Deutschland beschäftigt sich mit dem Klima – während die Weltordnung zerfällt

Donald Trump hat ein Erdbeben ausgelöst: die USA stehen nicht länger als Weltpolizist zur Verfügung. Die Folgen sind der Krieg der Türkei gegen Syrien und die Vertreibung der Kurden, der Vormarsch der Russen und neue Flüchtlingsmassen, die nach Deutschland drängen werden. Klima? Fehlanzeige, wenn Krieg ist. Deutschland beschäftigt sich mit sich selbst, um seine Hilflosigkeit nicht wahrnehmen zu müssen.

 
Buchstäblich an den Rand gedrängt: Europa und insbesondere Deutschland stehen hilflos vor den Scherben einer Politik die verlernt hat, dass es nationale Interessen gibt und die Regierung zum Wohle des eigenen Volkes zu handeln hat.

Der Krieg in Syrien und weitere, dadurch ausgelöste regionale Kriege um Land, Grenzen und Ressourcen bedrohen Deutschland, das statt seine Existenz zu sichern lieber das Weltklima zu retten versucht.


Lesen Sie auch: 

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 65 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Karl May (1842 – 1912) schrieb schon vor beinahe 140 Jahren über Kurdistan, das seinerzeit dem Osmanischen Reich angehörte, zu Beginn der ersten Kurdistan-Abenteuer seiner Helden Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar: „Lichtlöscher, Feueranbeter, Teufelsanbeter, Nestorianer, Chaldäer, Nahumiten, Sunniten, Schiiten, Nadschijeten, Gollaten, Rewafidhiten, Muatazileten, Wahabiten, Araber, Juden, Türken, Armenier, Syrer, Maroniten, Drusen, Kurden, Perser, Turkmenen – ein Angehöriger dieser Nationen, Stämme und Sekten kann einem bei jedem Schritt begegnen, und wer kennt die Fehler, die Verstöße, die ein Fremder bei einer solchen Gelegenheit begehen kann? Diese Berge rauchen noch heute vom Blut derjenigen, die dem Völkerhass, dem wildesten Fanatismus,… Mehr
Wenn man kinderlos wäre, könnte man vielleicht so zynisch sein und sagen: Selbst schuld! Es ist immer noch ein Rätsel, obwohl ich weiß, dass gegen die Hysteriker/Ideologen nicht anzukommen ist, weil die aggressiv, hemmungslos und emotional sind, warum die Vernünftigen, immerhin doch zumindest eine große Minderheit, nicht gegen die fleischgewordene brüllende Dummheit vorgeht. Leben ist Kampf, und die pure erwähnte Dummheit kämpft, und zwar skrupellos, auch wenn sie ständig den Pazifismus vor sich herträgt, jedoch als Schild und Schwert, und das bedeutet, dass man ohne Kampf, ohne aktive Auseinandersetzungen, die kämpferische Dummheit nicht loswird. Wenn einzelne diese Leute stellen, dann… Mehr
„Deutschland beschäftigt sich mit dem Klima – während die Weltordnung zerfällt.“ Schon richtig lieber Herr Tichy. Nur , es wird kein Land mehr darunter zu leiden haben , wie Deutschland. Dabei denke ich an den Satz unseres verhinderten Bundeskanzlers Schäuble, der da lautete , man solle auch die Bundeswehr im Inland einsetzten dürfen. Wie es so seine Art ist, hat er das dann vor dem Shitstorm den Kotau gemacht, obwohl diese Ordnungskraft einmal existenziell für uns werden könnte. Aber wir sind ja inzwischen nur von Freunden umgeben.( Kohl) Allerdings sehen die Blinden nicht die Feinde im Inneren unseres Landes. Es… Mehr

+

… die Weltordnung zerfällt…

>> ach herrje, herrjemineh! wieso sagt mir das keiner! Ich werde heute meine Garage aufräumen, dann ist *meine Welt wieder in Ordnung. Ich mag es nämlich nicht, wenn andere Leutz in die Ordnung *meiner Welt hinein reden…schon gar nicht von Weltpolizisten…

und stell´dir vor:

*es ist Weltklima und keiner geht hin!*
da steht die kleine Greta dann doch auch saudumm und alleene da…

+++

Ich störe mich an dem Wort „wir“. Einige handeln, aber Schuld haben immer wir, das Volk. Viele Menschen in unserem Land neigen nun einmal nicht zur Revolution. Die deutsche Bevölkerung will mehrheitlich Ruhe und Frieden. Viele besorgte Bürger, die sich große Sorgen wegen des politischen Sturzflugs der deutschen Politik machen, haben einfach Angst, ihren Mund auf zu machen. Tatsächliche Opposition wird ja im Merkelland „als nicht hilfreich“ angesehen. Opposition ist ganz schnell Nazi, oder Rechtsradikal. Wie beim Thema Klima, wird auch hier mit der Methode der Angstmacherei gearbeitet. Motto: Wer uns nicht zustimmt, ist ein Nazi. Demokratie? – Die jüngeren… Mehr

Das Klima…beschäftigt vor allem die Medien und die Politik….beide in einer Blase lebend…ähnlich den gutsituierten FFF Aktivisten oder ihrem radikalen Nachfolgern den XR-lern. Die arbeitenden, lernende und sich engagierende Bevölkerung wird bei diesen Herrschaften sowieso ausgeklammert…..passt halt nichts ins Bild.
Was die Weltordnung angeht….dank der quasi „Zerstörung“ der Bundeswehr zu einem untauglichen Popanz von zusammengewürfelten Truppenteilen ohne Personal und Material….ist eine Mitsprache Deutschlands in der Welt auch wohl eher lächerlich. Herr Erdogan fand die passenden Worte zu Herrn Maas…..auch wenn ich den Herrn ansonsten nicht schätze….da hatte er mal recht.

Deutschland gibt sich der Lächerlichkeit Preis und merkt es nicht einmal. Wenn der deutsche Bundestag zum Kabarett verkommt und die Politikdarsteller neurotische und psychiatrische Gedanken hegen darf man sich nicht wundern, dass ein einst wirtschaftlich starkes Land im Nirwana verschwindet. Wer nimmt Deutschland noch war, die fortschrittliche Welt jedenfalls nicht.
Und das Klima wird Deutschland keinesfalls retten, im Gegenteil es wird Deutschland verarmen.

Sehr treffend auf den Punkt gebracht – vielen Dank! Wir haben eine nicht für voll zu nehmende Hippie- und Gaga- Regierung, die unser Land äußerst erfolgreich und nachhaltig für die kommenden Generationen an die Wand gefahren hat. Wen wundert es demzufolge, dass wir weder von einem türkischen Aggressor, noch vom Rest der Welt für voll genommen werden und Erdogan mit uns umspringt, wie mit seinem persönlichen Stiefelputzer?!!

Perfekt auf den Punkt gebracht.

Zu all dem innenpolitischem Desaster wird jetzt immer deutlicher das Versagen in der Außenpolitik der letzten Jahre sichtbar. Wir können es uns auch nicht leicht machen und alles auf Merkel schieben. Die gegenwärtige Lage ist die Folge eines jahrzenhtelangen Prozesses im gesamten Volk, bei dem Merkel nur (stark übertrieben ausgedrückt) eine Randfigur darstellt. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ein Wandel muß von „Unten“ auch wirklich gewollt sein. Selbst wenn die CDU durch z.B. einen Herrn Merz das Ruder voll auf“konservativ“stellen würde, reichte es nicht mehr. Dieser Wandel tritt nur dann möglicherweise ein, wenn wir eine Wende um 180 Grad vollziehen (nicht… Mehr

Bezüglich Alternative Merz gehen sie aber nochmal in sich, Blackrock und Co. lassen grüßen! Hilfreich wie ein Kropf…

Wollte damit nur sagen: Ob ohne oder mit Merz wird sich nicht wirklich Grundlegendes in dieser Partei ändern. Mit ihm würde die CDU bestimmt einige Prozentpunkt dazugewinnen, es suggeriert dem Wähler einen Neuanfang. Die Folge wäre aber, dass sich das Siechtum dieser gescheiterten Politik nur noch unnötig in die Länge zieht.
Für ihn spricht möglicherweise, dass er vielleicht eher dazu bereit wäre, früher oder später, eine Koalition mit der AfD einzugehen….. aber nur vielleicht.