Unbegrenztes Geldraushauen mit der Ampel

Die Regierung erhöht die Steuern und quetscht die Bauern wie eine Zitrone aus. Aber für die Bürger bleibt nichts, denn das eingetriebene Geld wird in der ganzen Welt verteilt. Es ist schließlich Weihnachten.

 
Während die Bauern eine Milliarde zum Bundeshaushalt beisteuern und sich von der Scholle absparen sollen, ballert die Regierung die Kohle für ihre Prestigeobjekte raus, als gäbe es kein Morgen. So erhöht sie das Bürgergeld und finanziert exotische Projekte in der weiten Welt, wohl weil sie den Beteiligten in den Ministerien viel Spaß machen.

Die Sparstrümpfe der Inlandsbürger werden hingegen kaltlächelnd ausgeräumt. Gleichzeitig hat man Raum und Zeit, sich zum Beispiel um sexuelle Identitätsfindung der Flüchtlinge zu kümmern. Die Prioritäten sind also zum Jahreswechsel richtig gesetzt. Achim Winter erforscht wie immer ganz nah am Objekt, wie der Mann und die Frau auf der Straße diese Kapriolen erlebt und erleidet.

Mehr von Winters Woche: 
WINTERS WOCHE
Sparstrumpfstricken unterm Weihnachtsbaum
WINTERS WOCHE
Highnoon der Richterinnen

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 34 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

34 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
teanopos
1 Monat her

großartig ist dieses Format. erschreckend dagegen sind teilweise die „Meinungen“ und das Nichtwissen einzelner Bürger, die Sie so vor die Linse bekommen. Für die einfältigen Hirnwindungen der zwei „Wohlbetuchten“, die einfach nur den linksgrünen Schwachsinn widergeben, habe ich einfach nur noch ein müdes, abschätziges lächeln übrig. Meine Lebenserfahrung erklärt mir, es ist insbeondere auch das Geld, das einem so das Hirn schrumpfen lässt. Leider war in diesem Land vor Jahren noch ganz viel davon vorhanden, insbesondere beim Staat und in manchen Unternehmen wie z.B. Siemens oder Bosch. Und das erklärt so einiges… — in andere Sache. Warum sehe ich diesen… Mehr

Last edited 1 Monat her by teanopos
Zett80
2 Monate her

Angenommen ein deutscher Bauernhof umfasst durchschnittlich 63ha und pro ha würden 125l Diesel pro Jahr verbraucht dann wären das, bei 0,2148/l Agrardieseleinsparung, für einen einzelnen Bauernhof ca 1680€ pro Jahr.
Ich stelle Mal die steile These auf das die meisten demonstrierenden Bauern angestellt sind bei einem Lohnunternehmen. Für DIE macht sich die Subventionsstreichung doch tatsächlich stark bemerkbar.
Subventionen sind doch,darin sind wir uns doch einig,“fast“ immer der falsche Weg.
Trotz meiner Skepsis hier möchte ich allerdings nicht in Verdacht fallen die derzeitige“Regierung“ gutzuheißen!

GP
2 Monate her

Erschreckend sind immer wieder die Aussagen bei Interviews in einer Stadt. Die Menschen in den urbanen Zentren haben komplett den Bezug zur Realität verloren. Man lebt in einer Traumwelt, zwischen Bio-Laden und Lastenfahrrad, glaubt daran dass die Welt vor der Klimakrise gerettet werden muss, natürlich vorneweg von den Deutschen, und der Staat hat immer und für alles Geld.Wohlstandsverwahrlost ist der passende Begriff dafür, die Deutschen Städter müssen mal wieder frieren und hungern damit sie verstehen dass z.B. „gendergerechte Sprache“ kein gesellschaftlich relevantes Thema ist……

jsdb
2 Monate her

Die geplante Abgabensteigerung könnte zum Aufstand führen.

abel
2 Monate her

Ja, 2024 könnte das Jahr werden für uns Deutschen. Ich träume davon daß die Ampel dann vom Hof gejagt wurde, die AfD noch stärker zugelegt hat so daß die CDU nicht ohne AfD regieren kann und die CDU dann drastische Maßnahmen zum Wohle der eigenen Bürger durchführen MUSS. In diesem Traum findet sich auch wieder das endlich eine echte Reform/Privatisierung des ÖRR eingeleitet wird. Den ÖRR sehe ich nämlich als Hauptübel an das unser Land so an die Wand gefahren wurde.

na sowas
2 Monate her
Antworten an  abel

Noch besser ist eine Regierung: AFD und die neue Partei von/mit Markus Krall. Alle bisherigen Parteien (CDU/CSU, Linke, die Grünen, SPD, FDP) sind dann so überflüssig, wie ein Kropf. Leute, dann können wir endlich Politik für Deutschland erleben. Sicherheit und Frieden im Land. Kriminelles, schmarotzendes Gesocks sofort ausweisen. Keine Gaga-Vereine sponsern, usw.

abel
2 Monate her

Ja, die AMPEL-Regierung nimmt einen jegliche Freude morgens auf die Arbeit zu gehen. Man klotzt jeden Tag um Geld zu verdienen damit zeitgleich der Staat einen Tief in die Tasche greifen kann um noch mehr Geld beim einzelnen Bürger abzuholen. Am Ende des Arbeitstages oder an freien Tagen, wie z. B. Weihnachten muß man dann in Sorge verfallen ob nicht irgendein Messerstecher die Familie oder einen selbst bedroht. Der nächste Schritt wird sein, das man nicht einmal mehr ohne Sorge zu Weihnachten in die Kirche gehen kann oder sonstige Großveranstaltungen besuchen kann. Das einzige was einem bleibt ist die Hoffnung… Mehr

THX1984
2 Monate her

Aber für die Bürger bleibt nichts, denn das eingetriebene Geld wird in der ganzen Welt verteilt.

Das wird so bleiben, solange zu viele Leute das Bedürfnis haben, als Gutmensch und „Weltretter“ zu gelten. Ich schreibe offen, dass ich nie was spende, weil ich sowieso viel zu viele Steuern zahle und eigene Interessen gewährt sehen möchte. Leider sagen das nicht viele so ehrlich.

Alf
2 Monate her

Der Fortbestand der Ampel ist das beste Weihnachtsgeschenk. Wie schlimm muß es eigentlich kommen, bis die Bürger in Schland merken, wohin die Reise geht. Für die BILD am SONNTAG hat das Meinungsforschungsinstitut INSA 1202 Personen im Zeitraum vom 18. bis zum 22.12.2023 befragt. Na immerhin 1202 Personen. Repräsentativ ist etwas anderes. Dazu die Schlagzeile: AfD verliert, Ampel stabil. Die AfD käme in dieser Woche auf 22 Prozent, das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche. Die Kanzlerpartei SPD bleibt stabil auf niedrigem Niveau, erreicht wie in der Vorwoche 15 Prozent. Auch Grüne (12 Prozent), FDP (5 Prozent) und Linke… Mehr

Manfred_Hbg
2 Monate her

Also bei manchen Antworten und Denkensweisen wie z.Bsp von den beiden Typen bei Minute ~3:20, ~4:20 + ~4:50 kann man schon nicht mal mehr mit den Kopf schütteln und auf den Gedanken kommen, dass es manchen Leuten scheinbar immer noch viel zu gut geht oder das sie vollends in irgendwelchen fernen Sphären am schweben sind und gar nix mehr raffen. Wobei ich hier von den einen der beiden Typen vor allem auch mal zum Thema „Hilfsgelder ans Ausland“ eine Antwort und Erklärung dazu gehört hätte, warum auch Deutschland zum Beispiel seit über 50 Jahre an dem auch an Bodenschätze reich… Mehr

Dr. Rolf Lindner
2 Monate her

Der Grüne (Plagiat, „Einmal um die ganze Welt“, Jiří Štaidl, Karel Gott) Immer für die ganze Welt, lauter Quatsch für deutsches Geld, dass er Deutschlands Plünderung niemals versäumt. Dass er fremde Länder mäste, bleiben Deutschen nur noch Reste, davon hat er schon als kleiner Bub geträumt. Wenn der Grüne noch mehr wüsste, welchen Trick er aus der Kiste holt zu werden reich. Ob für alle weiten Ziele unter Missbrauch der Gefühle kriegt die Dummen weich. Von den vielen Illusionen, die in seiner Birne wohnen, bleibt nicht nur ein paar. Und mit deutschem Geld dann schmeißt er in der ganzen Welt… Mehr