz bestätigen, daß die Jugend keineswegs so grün ist, wie sie von interessierten Kreisen dargestellt wird. Natürlich verfehlt die pausenlose Flüchtlings-Klima-Corona-Dauerbeschallung ihre Wirkung nicht. Und einige Jugendliche schließen sich denn auch dem harten Kern an. Aber die überwiegende Mehrheit hat zu diesen Themen ein eher distanziertes Verhältnis. Nach außen hin macht man eben mit,… Mehr

Holger Douglas
21 Tage her
Antworten an  Evelyn Beatrice Hall

Kein Zweifel – es muss irgendein Drachenblut gewesen sein… vielen Dank für Ihre Zuschrift.

giesemann
20 Tage her
Antworten an  Evelyn Beatrice Hall

Eine äußerst interessante Darstellung einer Lehrerin. Meine Hoffnung: Es wird zunehmend erkannt, woher die Gefahr (der Faschismus?) kommt. Die fff- Mädelchen fürchten deshalb in erster Linie um ihre zukünftigen Gebärfreuden – wenn es eng wird. Dabei verkennen sie: Es ist nicht das Klima, das ihnen den Hals zuschnürt. Das müssen sie noch lernen, die fanciulle for future. Haben die Griechen, die Polen da mehr Erkenntnis? Scheint so. Usw.

elly
21 Tage her

ich freu mich darauf, wenn das Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt wird und nur die grüne Jugend wählt. Oder die Kids wachen doch mal auf und lassen sich nicht mehr länger von Greta und ihren Jüngern drangsalieren.

country boy
21 Tage her

18-jährige sind halt bei minimaler Erfahrung maximal beeinflussbar. Kein Wunder, dass sie den grünen Einflüsterern der Medien glauben. 20 Jahre später wachen sie auf und erkennen, dass sie angelogen wurden. 20 Jahre später erkennen sie, dass den Grünen kaum etwas an der Umwelt liegt, sondern die Abschaffung unserer Heimat der eigentliche Kern des grünen Programms ist.

justlooking
21 Tage her

Ich kann an meinen eigenen Kindern im Teenager-Alter und deren Umfeld im Gymnasium beruhigt feststellen, daß die Jugend eben nicht per se grün oder linksgrün ist. Glücklicherweise prallen auch die zT tendenziösen Bemühungen der Lehrerschaft mittels linksgrüner Propaganda Einfluss zu nehmen an vielen der jungen Leute ab. Weltuntergangsphantasien wegen Corona/Klima/Flüchtlingen etc machen eben auf Dauer niemanden satt, und mit der ständigen „Wir retten den Planeten“-Hybris wird man eben auch nie erfolgreich sein, weil sie zum Scheitern verurteilt ist und weil es den linken Häschern eben in jeder Hinsicht nie genug sein wird. Letztlich wollen viele junge Leute heute eben auch… Mehr

Harry Charles
21 Tage her

ERMUTIGEND: Es gab auch bei den Spaziergängen schon Schülergruppen. Das grüne Problem wird an den Schulen gemacht, dort ist der Herd, den es zu bekämpfen gilt. Für mich ist das Ganze offensichtlich, daher habe ich hier schon des öfteren eine Analyse vorgenommen. Aber in Kurzform wiederhole ich das Ganze gerne nochmal: Die Ökobewegung, die nicht wirklich aus dem Sozialismus hervorging (wo war denn die DDR Öko?) wurde irgendwann von diesem gekapert, um sich neue Popularität zu verschaffen. Da die 68-er an den Schulen sowieso die Möglichkeit sahen, ihre toxische Ideologie zu multiplizieren, und da vor allem junge Menschen aufgrund ihrer… Mehr

giesemann
21 Tage her

Gilt „Kindeswohl“ auch für junge muslimische Mädchen, die mit 13/14/15 schon Kinder kriegen müssen? Anstatt etwas lernen zu können, zu dürfen? Und der Jung-Macho einschlägiger Provenienz als Vorbild für die Jungmannen hier, wer hätte das gedacht? Erkan und Stefan, mit ihren „Bunnys“ lassen grüßen. Die Hypofertilen sollen sich einschränken, damit sich die Hyperfertilen umso ungehemmter ausbreiten können? Lieber Muselgermane als Veganer? Wir werden sehen – also: SIE werden sehen, mich ficht das so langsam nicht mehr an. Zu der Studienwahl: MINT ist was für wenige, realistisch betrachtet.

HGV
21 Tage her

„Wie grün ist „die Jugend“?“ – allein schon diese Frage treibt meinen Blutdruck. Was heißt „grün“ – die Partei die Grünen? Die Grünen sind in erster Linie Sozialisten der übelsten Sorte, da sie unverhohlen für ihren eigenen Vorteil sorgen und sich um ihren Wählerauftrag (natürlich mit FDP und SPD) nicht kümmern. Energie, Wirtschaft, Migration, … sind alles Themen, wo die Grünen keine Lösung haben. Aber sie wissen ziemlich genau, was sie den Menschen verbieten wollen. Die meisten Jugendlichen haben FDP gewählt, was Wunder! Die scheinen nicht so doof zu sein, sind nicht privilegiert und müssen für ihr Leben arbeiten! Wen… Mehr

Michael M.
21 Tage her
Antworten an  HGV

Volle Zustimmung HGV. Die Grünlinken sind jeder allerkleinsten Mikro-Minderheit (wieviele Diverse gibt es denn nun wirklich in Deutschland, wegen dieser „Handvoll“ muß bei jeder Stellenanzeige m w d stehen, was für ein Irrsinn) zugetan, weil sie sich doch alle für ultratolerant, woke und überhaupt als moralisch überlegen fühlen.
Wie weit es mit der Toleranz und Vielfältigkeit aber dann wirklich her ist sieht man im Moment ganz massiv. Gerade von grünlinker Seiten werden Menschen, die auf ihre Recht zur freien Impfentscheidung pochen, massiv ausgegrenzt und stigmatisiert. Verlogenheit und Heuchelei, so würde ich das Ganze bezeichnen.

fatherted
21 Tage her

„Grüne Jugend“….wohl eher das Wunschdenken der ÖR-TV Sender. Bei jeder Klima-Demo wurde von „der Deutschen Jugend“ berichtet. Deshalb natürlich auch das Herabsetzen des Wahlalters….in der Hoffnung, dass „die Jugend“ rot oder besser grün wählen wird. Das ging schon mal nach hinten los, als SPD Altkanzler Schröder die doppelte Staatsbürgerschaft einführte….um Migrations-Wählerstimmen zu sammeln….die dann aber leider (wenn sie denn überhaupt wählten) die CDU/CSU wählten. Tja…..mal sehen…

elly
21 Tage her
Antworten an  fatherted

Diese grüne Jugend bestimmte und bestimmt noch immer die Abgabenlast der Mehrheit. Der CO2 Preis ist eine Forderung der FFF Jünger.

Michael M.
21 Tage her
Antworten an  elly

Sicher nicht, die Forderungen kommen von den Institutionen „dahinter“ (parteinahe NGO’s etc.) die die Jugendlichen massiv missbrauchen.
Das Gute ist, dass das die allermeisten Jugendlichen inzwischen durchschaut haben. Dass sich die Abgabenlast ihrer Eltern unmittelbar, oder spätestens mittelbar, auf ihren eigenen Wohlstand/Lebensstandard auswirken wird ist diesen jungen Leuten auch sehr klar.