Heute Midterms: Wird Präsident Biden zur „lame duck“? – TE Wecker am 8. November 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Heute Tag der Tage in Amerika – Midterms: Wird Präsident Joe Biden zur „lame duck“? ++ Peter Hahne berichtet aus San Franzisko ++ Susanne Heger besuchte einen Wahlkampfauftritt von Donald Trump in Florida ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 5 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Heiko Winkler
28 Tage her

Donald Trump hat vor einigen Wochen bei seinem Auftritt in Tampa, Florida bereits seine Kandidatur angekündigt. Sollte er nicht von den Republikanern nominiert werden, wird er als unabhängiger Kandidat ins Rennen um die Präsidentschaft gehen. Ich verstehe, dass man nicht alle seine Auftritte anschauen kann oder möchte, weil sich seine Rede natürlich ähnelt. Eine Bemerkung bitte noch. Ich finde es bemerkenswert, dass Trump auch abseits des Telepromters in freier Rede fehlerfrei spricht. Dies sagt viel über seine Überzeugungen aus. Anders bei der/die/das Baerbock.

h.milde
28 Tage her

Massel tov zum 70. Geburtstag, Herr Dr.(!) Hahne…..

Last edited 28 Tage her by h.milde
bkkopp
28 Tage her

Kompliment an Frau Heger. Sie hat sich in ihren Antworten als sachlich-neutrale Journalistin dargestellt, und nicht wie sonst in ihren schriftlichen Beiträgen als voreingenommene Agitatorin. Herr Hahne scheint, wie schon immer zu glauben, dass die Amerikaner die woken Teufel mit dem sozialdarwinistischen und white-supremacist Beelzebub austreiben könnten. Dies scheint mir ein Irrtum zu sein. Beelzebub geht es darum, die sozioökonomisch oberen 25% der Amerikaner weiterhin regulatorisch und steuerlich privilegiert zu halten, mit lockerer Geldpolitik den Aktienmarkt und die Immobilienwerte überproportional zu steigern, und im übrigen eine anarcho-libertäre Wirtschafts- und Sozialordnung festzuschreiben. Diese herrscht in Teilen immer noch vor. In der… Mehr

Rainer12
28 Tage her

Ich habe die Befürchtung, dass Herr Hahne mit seiner die abgegebenen Briefwahlstimmen betreffenden Andeutung recht behalten wird. Für mich waren die letzen Wahlen, die Biden zum Präsidenten machten, ein Zeichen, dass die Linken inzwischen auch Gerichte und wichtige Behörden (wie in Deutschland) mit ihren Leuten besetzt haben. Nicht ein Richter hielt die offensichtlichen Unregelmäßigkeiten für Wert, eine Untersuchung anzuordnen. Das FBI hielt Biden belastende Fakten zurück und beförderte Falschinformationen, die Trump unlautere Verbindungen mit Russland unterstellten, was man schon als Wahlmanipulation werten kann. Ich hoffe, dass ich mich irre und auch wenn Trump natürlich nicht deutsche Interessen vertritt, hoffe ich,… Mehr

Hannibal Murkle
29 Tage her

Keine TE-Wahlwette zu den Midterms? In manchen unabhängigen Medien lese ich bereits Befürchtungen, die Dems könnten ähnliche demokratische Werte einsetzen wie kürzlich in Berliner Wahl. Wie wollen die Republikaner dem vorbeugen?