RKI-Zahlen: Mehrheit der Corona-Toten der letzten Wochen doppelt geimpft

Das Märchen von der Pandemie der Ungeimpften fällt in sich zusammen - neue Zahlen des Robert-Koch-Instituts zeigen, wie groß der Anteil der Geimpften am Krankheitsgeschehen mittlerweile ist.

IMAGO / Rüdiger Wölk

Markus Söder behauptet, auf den Intensivstationen lägen 90 Prozent Ungeimpfte – die Bevölkerung soll glauben, mit einer Impfung sei man quasi vollständig geschützt. Die neuen Zahlen des Robert-Koch-Instituts vom Donnerstag werfen ein anderes Licht auf die Dinge.

Erneut stieg der Anteil der doppelt Geimpften an den Corona-Fallzahlen deutlich an. 50,2 Prozent der Corona-Toten mit klinischer Symptomatik (für die eine Information vorlag) der letzten vier Wochen waren laut RKI-Daten sogenannte Impfdurchbrüche – also seit mindestens zwei Wochen doppelt Geimpfte mit positivem Test und klinischer Corona-Symptomatik. Der Anteil dieser doppelt Geimpften an der Gesamtzahl der symptomatischen Covid-19-Fälle lag bei 48,2 Prozent – bei den über 60-Jährigen sogar bei 71,4 Prozent. Bei den Hospitalisierten sind es in dieser Altersgruppe 56 Prozent und bei den Intensivpatienten 46,6 Prozent.

Wissing, Habeck, Röttgen
Bei Illner: Der überparteiliche Konsens für die Impfpflicht – mit "Oppositionsclown"
Im Vergleich zur Impfquote von 70,8 Prozent insgesamt, bzw. 85 Prozent bei den über 60-Jährigen, sind Geimpfte nach diesen Zahlen zwar immer noch seltener betroffen als Ungeimpfte, es ist allerdings davon auszugehen, dass sich der Trend fortsetzt – die Wirkung der Impfung lässt schließlich nach, insbesondere bei den über 60-Jährigen, die mehrheitlich schon vor sechs Monaten oder früher geimpft wurden. Noch nicht erhoben wird der Einfluss der dritten Impfung auf das Geschehen.

Diese Zahlen widerlegen die Schutzwirkung der Impfung vor einem schweren Verlauf nicht, sie zeigen aber doch ganz andere Relationen auf als die, auf deren erklärter Grundlage gegenwärtig Politik gemacht wird. Von einer „Pandemie der Ungeimpften“ kann angesichts dieser offiziellen Daten jedenfalls keine Rede mehr sein.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 198 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

198 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Blackbird
1 Monat her

Die Zahlen zeigen: die genbasierten Impfungen lassen in puncto Wirksamkeit sehr zu wünschen übrig. Nimmt man dann noch hinzu, dass diese Impfungen nach Berechnungen des US-amerikanischen Kritikers der mRNA-Impfungen Steve Kirsch im Hinblick auf Risiken und Nebenwirkungen (darunter Tod und Behinderung) ca. 800 mal gefährlicher sind als die langzeitbewährten konventionellen Impfungen gegen andere Erkrankungen, so verbietet sich in einem Rechtsstaat selbstverständlich eine Pflicht und auch jeder Druck zur Impfung mit mRNA-Impfstoffen. Dass eine Impfpflicht neuerdings dennoch von vielen politischen Kräften gutgeheißen und von einigen Medien sogar herbei geschrieben wird, zeigt nur, dass viele Akteure bereits den Boden des Grundgesetzes verlassen… Mehr

Peter Pascht
1 Monat her

Das EU-Recht ist gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel !!! Aber einen gentechnisch veränderten Virus soll ich mir direkt ins Blut spritzen müssen ? mRNA = modifiedRNA = gentechnisch modifizierter Virus !!! kommt in der Natur so nicht vor !!! Ein sogennanter Vektor-Impfstoff mit Mikroverkapselung. Der Anbau von gentechnisch modifizirtem Mais ist in der EU per EU-Recht verboten !!! aber ein gentechnisch modifizierte Virus soll erlaubt sein ? Gentechnisch modifizierte Medikamente sollen Zwangspflichtig sein?  RICHTLINIE 98/81/EG DES RATES vom 26. Oktober 1998 Im Sinne dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck Artikel 2. a) ‚Mikroorganismus‘ = jede zelluläre oder nichtzelluläre mikrobiologische Einheit, die… Mehr

JamesBond
1 Monat her

Ein Blick nach Österreich (Demo gegen Die Coroa-Diktatur in Graz) zeigt, der nötige Widerstand gegen die Volksverdummung a’la DDR wächst: “ „Beim Marsch kamen immer mehr Menschen dazu. Zuerst waren es rund 10.000, am Schluss rund 30.000“, sagte ein Polizeisprecher zur APA. Mit dieser Teilnehmerzahl war es eine der größten Manifestationen in Graz seit 1945.”

dgu
1 Monat her

Hallo, nachdem ich Ihren Beitrag hier in meinen Status verlinkt habe, ist die Frage nach den Hintergründen und den Statistiken gekommen, also die Frage nach der Herkunft der Daten.
Da ich die RKI-Seiten als sehr unübersichtlich sehe, würde ich mit sehr freuen, wenn Sie hier einen entsprechenden Link posten können, der auf die Statistiken – auf die Sie sich hier im Artikel beziehen – verweist. Vielen Dank.

Maja Schneider
1 Monat her

Zu ihrem großen Erstaunen durfte die Mehrheit der Bürger in der letzten Bundespressekonferenz auf die digital gestellten Fragen von Boris Reitschuster vom DIVI-Chef erfahren, dass bisher die Zahlen der Intensivpatienten nicht unterscheiden zwischen Geimpften und Nicht-Geimpften. Ja, Donnerwetter, woher kommen dann die unseligen Äußerungen der Verantwortlichen und der Menschen wir Herrn Montgomery, die nicht müde werden, die Nicht-Geimpften zu verunglimpfen, sie als Schuldige auszumachen und von einer „Pandemie der Ungeimpften“ zu reden? Woher wissen die Damen und Herren, dass mindestens 80-90% von ihnen hospitalisiert sind? Weil sie es so wollen, denn nur so lässt sich von ihrem Totalversagen ablenken und… Mehr

Robert Tiel
1 Monat her
Antworten an  Maja Schneider

Ich bezweifle die Antwort, dass die Zahlen nicht bekannt sind. Hier im Klinikum wird sowohl bei den Patienten, als auch bei den Besuchern der Status erfasst. Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Dazu kommt die nicht bekannte Anzahl ausländischer Patienten. Aus den arabischen Ländern, Russland, reiche Privatpatienten, die die Intensivbetten füllen. Und in die Statistik eingehen! Kassieren die Krankenhäuser dafür auch noch staatliches Geld? Die Freihaltepauschale erhalten nämlich nur die Krankenhäuser mit Notfallstufe 2 und 3. Die gewöhnlichen Krankenhäuser mit Notfallstufe 1 erhalten sie mW nicht. Und können deswegen auch keine Betten freihalten. Diese Regelung bevorzugt einige Häuser… Mehr

Son of Bezzerk
1 Monat her
Antworten an  Maja Schneider

Das Ist der Plan viele machen mit, verdrängen die Probleme,die Menschen werden so peu a peu reduziert Schwangere die Geimpft sind verlieren ihre Babys.gesunde Männer haben Herzinfarkte und so weiter und so fort alles zum Nutzen der Natur die durch uns so in Mitleidenschaft gezogen wurde, sagen die neuen Herrscher der Welt,das nennt sich dann Transhumanismus wir werden ausgeh xt und übrig bleibt eine Elektronische Signatur als Erinnerung an uns Ave Cäsar morituri te salutant

ketzerlehrling
1 Monat her

Henryk Broder hat dazu gesagt: „Wenn ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid!“ Kurz und klar, aber mit Bitterkeit gesagt.

accessio
1 Monat her

M.E. übertreffen die Risiken der Impfung den nur kurzfristigen Schutz vor schwerem Verlauf. Es ist doch sowieso eine sehr individuelle Angelegenheit, für beispielsweise einen Eremiten sind die Impfungen völlig unnötig.

kasimir
1 Monat her
Antworten an  accessio

Sehe ich auch so. In meinem Freundeskreis machen einige Leute fast ausschliesslich Homeoffice. Die gehen dann vielleicht noch mal kurz in die Apotheke oder in den Supermarkt, aber das war es dann auch.
Warum sollten die sich impfen lassen?

Pe Ro
1 Monat her

Bitte keine Fakten, das zerstört das Bild der allwissenden Politik.

RandolfderZweite
1 Monat her

Welt-Online… Herr Lauterbach gibt also indirekt zu, dass das Impfen und das Drangsalieren der Ungeimpften nicht viel bringt, geschenkt, da dieses schon vor 10 Monaten bekannt war! (Anm.: Trotzdem dürfen wir weiterhin mit idiotischen Maßnahmen rechnen!) Die Frage wird doch letztendlich sein, ob wir es finanziell noch lange durchhalten können, wenn Menschen von der Arbeit und den Freizeitaktivitäten abgehalten werden! Ganz zu schweigen von dem, was wir in anderen Ländern damit anrichten (deutsche Urlauber halten ganze Regionen am Leben!). Sollte es der Medizin tatsächlich gelingen relativ kurz auf veränderte Virusstämme zu reagieren, dann stehen 83 Millionen Menschen alleine hier in… Mehr

Tibs50
1 Monat her

Ein Zitat des von mit hoch geschätzten Herrn Henryk M Broder:

  1. Die Politik nötigt die Ungeimpften sich impfen zu lassen, da nur die Impung schütze.
  2. Die Politik nötigt gleichzeitig die Geimpften sich boosten zu lassen, da die Impfung nicht schütze.

HERRLICH (oder auch fraulich??)

Nibelung
1 Monat her
Antworten an  Tibs50

Das ist so ein Kreuz mit der geplanten Impfpflicht für alle. In meinen Augen würde es das Grundgesetz verletzen, weil da die körperliche Unversehrtheit im Absatz zwei generell garantiert wird und das bezieht sich dann grundsätzlich auf alles und kann nicht zweigedeuted werden und mit einer Seuche auch nicht zu begründen sein. Hinzu kommt aber noch der wichtigste Fakt, daß sich niemand, auch nicht durch einen Arzt verletzten lassen muß, mit der Aussicht auf Schädigung die ja bei den bekannten Impfstoffen nachgewiesen sind und deshalb eine Unzumutbarkeit darstellen, an seinem eventuellen Ende mitzuwirken, weil sie keine Haftung, geschweige denn Garantien… Mehr

moorwald
1 Monat her
Antworten an  Nibelung

„In diese Rechte (Leben, körperliche Unversehrtheit, Freiheit) darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“ (Art.2.2 GG) Es ist also wieder einmal der „berühmte “ Gesetzesvorbehalt, der dieses Recht nicht absolut gelten läßt. Es wird noch unterschieden zwischen „auf Grund eines Gesetzes“ und „durch ein Gesetz“. Im folgenden nach K. Hesse (Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland): Eine Begrenzung von Grundrechten darf stets nur durch den Gesetzgeber erfolgen, sie darf nicht ganz in das Verwaltungs- oder richterliche Ermessen gelegt werden…. Die Grundrechtsbegrenzung muß geeignet sein, den Schutz des Rechtsgutes zu bewirken, um dessentwillen sie vorgenommen wird. Sie muß hierzu erforderlich… Mehr

Evero
1 Monat her
Antworten an  moorwald

Ich glaube unsere Altparteienfunktionäre wischen den Grundgesetz- und Menschenrechtsvorbehalt der körperlichen Unversehrtheit einfach beiseite und erhalten noch Rückendeckung vom Exekutivgericht des Bundeskanzleramts. Ich meine das vormalige Bundesverfassungsgericht.

Wovor sie allerdings bisher zurückschrecken, ist die drohende Haftung für die Zwangsimpfung.
Die Haftung bei schädlichen Nebenwirkungen oder bei mangelnder Wirksamkeit könnte zum Beispiel vor einem US-Gericht eingeklagt werden. Das könnte teuer werden.

Nevaeh
1 Monat her
Antworten an  Nibelung

Das Problem ist ja u.a. auch dass es nicht bei der einen oder den ersten beiden „Impfungen“ bleibt sondern dass man dann praktisch alle 6 Monate gesetzlich dazu verpflichtet wird sich irgendwelche Gen-Medikamente, injizieren zu lassen deren Wirkung äußerst fragwürdig ist, welche obendrein keine sterile Immunität verursachen und von denen nicht einmal alle Inhaltsstoffe bekannt sind (ich habe diverse Allergien unter anderem gegen verschiedene Metalle und Schweineprotein).
Sorry aber ich lehne dankend ab und werde mich dann gegen den Bußgeldbescheid gerichtlich zur Wehr setzen.