Viren-Forschung – tödliche Bedrohung der Menschheit?

Wiesendanger erklärt im Interview, warum auch ein Physikprofessor die Aufgabe hat, sich mit der Herkunft des Virus zu befassen. Dem deutschen „Chefvirologen“ Christian Drosten wirft Wiesendanger eine großangelegte „Vertuschung“ der Ursachen vor – wieder mit weitreichenden Konsequenzen.

 
Die Corona-Pandemie ist das Tschernobyl der Genforschung. Das sagt der Hamburger Professor für experimentelle Festkörperphysik, Roland Wiesendanger. Er fragt in dem Podcast: Wo kommt das Virus her? Und Wiesendanger erklärt, warum auch ein Physikprofessor die Aufgabe hat, sich mit der Herkunft des Virus zu befassen. Dem deutschen „Chefvirologen“ Christian Drosten wirft Wiesendanger eine großangelegte „Vertuschung“ der Ursachen vor – wieder mit weitreichenden Konsequenzen. Denn nicht nur um die Schuldfrage gehe es. Ein künstlich erzeugtes Virus aus dem Labor, dessen Eigenschaften den Eingeweihten ja von Anfang an bekannt waren, hätte ganz andere medizinische Maßnahmen erfordert. So lasse sich feststellen, dass durch die schnelle Mutation und die Blockade-Funktion des Virus für die Immunisierung des befallenen Menschen letztlich die Impfstrategie zum Scheitern verurteilt sei.


Lesen/Sehen Sie auch:

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Karl-Otto
3 Monate her

Roland Tichy hatte die Frage gestellt, ob die Vertuschung der Grund für die falschen Behandlungsmehoden sei? Die Vertuschung ist Folge des Impflobbyismus, der sich parallel zur GOF entwickelt hat und über die GOF bestens Bescheid wusste. Fauci hat diese Forschung selbst finanziert und ist über Lobbyorganisationen und der WHO verbandelt z.B. mit der Bill & Melinda Gates Foundation. Die falsche Behandlung i.S. einer unterlassenen Frühbehandlung von Corona-Kranken hat ihren Grund in der Vertuschung. Denn wenn durch die bekannte Möglichkeit der Frühbehandlung eine Verhinderung der Panik möglich gewesen wäre, hätte es das mRNA-Impfprogramm so nicht nötig gemacht (z.B. keine EUA-Notzulassung). Die… Mehr

Dozoern
3 Monate her

Nur völlig kranken Gehirnen kann diese GOF (Gain of Function Forschung, Zusatznutzen Forschung) entspringen. Hier werden von solchen Kranken Gehirnen, unter dem Vorwand die Virenforschung zum Wohle der Menschheit weiter treiben zu wollen, Virus-Mutationen gezüchtet, die Millionen oder Milliarden Menschen schädigen können. Vielleicht ist das mit COVID 19 bereits geschehen. Militärs wären die ersten „Anwender“ solcher Forschungsergebnisse, da bin ich sicher. In jedem Militär der Welt werden seit Jahrzehnten ABC – Angriffe trainiert. Die kommenden Kriege zwischen den Großmächten werden im Cyber- und Biowaffenbereich entschieden. Und mit schmutzigen taktischen Atomwaffen. Man kann also sicher sein, dass das Verbot Obamas, GOF… Mehr

Christian S.
3 Monate her
Antworten an  Dozoern

Das mit der gegenseitigen Kontrolle ist ein interessanter Gedanke, ob das in China funktioniert scheint doch eher schwierig.
Dann wird es vermutlich ein geheimes Labor geben das gespiegelt ist, also identisch, und die „gemeinsamen“ Erkenntnisse dort im geheimen weiter „verfeinert“…

Dagmar
3 Monate her

Bezug nehmend auf die Veröffentlichungen des Arztes Dr. H. Schöning („Game Over“) frage ich mich, ob bestimmte einflussreiche Kreise, die sehr hoch in der US-Elite angesiedelt sind, überhaupt die Klärung dieser Problematik wollen oder das sie stattdessen alles dafür tun werden, dies zu verhindern? Man hat theoretisch nun ein Mittel in der Hand, um einen nächsten weltweiten Lockdown zu initiieren? Und wie der Autor offenbar auch bewiesen hat, wurde ja damals (9/11) Anthrax auch gezielt eingesetzt und nur einige bekamen ein Gegenmittel injiziert. Da man heutzutage den Gegner nicht mehr mit atomaren Mitteln ausschalten kann, ohne selbst sein Leben zu… Mehr

ganna
3 Monate her

Das ist Krieg gegen die Menschen. Und im Selbstbedienungsladen Deutschland schaut man zu. Bin gespannt, wann die Schlafschafe endlich aufwachen.
Aber die Tyrannei und die Spaltung der Gesellschaft nehmen immer groteskere Ausmaße an. Gegen diesen gefährlichen Drosten müsste doch längst ermittelt werden. Man sieht es ja weltweit, siehe Kanada u. auch Frankreich, aber die Regierungen negieren diese Aktionen.

Soeren Haeberle
3 Monate her
Antworten an  ganna

Nicht ganz: Das Verfahren gegen diese „Wissenschaftler“ ist bereits am Laufen: Am 5. Februar 2022 ist das Grand Jury Proceeding gestartet. Die Anwälte vom Corona-Ausschuss Viviane Fischer und Dr. Reiner Fuellmich haben zusammen mit einer internationalen Gruppe von Rechtsanwälten ein Grand Jury Proceeding nach US amerikanischem Vorbild gestartet – unter dem Vorsitz des portugiesischen Richters Rui Fonseca E Castro. Ein Grand Jury Proceeding dient dazu festzustellen, ob die Beweislage gegen einen oder mehrere potentielle Beschuldigte ausreicht, um Anklage zu erheben. Diese Grand Jury-Untersuchung dient als juristisches Musterverfahren, um einer Jury (bestehend aus den Bürgern der Welt) alle verfügbaren Beweise für… Mehr

Last edited 3 Monate her by Soeren Haeberle
Soeren Haeberle
3 Monate her

Biologische Kriegsführung: Die gain of function – HIV-Inserts werden das Immunsystem mit jedem weiteren Booster zerstören: Krebs und andere Krankheiten werden signifikant zunehmen.
Weitere „Impfstoffdaten“ der Defense Medical Surveillance System (DMSS)-LINK pdf.
https://queged.wordpress.com/2022/01/28/usa-whistleblower-veroffentlichen-medizinische-daten-des-verteidigungsministeriums-die-eine-debatte-uber-die-sicherheit-von-impfstoffen-entfachen/

Am Rande: Wer unterhält die meisten Bio S4 -Labs auf der Erde?
Kleiner Tipp: Es ist nicht der Vatikan.

Biowaffenkonvention 1971 Gain of function, Crispr/Cas9 – Technologie
https://sicherheitspolitik.bpb.de/de/m7/layers/nuclear-biological-chemical-weapons/bio-con#9/-39.8975/26.6803
https://www.rand.org/blog/2016/07/can-the-bioweapons-convention-survive-crispr.html

bernor
3 Monate her
Antworten an  Soeren Haeberle

Interessanter Gedanke, SARS-CoV 2 als Biowaffe. Aber um in der jetzigen „Anwendung“ als Biowaffe fungieren zu können, brauchte es auch die Entwicklung der genbasierten Impfstoffe – haben die Chinesen das vorausgesehen bzw. daran mitgewirkt? Falls nicht, bleibt als Möglichkeit des „dual use“ nur, dass die hohe Ansteckung bei gleichzeitiger Sterblichkeit von anfangs gerade mal um die 1 Prozent auf die vorrangige Entwicklung eines „Trägersystems“, hier die Manipulation des Spike-Proteins mit der Einfügung der sog. Furinspalte für den optimalen Zugang zum Zielobjekt, hindeutet – die eigentliche tödliche Ladung käme, wie bei anderen Massenvernichtungswaffen auch, erst später dazu. 

Last edited 3 Monate her by bernor
Babylon
3 Monate her

Der Mitvertuscher Christian Drosten war heute auf Initiantive der Berliner Grünen beteiligt an der Wiederwahl des BP Steinmeier. Also ein Fall, wo man sagen kann „Ehre wem Unehre gebührt“. Da in dieser Republik eh die Verhältnisse auf den Kopf gestellt sind, passt dieser Vorgang als ein Baustein in das Gesamtbild der Abläufe, nicht nur der Pandemie sondern auch aller politischen Umstände, die damit verbunden sind.

Britsch
3 Monate her
Antworten an  Babylon

Ein Schädiger und Gefährder der gesamten Menschheit darf auf betreiben der grünen hin den Bundespräsidenten mit wählen.
Das hat für mich eine gewaltige Aussagekraft übner die Grünen genauso wie über die Person des ehemals und neu gewählten Bundespräsidenten

Christian S.
3 Monate her
Antworten an  Britsch

Ausgerechnet die Grünen… Die keine gentechnisch veränderten Nahrungsmittel haben wollen, gern aber jedem die Gentherapie „verabreichen“… aha…

Britsch
3 Monate her
Antworten an  Christian S.

Bezüglich z.B. Windrädern ist z.B. Wald Naturerhalt Vogelschutz, Tierschutz erhalt seltener Arten dann ja plötzlich auch vollkommen egal. Die Menschen die drum rum wohnen sowieso. Ansonsten werden aber große vorhaben, die für die Menschen viel bringen würden z.B. wegen einer Kröte oder ähnlichem verhindert. So manche Kröte wurde da schon speziell ausgesetzt und angesiedelt um einen Grund zu haben. Wenn es z.B. um Windradbau ging und es in der Gegegend Rotmilane, auch Nester gab wurden diese gezielt gestört vergrämt und vertrieben. Das braucht man jetzt ja aber nicht mehr / derzeit nicht mehr, da die Grünen nun entschieden haben Rotmilane… Mehr