Caren Miosga stürzt mit Christian Lindner ab

Christian Lindner kriegt noch jedes Projekt unter die 3er-Marke. Caren Miosga war zum Jahresbeginn noch mit 4,4 Millionen Zuschauern gestartet und holte jetzt 2,9 Millionen Zuschauer. Ihr bisher schlechtester Wert.

Screenprint: ARD / Caren Miosga
Eigentlich ist der Sendeplatz am Sonntag um 21.45 Uhr in der ARD ein Selbstläufer. Vorher läuft der Tatort und mit Ausnahme von Fußballspielen ist keine andere Sendung so gut darin, die Quoten der Nachfolgeprogramme anzuschieben. Ordentliche 8,7 Millionen Zuschauer erreichte der Tatort an diesem Sonntag. Trotzdem stürzte Caren Miosga im Anschluss ab und erreichte nur noch 2,9 Millionen Zuschauer. Ihr schlechtester Wert, seit sie die Nachfolge von Anne Will angetreten hat.

Die Ergebnisse im Umfeld zeigen, wie schwach Miosgas Ergebnis wirklich ist: Das ZDF zeigte die „Familie Anders“. Ein typischer Film für den typischen ZDF-Zuschauer, der vom Fernsehen nicht mehr erwartet, als dass sich jemand bewegt und zu ihm spricht. 3,6 Millionen Betroffene gibt es in dieser Selbsthilfegruppe, davon ist nicht mal jeder Zehnte jünger als 50 Jahre alt.

Als der Tatort und Familie Anders zu Ende waren, stieg im ZDF die Zuschauerzahl um 160.000. In der ARD brach sie ein: Von 8,7 Millionen Zuschauern blieben 2,9 Millionen übrig. Da die Quote Durchschnittswerte berücksichtigt, dürfte Caren Miosga innerhalb einer Stunde zwei von drei Zuschauern weggetalkt haben. Bei den Zuschauern unter 50 Jahren fiel der Abfall noch krasser aus: Von 1,35 Millionen Zuschauern blieben 420.000 übrig.

Miosgas Vorgängerin Will stand für das Konzept, fünf Vertreter der Berliner Blase etablierte Sprachregelungen der Blase durchploppen zu lassen. Miosga konzentriert sich auf einen Stargast und stellt den in den Mittelpunkt. Das sind glitzernde und spannende Persönlichkeiten, die Zuschauer in den Bann ziehen. Oder Christian Lindner, der … Nun ja, wer nach Betrachtung der Quoten noch nicht alles über den FDP-Chef weiß, kann sich ja mal die Wahlergebnisse anschauen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 59 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

59 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Fatmah
1 Monat her

Lindner der seine Wählerschaft verraten hat und seine Lobbyistin , Frau Strack-Zimmermann, die ich als Person absolut schätze aber in ihrer Rolle unausstehlich finde, locken wohl nicht Viele hinter dem Ofen vor.
So eine energische Strack Zimmermann bräuchten wir in Brüssel, wenn sie ihre Bürger genau so vertreten würde wie ihre Geldgeber aus der Rüstungsindustrie.

jensberndt
29 Tage her
Antworten an  Fatmah

Niemand braucht ein geiferndes altes Maschinengewehr! Soll sie sich doch eins überhängen und selber in den Krieg ziehen, da überlebt sie keine 5 Minuten!

Freiheit fuer Argumente
29 Tage her
Antworten an  Fatmah

Strack-Zimmermann ist völlig orientierungslos. Noch im Januar 22 hat sie der Ukraine jegliche(!) Waffen verweigert (auch defensive).

Und dann binnen weniger Tage ins andere Extrem. Sie ist zwar lautstark, aber eigentlich ohne inneren Kompass. Darin ähnelt sie Baerbock.

Kermit
1 Monat her

Erfeulich, wenn sich immer mehr Zuschauer von dem im ÖRR zelebrierten Dampfgeplauder abwenden. Meine Befürchtung ist nur sie wechseln dann zu solch aufrüttelnden Formaten wie DSDS und ähnlichem Schwachsinn.
Wäre noch die anschließende Frage zu klären, ob den Mediengewaltigen, vulgo rot-grünen Verlautbarungs…, nicht völlig egal ist, wer ihnen noch zuschaut. Die Propagandaabgabe wird weiter üppigst fließen.

Ho.mann
1 Monat her

Lindner: „Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren“ Lindner, der aber lieber falsch mitregiert, als gar nicht, hat mit seinem opportunistischen Gehabe ohnehin keine Glaubwürdigkeit mehr.

EURO fighter
1 Monat her

Nun gut, dass Lindner nicht der Brüller ist, mag ja sein.
Aber wenn ich bei der Sichtung der aktuellen Wahlumfragen feststellen muss, dass von den Ampelparteien die mit Abstand grössten Versager (die Grünen) als einzige keine Verluste ( im Vergleich zur BT-Wahl 2021) erleiden mussten, könnte ich am deutschen Wahlvolk verzweifeln.

Noergel Jo
1 Monat her

ROFL
LOL
noch mehr ROFL
LACH – GRINS – Schenkel klopf

Ach Herr Thurnes, Sie werden immer besser. ROFL – Lach . (Ich kann nicht anders. )

So ein kleiner, kurzer Artikel. Aber ich habe lange gebraucht, bis ich durch war. :-))
Und ich komm immer noch nicht aus dem Lachen raus.
LOL

GefanzerterAloholiker
1 Monat her

Eine erste Welt Wirtschaft zeichnet sich aus durch

  • hohe Produktivität,
  • hohe Wertschöpfung in der Fertigung und
  • Industriearbeitsplätze

Eine Dritte-Welt-Wirtschaft zeichnet sich durch

  • eine geringe Produktivität im Dienstleistungs- und Regierungsbereich

Sie USA von der Ersten in die Dritte Welt übergegangen. Deutschland schafft das auch.

deltacenter
1 Monat her

Die Leute haben es einfach satt….dort ein eitler schwätzer ,hier eine grüne überformatierte…mit Plattitüden etc……auf der anderen Seite ….die Wirklichkeit !!!!!

hkiom
1 Monat her

Diese Tendenz ist doch voellig einleuchtend. Wenn sich jemand eine Stunde lang diesen Unsinn anschaut, ist das eine Stunde im Leben des Zuschauers, die er niemals wieder bekommt und die er sinnlos verschwendet hat.

Maja Schneider
1 Monat her

Der Trend wird weitergehen, wen wundert es noch? Aber was soll`s, die fürstliche Bezahlung durch Zwangsgebühren läuft weiter und wird vermutlich bald angehoben, das muss bei DIESER Qualität des Programmes schon sein!

Alleswasrechtist
1 Monat her
Antworten an  Maja Schneider

So ein Polit-Superstar, der wie versprochen das Schlimmste verhindert hat, kostet halt was. Der Schlafmichel wirds über kurz oder lang auch einsehen und ihn wiederwählen…

November Man
1 Monat her

In Umfragen ringt die FDP mit der Fünfprozenthürde. Die FPDler gehen deshalb in die Offensive und setzen dabei vor allem auf ein Thema: Mehr Wirtschaft wagen! Während Lindners Kabinettskollege, der Grüne Habeck, die DE-Industrialisierung Deutschlands vorantreibt und unsere Wirtschaft weiter buchstäblich schrottet. Während Linders Generalsekretär Djir-Sarai, der heute nach der FDP Sitzung zusammen mit der kriegstüchtigen Strack-Zimmermann vor die Kameras tritt und erklärt: „Deutschland ist nicht mehr wettbewerbsfähig“, sagt Djir-Sarai in bestem oppositionellen Duktus – als ob die FDP nicht seit gut zwei Jahren die Geschicke das Landes in der Regierung lenkt. „Die wirtschaftliche Lage ist ein Alarmsignal für unseren… Mehr

hkiom
1 Monat her
Antworten an  November Man

Der Wirtschaft geht es ausserordentlich gut, nur sind momentan die Zahlen schlecht und viele Betriebe haben aufgehoert, etwas zu produzieren.

Alleswasrechtist
1 Monat her
Antworten an  hkiom

Und seien wir ehrlich, das allerwichtigste für den DE Mittelstand, das (Welt-) Klima, das dankt es uns!!