Bei Illner nichts Neues

„Als einziges Land steigen wir aus Atom und Kohle aus – wer macht das schon?“ Keiner, der bei Verstand ist! Die Werbeshow für die Grünen bei den Öffentlich-Rechtlichen wurde bei Illner fortgesetzt. Kubicki gab den Wingman, und Genossin Ministerin Schulze den Prügel-Sandsack.

Dem Kokolores, den die Teilnehmer der Anne-Will-Show am Sonntag zum gleichen Thema („Hilfe! Die Erde brennt!“) so von sich gaben, konnte Illners Schwafelrunde inhaltlich nichts Neues hinzufügen, so dass wir den Leser, der sich für den bevorstehenden Weltuntergang interessiert, auf unsere Besprechung vom Montag verweisen wollen.

Nicht nur das Thema war dasselbe wie bei Anne Will, sondern auch die dahinterliegende Agenda, die politische Absicht. In Vorbereitung auf die Wahlen in Hessen und Bayern sehen sich die obrigkeitsgewogenen Journalisten genötigt, den Grünen und den Gelben – so weit es geht – auf die Sprünge in die Landesparlamente zu helfen. Also wurde den Chefwahlkämpfern Robert Habeck und Wolfgang Kubicki die Gelegenheit zur ausgiebigen Selbstdarstellung gegeben. Dazu stand ein Meteorologe als „Klimafachmann“ parat und ein Diplom-Schauspieler, der als Hobbybauer auch einiges zum Klimawandel beitragen kann. Regelmäßige Leser unserer kleinen TV-Besprechungen wissen, dass bei Illner immer auch ein Prügelknabe dabei sein muss, der die Protagonisten umso kräftiger dastehen lässt. In dieser Rolle fand sich die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Svenja Schulze, SPD. Ja, soweit ist es gekommen! Die ehemalige Volkspartei gibt den Depp vom Dienst.

Oh, welch eine Runde! Welch‘ geballte Kompetenz! Wir hatten uns vor der Sendung schon munitioniert, was Genossin Schulze anbelangt. Nur mal so nebenbei: 16 Semester Germanistik und Politik (Regelstudienzeit 8 Semester!), dann freiberuflich Werbe- und PR-Arbeit, was viel aber auch nichts heißen kann, dann SPD. Jetzt Ministerin für nukleare Sicherheit – Herr steh‘ uns bei! Aber wir lassen die schweren Geschütze im Arsenal, die arme Frau Schulze musste ja schon für die anderen Gäste den Sandsack geben.

Nur negative Prognosen sind attraktiv
Apocalypse Now! bei Anne Will. Oder Wenn die Hitze zu Kopfe steigt!
Der Grüne Robert Habeck dürfte als Kinderbuch- und Romanautor so viel vom Klimawandel verstehen wie eine Kuh in Indien, gilt aber durch Parteivorsitz kompetent genug. Mojib Latif müsste als studierter Meteorologe wenigstens das Wetter der nächsten Woche vorhersagen können (Es wird kühler!), ist dann noch Ozeanologe und – das macht dann alles wieder kaputt – leitet seit 2017 den Club of Rome. Dieser Klimaclub hatte in den 70ern (oder warens die 80er?) – wissenschaftlich totsicher – das große Waldsterben in Deutschland vorausgesagt. Der Wald lebt noch, und der Club of Rome auch, es besteht offensichtlich Bedarf an der Apokalypse.

Moderator Max Moor hatte mal eine Galloway-Rinderzucht, und wäre spätestens nach der derzeitigen Dürre sowieso pleite gegangen, weil „es in Europa kein Heu mehr gibt“, außer teures. Warum ausgerechnet ein ehemaliger Besitzer von Methangasbomben zum Thema „Der heiße Planet – sind wir zum Verzicht bereit?“ geladen war? Keine Ahnung, sein Verzicht auf die Rindviecher war ja wohl nicht der Klima-Einsicht geschuldet.

Zum Verzicht bereit war natürlich niemand (Warum auch?) – dafür hatte jeder Vorschläge, wie „wir“ zum Verzicht bereit gemacht werden können. Mojib Latif setzt auf sich als Vorbild. Er fährt auf der Autobahn stur 100, und wenn die Leute hinter ihm dreimal platzen! Latif würde auch Bahn fahren, wenn die etwas komfortabler und schneller wäre („unser“ Trans-Rapid fährt in China, weil die da keine Grünen haben). In Steuern rauf und Sonderabgaben sieht er eine Lösung, von dem Geld könnte man Kitas …

"It's becoming popular to think"
Polarised und Das Woodstock der Debatte
Der Grüne will mehr „Regeln machen“, und Kohlekraftwerke aus. Dass der Strom in Zukunft noch teurer wird, ist halt Pech für die unteren Lohngruppen, aber höhere Steuern wirken sich leider immer degressiv nach unten aus … Kubicki nuschelt mehr denn je, ist aber im Prinzip mit dem Grünen (Koalitionspartner in Schleswig-Holstein) in allem einer Meinung, außer dass er mal hier und da ein wenig korrigiert, aber das ist sein Charakter. So ist er gegen Verbote, aber wenn halt alles teurer wird, „können die Leute ja selber entscheiden, ob sie essen oder fliegen wollen“. Gelegentlich hatte Kubicki einen lichten Moment, wenn er feststellte, „der Diesel wurde bis 2005 subventioniert, und die Grünen sagten, man solle mit Pellets heizen.“ Dann ließ er uns wissen, dass er gerade in den USA war (CO2, Wolfgang!), Kühe abschaffen wegen Klima? Machen die Menschen da nicht mit!“ Ein wenig wirr, aber nicht uninteressant, die Erkenntnis.

Nach den „Missverständnissen“ der Vergangenheit (Sprit 5 Mark, Veggie-Day) will der Robert auch kein Verbieterich mehr sein, denn „geschlechtslose Engel haben auch keinen Spaß“ (wir wissen auch nicht, wie er das gemeint hat). Max Moor fiel dann noch ein, das es Plastik in der Zahnpasta gibt und laut rief der gelernte Schauspieler aus: „Warum gibt’s die Scheiße überhaupt? Wer verdient daran?“

Weil nun partout niemand auf irgendetwas verzichten wollte, musste Petra Pinzler mit gutem Beispiel vorangehen. Die Journalistin und ihre Familie versuchten ein Jahr lang CO2-neutral zu leben. Auto weg, heiße Dusche weg, Urlaub und Boutiquenbesuche gestrichen. Toll! Aber selbst wenn wir alle pinzlern täten, interessierte das die Inder und das Klima nicht die Bohne.

Selbstkorrektur dringend nötig
Das EuGH-Urteil ist ein Schlag in das Gesicht jeglicher Wissenschaft
Der Wahnsinn im Plastikbeutel, diese Veranstaltung! Natürlich wollen wir die Ausführungen unserer Ministerin nicht unterschlagen. Sie hält vom erhobenen Zeigefinger nicht viel, will lieber „das System verändern, den Rahmen ändern“. International. Sie setzt auf „unsere Ingenieure, die ein Benzin ohne Emissionen“ erfinden müssten. Und sie fragte allen Ernstes: „Warum gibt es keine App, die mir sagt, wie ich am besten von A nach B komme?“ Auch wenn die Genossin leicht verpeilt wie ihre Parteidiversen ist, manchmal bricht die Klarheit aus ihr heraus: „Als einziges Land steigen wir aus Atom und Kohle aus – wer macht denn das schon?“

Na, keiner, der noch bei klarem Verstand ist! Aber die Strategie der Angreifer war klar. Warum machen sie jetzt nichts? Sofort. Alles. Das war lustig, denn nicht die Grünen haben die Atommeiler abgeschaltet, als sie an der Macht waren, sondern Merkel, die Medienkanzlerin, mit den Genossen an der Macht. Nach einer Stunde hatte Svenja Schulze dann kapiert, wie der Hase läuft: „Uns geht es nicht um eine Wiederwahl, sondern um die Menschen vor Ort“. Die Menschen vor Ort, Svenja, ist Schulz-Talk. Besser ist Siggi: „Ich rauche, esse Wurst und fliege gern in den All-Inclusive-Urlaub!“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 191 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Was ich bei kurzem Einschalten der Sendung kurz vor Ende von Herrn Kubicki hörte, war Kritik an den Forderungen des „Klimaforschers“. Und das halte ich für sehr berechtigt, auch die Bemerkung zu Harbeck in bezug auf marktwirtschaftliche Anreize für Umweltschutz als Instrument der Klimapolitik.

Seit ich Max aka Dieter Moor in ttt zur „Gemeinsamen Erklärung 2018“ gehört habe, könnte ich kein weiteres Wort von diesem Herrn ertragen.

Die inzwischen für sich selbst ungewollten Mehrheitswähler dürfen nun bald wieder zugeben: Wir haben uns verzettelt! Die TV Rundgespräche gehen unverfroren weiter und kaufen und verkaufen alle und alles für dumm. Zum Beispiel: Berlin baut einen neuen Weltflughafen, damit die nutzlosen Reichen zu denen auch ein Kubicki gehört, ein weiteres Umsatzspielzeug erschaffen können. Die nutzlosen Esser, wie Hartz4ler oder Flüchtlinge, werden langsam ghettoisiert und erschaffen den giftigen Sumpf, den die nutzlosen Reichen als geistige Landschaft phantasieren. Und wer sind die Nützlichen? Natürlich die Barmherzigen, Gläubigen und vor allem die, die ohne jegliche Schuld sind und sich in den TV Tafelrunden… Mehr

Zur geballten Kompetenz hat das Statistische Bundesamt die Zahlen für die Zukunft Deutschlands veröffentlicht:
https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2018/08/PD18_314_213.html
496.144 Studenten haben 2017 ihr Studium mit einem Abschluss beendet: 49% davon waren männlich, 51% weiblich.
40% der Abschlüsse wurden in Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften erreicht.
Dazu gesellen sich 10,6% Geisteswissenschaftler.
Also eine breite Basis für die Gestaltung von Staat und Gesellschaft.
26,1% sind Ingenieurwissenschaftler, die braucht es eh nicht, weil die wandern ja ein…….

Der Ausstieg aus der Kohle muss sofort erfolgen, wenn wir noch eine Chance haben wollen für die Kilowattstunde einen Euro zu zahlen. Das ist dann zwar vier mal soviel wie man in Frankreich bezahlt, aber dafür können sich unsere Grünen auch als Speerspitze der Klimarettung ansehen. Und nichts wirkt so gut wie eine kräftige Erhöhung der Preise für umweltschädliche Dinge wie Strom, Benzin und Rindfleisch. Vor allem der Pöbel am unteren Ende der Einkommensskala (in Siggisprech „Pack“) reagiert mit massiven Einsparungen, wenns richtig teuer wird. Für die etwas besser gestellten, verbeamteten Anhänger der Grünen sind höhere Preise einfach Ablass, der… Mehr

Man möchte denken, dass die Leute inzwischen wissen, das solche Sendungen, wie der ÖR insgesamt, ausser vielleicht dem Wetterbericht, nicht für bare Münze zu nehmen ist.
Leider, dem scheint ( noch )nicht so zu sein.
Denkfaulheit scheint eine Folge gewissen, vielleicht ererbten ,Wohlstands zu sein.
Ostelbisch, wo die Vermögensbildung nicht solche Fortschritte gemacht hat, ist man viel kritischer und weniger leichtgläubig.

Nur gut, daß in dieser Runde nicht noch einer behauptet hat, die Erde sei eine Scheibe.
Geballte Dummheit auf einem Haufen. Es ist zum heulen.
Ich frage mich immer wieder, merkt von diesen Akteuren denn selbst keiner mehr
welchen Schwachsinn sie von sich geben und wie sie sich mit ihrer geballten Dummheit vorführen!

Die wollen das nicht merken, es ist ja schließlich ihr Geschäftsmodel.
Der verlogene Scharlatan und ehemaliger US-Präsidentschaftskandidat hat es vorgemacht das man mit gefakten Filmdokumentationen und Klimahysterie Millionen machen kann. Sowas weckt auch Begehrlichkeiten bei Pseudo-Wissenschaftlern und unseriösen Politikdarstellern. Die Treibhauslüge, also die Erwärmung durch CO2, war und ist noch nicht einmal pseudo-wissenschaftlich, sondern einfach nur absoluter Blödsinn.

Also ich hätte ja die „Klima-Hilfe“ schlechthin:

Kernenergie, inklusive Wiederaufbereitungsanlage und Einsatz von Plutonium.

Wenn man in Deutschland z.B. 50 neue und recht sichere Kernkraftwerksblöcke bauen würde, man könnte auf Kohle, Gas und sogar die „verhassten Windräder“ verzichten.
Strom im Überfluss, selbst um Wasserstoff herzustellen (da hat man dann das Benzin ohne CO2) wäre genug da.

Aber nee… weil in Russland und Japan die Techniker nix können müssen wir aus der Kernenergie aussteigen… dabei 0 CO2, besonders wenn wiederaufbereitet verwendet wird.

Nur mal so in die Runde geworfen…

Aber sie werden vom Fernsehen eingeladen, damit ist ihre Kompetenz gesichert. Denn Ilner und GenossInnen laden nur Kompetente Laberköppe ein. Wie stramm auf SED Linie war Illner eigentlich ? Sie durfte Journalistik in der DDR studieren.

Merkel und Illner in einen Sack und …….Hat Illner eigentlich auch „Sirtaki“ mit Egon Krenz getanzt?🤔….oder war sie da noch bei den „kleinen Blauhemden“….Merkel durfte in der ersten Reihe tanzen😏……s. youtube…..

Vielen Dank – ich habe herzlich gelacht ! Die Kommentare hier über diese „ausgewogen“ besetzten „Experten“-Runden ersetzen die Sendungen vollkommen – und lassen den Blutdruck unten.
Übrigens ist die FDP mit Kubicky nun endgültig auch zur „Blockflöte“ (DDR-Jargon für angebliche Oppositionspartei) mutiert.

Wieso endgültig? Die waren schon immer so.

Danke, dass Sie sich diesen Unsinn für uns anschauen!