Nachgerechnet: Woher kommt die Temperatur der Erde?

Physik anhand von Beispielen aus dem Alltag, anschaulichen Graphiken sowie Zahlen und Formeln erklärt: „Lassen Sie uns gemeinsam aktuelle Themen untersuchen, die von den Medien häufig erwähnt, aber selten erklärt werden“, so der Physiker Hofmann-Reinecke.

 
Auf unserem Planeten stellt sich eine Gleichgewichtstemperatur ein, die von seinen Bewohnern seit einigen Jahren allerdings besorgt beobachtet wird. Bevor wir uns aber den Kopf zerbrechen, wie viel Tausendstel Grad Erwärmung jedes zusätzliche CO2-Molekül in der Luft erzeugt, sollten wir erstmal die Frage beantworten: Wie kommt die Temperatur überhaupt zustande?

Wir haben beim Physiker Dr. Hofmann-Reinicke nachgefragt: Warum haben gerade wir auf Erden die angenehme Durchschnittstemperatur von 15 Grad, und nicht 471 Grad wie die Schwester Venus oder minus 28 Grad wie der Bruder Mars – bei derselben Mutter Sonne? Wie heiß wird ein Blech, das man in die Sonne hält? Wie viel Energie bringt die Sonnenstrahlung auf die Erde? Und welche Rolle spielt der Mond?


Dr. Hans Hofmann-Reinecke studierte Physik in München und arbeitete danach 15 Jahre in kernphysikalischer Forschung. In den 1980er Jahren war er für die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien als Safeguards Inspektor tätig. Er lebt heute in Kapstadt.

Mehr zu dem Thema im Blog des Autors Think-Again

Weitere Videos aus der Reihe sehen Sie hier >>>

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 8 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Peter Pascht
3 Monate her

Die monatlichen Messdaten der letzten 166 Jahren 1850-2016, die weltweit bekannt sind und auch vom IPCC benutzt werden, zeigen ohne jeden Zweifel, dass es keinen kausalen Zusammenhang zwischen globaler CO2 Steigung und Temperatursteigung gibt. Satelliten Bilder der NASA zeigen, dass sich das CO2 in einem Gürtel um den Äquator bildet, über Land und Meer. Der wesentlichste Regulierungsfaktor zur quasi-konstanten Lufttemperatur auf der Erde sind die Weltmeere und der mteorologische Zyklus, des Wassers. Es gibt mindestens weitere 16 Prozesse die mit dazu beitragen, meteorologische Luftströmungen und Meereströmungen, Erdgeologische Prozesse, astronomische Prozesse. Die Reduktion des Denkens alleine auf CO2 ist das typische… Mehr

Tabascoman
3 Monate her

Heute bin ich alt, früher lehrte ich die Basics der Meteorologie (an einer Flugschule, Aerodynamik und Navigation auch, 15 Jahre lang). Es ist mir völlig klar, dass die Klima-Verrücktmache Humbug ist und nur zum Steuereintreiben dient. Darüber schrieb ich bereits sehr viele Gründe auf meinem Miniblog: https://polpro.de/mm19.php#kl7 . So ist der All-Time Hitzerekord seit „nur“ 108 Jahren ungebrochen. So ist der deutsch-produzierte CO2-Anteil (3 Moleküle auf 10 000 000 Luftmoleküle) lächerlich gering. So haben namhafte Klima-Aktivisten nachweisbar multiple und herzhafte Fälschungen in die Welt gesetzt…. Natürlich ändert sich das Klima wie bisher ständig. aber das ist nicht gefährlich, auch nicht… Mehr

Mausi
3 Monate her

Ich muss gestehen, dass ich in einer Diskussion die Physik nicht wiederholen könnte.

Ich bin also gespannt auf die nächste Folge, um zu sehen, ob meine allgemeinen Fragen dort angesprochen werden.

Marcel Seiler
3 Monate her

Vielen Dank für diesen anschaulichen Physikunterricht. Wirklich klasse!

IJ
3 Monate her

Ich habe letztens eine interessanten wissenschaftlichen Artikel darüber gelesen, dass auch die Abgabe der Erdwärme aus dem Erdinneren alles andere als gleichmässig erfolgt. Sie schwankt wohl recht stark nicht nur wegen veränderlicher vulkanischer Aktivitäten, sondern auch wegen der Magmaströme und mineralischen Zusammensetzung im Erdinneren. Eine Anhäufung bestimmter besonders leitfähiger Minerale nahe der Erdkruste hat geradezu einen Schronsteineffekt, so dass temporär deutlich mehr Wärme an den Erdmantel abgegeben wird. So weit ich weiß, fehlt das Thema Erdwärmeabgabe völlig in den meisten Berechnungen zur Klimaerwärmung. Durch diese Unterschlagung wird so getan, als sei die Erde schon vollständig abgekühlt, was mitnichten der Fall… Mehr

Last edited 3 Monate her by IJ
Mausi
3 Monate her
Antworten an  IJ

Schade, kein Link auf den Artikel, den Sie gelesen haben.

Die Behauptung „wir Menschen beeinflussen das Klima allein“ habe ich noch nicht gelesen.

Allerdings wird menschengemachter Klimawandel gerne verkürzt auf Klimawandel.

Last edited 3 Monate her by Mausi
IJ
3 Monate her
Antworten an  Mausi

Ich weiß noch, dass es ein niederländisches Forscherteam war und es hat – soweit ich mich erinnere – auch eine Besprechung der Forschungsaktivitäten im FOCUS gegeben. Sorry, mehr habe ich leider nicht mehr.

Kampfkater1969
3 Monate her

Erstklassig!!