Lauterbach: Alarm aus dem Amt – TE Wecker am 15. Dezember 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

 

Lauterbach: Alarm aus dem Amt ++ WHO: keine Nachweise, dass Boostern gegen Omikron-Variante hilft ++ Staat will Soforthilfen für kleine Unternehmen und Selbständige zurückholen ++ Unternehmen und Corona ++ Pfleger berichten: Max Mannhart im Gespräch über neue Notstände im Pflegebereich ++ Das neue Politpersonal und dessen Reden im Ausland ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Georg J
8 Monate her

Lieber TE-Wecker. Zu Fauci ist das Buch von Robert F. Kennedy jr. „The real Anthony Fauci“ ein absoluter Augenöffner.
Zu potenziell schädigenden Impfungen:
Im Spiegel stand heute, dass die Übersterblichkeit im November 2021 20% über dem Mittelwert der Jahre 2017-2020 steht.

Last edited 8 Monate her by Georg J
Alfonso
8 Monate her

Deutschland: Politik und Medien, ein Haus voller Irren?

Gestern verkündete die BILD, dass schon in acht Wochen alle geboostert sein könnnen.

Am gleichen Tag verkündet Lauterbach, dass es nicht genügend Impfsaft gibt.

Hannibal Murkle
8 Monate her
Antworten an  Alfonso

https://www.welt.de/politik/deutschland/article235674986/Corona-Impfstoff-Lauterbach-ruft-Feuer-um-Feuerwehr-zu-spielen.html

Anscheinend gibt es das Zeug doch genügend – der Herr verkündete die Katastrophe, um darauf den Retter zu machen.

Harvey
8 Monate her

Was, in 50 Jahren gibt es den Klima-Gau? Und ich dachte, wir verhindern den noch. Mit 110 Jahren werde ich dann im Altersheim wenigstens nicht so frieren.

Peter Pascht
8 Monate her

Trotzdem, dass die Inzidenzzahl schon seit Wochen als nicht mehr maßgebendes Kriterium erklärt wurde, von der Ministerpräsidenten Runde (damals noch mit Merkel) wird dise Zahl weiterhin vom RKI veröffentlicht und im ÖRR rauf und runter gebetet, dann damit lässt sich so schön Journalistischer Voyeurisnus betreiben zur Panik mache. Schon damals fragte der Tagesschauprecher im ÖRR, entsetz, sich seines voyueristischen Werkzeuges beraubt zu sehen: „Wenn die Inzidenzzahl kein Kriterium ist, ja was sollen wir dann vermelden“ Es geht ausschließlich nur noch um Panikmache, Angstmache, Einschüchterung, Verlaumdung, Diffamierung, Bleidigung von Menschen, mit dem schamlosen Anspruch etwas für die Menschen zu tun. Eine… Mehr

Peter Pascht
8 Monate her

Gestern hat der „rechtsradikale“ 😉 DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.) vor dem Parlamentsgebäude in RLP demonstriert, gegen die Corona-Lockdown-Maßnahmen.
Direkt vor dem Parlamentsgebäude das kann nur „rechtsradikal“ sein 😉
Unglaublich diese Radikalisierung 😉
Insbesondere sei G2+ (genesen, geimpft + getestet) gleich einem Lockdown, denn die Kunden kommen nicht mehr.

Last edited 8 Monate her by Peter Pascht
Peter Keis
8 Monate her
Antworten an  Peter Pascht

wundert mich, daß die DEHOGA jetzt überhaupt mal irgend eine Reaktion zeigt. Hatte die schon vor Monaten angeschrieben und dazu aufgefordert, endlich mal irgendwelche Proteste in die Wege zu leiten. Habe nicht mal eine Antwort erhalten. Solange in Hotels und Gaststätten „2 G“ gilt, können da ja auch viele gut mit leben. Die anständigen und folgsamen Bürger ( Geimpfte ) rennen denen ja die Bude ein und sind stolz darauf, geimpft und gegenüber den bösen Ungeimpften privilegiert zu sein. Sobald halt das “ + “ dazukommt ( Testen ) wird es halt für Geimpfte auch aufwändiger und komplizierter. Sich einen… Mehr

Reimund Gretz
8 Monate her

Gibt es wirklich noch so viele die sich das Zeug spritzen lassen, das immer mehr an Wirkung (Omikron) verliert?

Weiss
8 Monate her
Antworten an  Reimund Gretz

Merkwürdig ist für mich bzgl. der BRD die aktuelle Übersterblichkeit und das trotz massiver Impfung der älteren Bevölkerung und der Vorerkrankten. Die hohen Todeszahlen kann man an der hellroten Linie bzgl. 2021 erkennen:

Wöchentliche Sterbefallzahlen in Deutschland – Statistisches Bundesamt (destatis.de)

Peter Pascht
8 Monate her

Man diese Kakophonie der unwissenden Besserwisserei nicht mehr hören. Lauterbach erklärt autokatisch und Theokratisch, „Impfem, impfem, Boostern“ das ist DIE lösung. Wieler und Spahn haben davor erklärt, „mit impfen werden wir dire 4. Welle nicht mehr in den Griff bekommen“ Lauterbach erklärt gestern „Wir haben nicht genügend Impfstoff. Mit Beginn Janaur nächsten Jahres (ja. 2022) werden wir keinen Impfstoff mehr haben. Das hat ein Inventar des vorhandenen Impfstof ergeben. Ich werde mich persönlich dsrum bemühen Impfstoff zu beschaffen. Sorry, aber das ist das organisierte Besserwisser-Chaos, unwissender Chaoten, sonst nichts. Schon wird die Booster Impfung als dransalier Pficht ideologischnund Propgandistisch promotet.… Mehr

Hannibal Murkle
8 Monate her

Entweder bleiben Kunden dem Einzelhandel fern oder es gibt verzweifelten Kampf um den Zugang zu den Schuhen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article235657234/2G-Kontrollen-im-Handel-Unsere-Mitarbeiter-sind-keine-Hilfspolizisten.html

Am WE sah ich in Düsseldorf einen Laden, der damit warb, dass es weder 2G noch 3G gibt, nur Maskenpflicht. OK, dort werden Süßigkeiten verkauft – die gelten im Unterschied zur Kleidung als täglicher Bedarf?

Hannibal Murkle
8 Monate her

„WHO: keine Nachweise, dass Boostern gegen Omikron-Variante hilft“

Man sagt oft, Grippe dauert behandelt 14 Tage und unbehandelt zwei Wochen. Wenn letztes Jahr mit Antikörperstudien 0,23% Sterblichkeit ermittelt wurde (in etwa das Doppelte einer Grippewelle) – wie hoch ist diese bei Omikron? Noch kürzlich hieß es, es sei kein Sterbefall bekannt.

Hannibal Murkle
8 Monate her

Mit brachialer Gewalt zum Impfen zwingen, aber den Stoff vergessen – welch Armutszeugnis:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article235667548/Impfung-Lauterbach-bestaetigt-Corona-Impfstoffmangel-Kassenaerzte-empoert.html

Manfred_Hbg
8 Monate her
Antworten an  Hannibal Murkle

Hierzu fällt mir mit Blick auf unserer heutigen „Politelite“ nur noch ein: vor lauter reden vergessen sie das (Nach-)Denken!