Der Terror von Paris hatte ein noch schlimmeres Ziel

Eine oder mehrere Selbstmordattentäter sollten ihre tödliche Ladung im Stadion zünden.

Das Wall Street Journal berichtet: Einer der Attentäter hatte ein Ticket für das Spiel und scheiterte am Security-Check beim Stadion-Eingang. Die Selbstmord-Sprengstoffweste wurde entdeckt. Beim Zurückweichen vor den Sicherheitsleuten zündete der Mann die Sprengladung. Das war die erste Detonation, die im Stadion zu hören war. Ob der Attentäter, der seine Sprengladung drei Minuten später in der Nähe ebenfalls zur Explosion brachte, auch ins Stadion sollte, bleibt im Bericht offen. Der Terror von Paris ist schlimm, nicht auszudenken, wenn er bis ins Stadion vorgedrungen wäre.

Paris attacks
 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 13 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz