Staat will auf Energieunternehmen zugreifen können – TE Wecker am 13. Mai 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

 

Staat will auf Energieunternehmen zugreifen können ++ Proteste gegen Habecks Pläne der Bundesregierung, Mindestabstände zu Windrädern aufzuheben ++ Bundestag will ein wenig Steuerentlastung, nicht zu viel ++ Wahl in NRW ++ Sabotageaktionen in Russland: „Schienenkrieg“ als Taktik gegen Aggressor ++ Coronavirus macht vor Nordkorea nicht Halt ++ Sensation: „Schwarzes Loch“ fotografiert ++ Die neue soziale Frage bei Tichys Ausblick ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 5 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AgentOrange
13 Tage her

Die EU-Länder, die überall zugestimmt haben sollen ihre Schulden selber abbezahlen, uns hilft von diesen Insolvenz Verschleppern auch niemand.

AgentOrange
13 Tage her

Die Ampel muss weg, die zerstören alles.
Leider wird dieses Gesin.del am Sonntag wieder gewählt.
Und jetzt auch noch ein Wahlalter für 16 jährige Kinder einfordern, kein Wunder das alle Firmen aus Deutschland abhauen, ich frage mich was die CDU-CSU dazu reitet?
CDU-CSU wählt doch kein 16 jähriger, also blöder geht es nicht mehr.

AgentOrange
13 Tage her

Ich bin sicher kein Wirtschafts Experte, darum meine Frage an TE kann es sein das sich die deutsche Wirtschaft längst um orientiert hat? Und mit der Ampel in Deutschland nichts mehr zu tun haben wollen, bzw. müssen.
In Asien, USA ist Deutschland immer noch beliebt, den Rest der EU braucht eh niemand, die sollen unter sich bleiben und sich mit der EZB und Lagarde um ihre ungedeckten Scheks zanken.

AgentOrange
13 Tage her

Zuerst alles verkaufen, dann enteignen, dann verstaatlichen, die neue EU Politik. Wer wird in Zukunft noch mit der korrupten Schulden-EU noch Geschäfte machen? Wen die korrupte Schulden EU wie z.B. ihre eigenen Verträge laufend bricht ist das dem Rest der Welt egal aber laufend ausländische Firmen etc. enteignen geht gar nicht. Auf Deutsch gesagt die Schulden-EU ist blank, jetzt muss die korrupte Schulden-EU sogar in Katar betteln gehen, vom Klimawandel keine Rede mehr obwohl dieses Gesin*del uns immer noch eine CO2 Steuer aufbrummen will. North Stream 2 ist längst fertig und alle Probleme mit Gas wären gelöst aber das wollen… Mehr

Hannibal Murkle
13 Tage her

Ein Erfolg für die Klimaindustrie-Lobby – wenn die Länder nicht mehr Mindestabstände für Windräder beschließen dürfen. Dann werden die Dinger hingestellt und liefern bei Windstille eh rein gar nichts. Dafür werden munter Subventionen kassiert.