Antifa trifft auf Corona-Demo

Linksextreme Gegendemonstranten sammeln sich in Berlin und beschimpfen die Demonstranten gegen die Coronapolitik. Zwischen beiden steht die Polizei.

Am Brandenburger Tor trifft die Antifa nun auf die Demo, mit Sprüchen wie „Ihr marschiert mit Nazis und Faschisten“ oder „Wir impfen euch alle!“ oder „Haut ab!“. Es fallen Beleidigungen Richtung Corona-Demonstranten. Zwischen beiden Lagern stehen wenige Polizisten. Vereinzelt kam es zu Rangeleien mit der Polizei, u.a. wurde versucht, TE die Kamera aus der Hand zu schlagen. Die Antifa ist teilweise vollständig vermummt.

Die Polizei zieht laufend Verstärkung in Höhe von mehreren Hundertschaften zusammen und versucht die beiden Lager zu trennen. Die Corona-Demo signalisiert in Sprechchören Solidarität mit der Polizei. Vereinzelt allerdings fallen auch wieder dezidiert polizeifeindliche Bemerkungen und die Polizisten werden zum Überlaufen aufgefordert. Der Antifa-Aufzug wächst laufend. Ca. 300 stehen der Corona-Demo bereits gegenüber. Corona-Demonstranten wieder um rufen der Polizei zu: „Schließt Euch an“ – mit diesem Satz wurde schon bei den Leipziger Montagsdemonstrationen die Volkspolizei aufgefordert.

Wie TE von der Polizei erfuhr, gab es in der Friedrichsstraße bereits Ausschreitungen, bei der die Antifa Gegenstände auf die Polizei warf. Damit hat sich die ursprünglich weiter entfernte Antifa wohl zur direkten Konfrontation mit den Corona-Demonstranten entschlossen.

Zugleich fordert die Polizeiführung, die Demo an der Siegessäule (die als getrennte Veranstaltung weiterhin genehmigt ist) zum Einhalten der Abstandssregeln auf, ähnlich wie zuvor bei der Demo in der Friedrichsstraße. Eventuell wird hier eine erneute Auflösung forciert.


Lesen/Sehen Sie auch: 

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 93 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

93 Kommentare auf "Antifa trifft auf Corona-Demo"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Antifa? Was ein armseliger Haufen. Bezeichnet sich als antifaschistisch steht aber auf der Seite der Macht und unterdrückt die Meinungsfreiheit in bester Faschistenmanier. Was will man auch von solchen geistigen Tieffliegern erwarten. Mit geregelter Arbeit ihr Brot verdienen ist für sowas ja schon zuviel verlangt. Wie tief muss man eigentlich sinken, um sich als Politiker mit so einem Abschaum gemein zu machen? Das hat von der Degeneration schon SA-Niveau. Da sind ja auch in erster Linie Taugenichts, Hasadeure und Loser mitmarschiert.

Die Antifa ist zwar ein Sammelsurium von examinierten Nichtsnutzen, aber blöd sind die auch nicht. Die wissen das sie politisch/medial gepampertes Oberwasser haben. Sie sind die Lieblinge der rotrotgrünen „Polit-Bohème“ und damit auch der Kanzler*in. Sie sind die Sturmtruppe des angestrebten Sozialismus.

DAS steht über dem Eingang: „Dem deutschen Volke“
Und nun hat sich dort „das Volk“ versammelt.
1. Diese Gruppe hat mit der Ur-Idee der Demo nichts zu tun.
2. Es wäre nicht das 1. Mal, dass sich ANTIFA verkleidet Aktionen startet,
um eine andere Gruppe zu diskreditieren.

3. Auch hier war wieder „Antifa-Zeckenbiss“ zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle,
um die richtigen Bilder zu schießen! Nur ZUFALL???????

Ob dieser Text heute zulässige ist, wo doch Frau Dr. Merkel ausdrücklich darauf hingewiesen hat, das zur Demokratie die Meinungsfreiheit gehört??? 31.8.9.29h

OH WE OH WE wenn ich mal das Ende Seh,dieselben Flitzpiepen wie in den USA gerade so richtig in Schwung um auf Dauer ihre eigene Existenz zu untergraben für keine 5 Cent Gehirn in ihren vor Stolz und Überheblichkeit geschwellten Hühnerbrüsten,manchmal ja manchmal hoffe ich das dieses System zu einem Ende kommt und diese Innenstadt Spacken rumlaufen müssen um sich was zu Fressen zu erbetteln und wenn sie sich Muppfen in ein Gewehrlauf glotzen

„Die Antifa ist teilweise vollständig vermummt.“ Das sind seit Jahren die Truppen, die gerufen werden, wenn Bürger von ihrem Recht auf Protest Gebrauch machen wollen. Offiziell verbieten kann man es in vielen Fällen nicht, also werden, mit großem Wohlwollen der politischen Klasse bedacht, diese inoffiziellen Truppen in Marsch gesetzt, um die Bürger bei der Ausübung ihres Rechts zu stören und zu bedrohen. Wichtig ist auch, über die mediale Berichterstattung, diejenigen zu bedrohen, die mit den Zielen der Demonstranten sympathisieren und über eine Teilnahme nachdenken.

Wer hätte je gedacht, dass die Antifa staatlich angeordnete Infektionsschutzmaßnahmen verteidigt? Wir leben wahrlich in „interessanten“ Zeiten.

Wo war Frau Esken? Vielleicht vermummt unter ihresgleichen, zaghaft eine Coladose werfend und: „58. Antifa. Selbstverständlich!“ rufend? Weiß man man’s?

Die Migrantifa, alles Facharbeiter, in diesem Falle Apotheker, die im Görlitzer Park ungestört „arbeiten“wollen!!

Sind es nicht eher Drogisten?

Nein, es sind keine Drogisten, da es sich hier um die Mohren-Apotheke im Görlitzer Park handelt.

Und die Geschichte scheint sich doch zu wiederholen, früher Nazi-Diktatur mit ihren gewalttätigen SA-Schergen, heute sukzessive Entwicklung hin zu einer links-grünen Blockparteiendiktatur mit Hilfe der gewalttätgen Linksfaschisten aus Antifa, SED- und Stasi-Überbleibsel, usw, usf..

Kann man diesen Wahnsinn noch aufhalten?

Eine Links-Diktatur in D wird kaum funktionieren, da mehr Sozialismus unheimlich viel Geld kostet und das System jetzt schon am Limit ist. Und solange D „weltoffen“ bleibt können auch die Leistungsträger „flüchten“. Dann ist noch weniger da zum Verteilen.

Das kann aber auch noch richtig umschlagen. Und diese Demo war schon ein starkes Signal, dass sich Viele nicht mehr ver*rschen und mundtot machen lassen. Bei einigen Merkelisten erkenne ich schon gewissse Ängste

„…da mehr Sozialismus unheimlich viel Geld kostet und das System jetzt schon am Limit ist.“

Die sozialistische Saftpresse hat noch reichlich Spielraum. Sechstagewoche, Rente mit 74, Staatsquote auf 80%, Enteignung… da geht noch einiges. Klein Kevin, Antifa-Esken, Baerbold, Kinderbuchrobbie & Co lassen ja immer wieder durchschimmern, was sie sich da so vorstellen.

Der Sozialismus bzw. Kommunismus braucht nicht viel Geld, schließlich liegen seine Stärken in der „gerechten“ Verteilung der Armut.

Die Deutschen haben ja schließlich auch Hartz IV widerstandslos hingenommen, und ein Teil unserer Bevölkerung kennt sich mit der Links-Diktatur ja recht gut aus.

Warum sollte eine Links-Diktatur also nicht funktionieren?

Leider muss man eingestehen das eine halbe Revolution gar keine Revolution ist. Wenn man die Verbrecher einer ehemaligen Diktatur die Revolution nicht nur überleben lässt sondern ihnen auch weiterhin Posten in der Politik überlässt dann kommt früher oder später eben wieder so etwas heraus.