Mehr als 1000 Menschen bei Beerdigung der ermordeten Ece Sarigül – TE Wecker am 8. Dezember 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Mehr als 1000 Menschen bei Beerdigung der ermordeten 14-jährigen Ece Sarigül in Illerkirchberg ++ kein Wind – zu wenig Strom: Baden-Württemberg probte Vorstufe Blackout ++ Habeck will Smartmeter in jedem Haushalt – praktisches Eingangstor für Hacker ++ 3000 Polizisten durchsuchen 130 Objekte und nehmen 25 Beschuldigte fest ++ Medien waren informiert, damit Kamerapositionen rechtzeitig eingenommen werden konnten ++ Paris: Air France und Airbus nicht für Flugzeugabsturz AF 447 verantwortlich ++ DFB: Hansi Flick bleibt Bundestrainer ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Frankfurterin
1 Monat her

Neuer Versuch – ohne den unpassenden persönlichen Zusatz

Ich muss mich bei allen Lesern entschuldigen, aber – ich schrieb es hier schon einmal – ohne eine Portion „Albernheit“ oder auch Sarkasmus, die „Notwehr des Opfers“ (stammt leider nicht von mir) lässt sich der in den Untergang galoppierende Irrsinn in diesem Land einfach nicht mehr ertragen…

eisenherz
1 Monat her

Was mich aber trotzdem wundert ist, wo bleiben die großen Proteste der Türken in Deutschland? Jetzt wo zwei junge Frauen aus ihrem Kulturkreis von einem Flüchtling gemessert wurden?
Weil, wie es gemeldet wurde, die beiden Kurdinnen sind?

StefanB
1 Monat her

Besten Dank an Frau Faeser, die mit der „Anti-Terror-Razzia“ oder dem „niedergeschlagenen Putsch“ (was war es denn nun?) wieder für meine Sicherheit gesorgt hat! Ich hatte schon schlimme Angst, dass ich demnächst auf offener Straße von einem Reichsbürger abgestochen werde. Passiert ja immer öfter…

Kuno.2
1 Monat her

Der Täter der das 14 jährige Mädchen ermordete stammt aus Erithrea und dieser Umstand hat, wie ich eben gegoogelt habe, in der Türkei eine große Aufregung verursacht.

Gabriele Kremmel
1 Monat her

„So sollen Konsumenten ihren Stromverbrauch unvermittelt einsehen können“.
For what? Sollte es nicht ehrlicher heißen: So soll die Stromverbrauchs-Zuteilungs-Behörde Ihren Stromverbrauch unvermittelt einsehen und steuern können.

Frankfurterin
1 Monat her

Zum „Umsturz“: Gott sei Dank! Es wurde aber auch Zeit, dass die Reichsbürger und Konsorten von der Bildfläche verschwinden! Das war ja furchtbar, ständig musste man Angst haben, dass aus jedem Gulli eine glatzköpfige Gestalt in senfbrauner Uniform springt und einen überfällt. Nun kann ich doch endlich nachts wieder befreit durch die Frankfurter Innenstadt schlendern. Danke, Nancy!

R. Scholl
1 Monat her

Ich habe mir gestern den Brennpunkt reingezogen. Als es hieß, da hätte jmd nach dem Hochwasser eine Kommandozentrale im Ahrtal errichtet, musste ich schallend lachen. Mich würde interessieren wie es die Bewohner des Ahrtals benennen, dass jmd sich aufmacht und die Leute mit Lebensmittel versorgt hat. Das ist nicht mehr nur noch lächerlich, es ist von einer tiefen Mißachtung gegenüber jene, die Hilfe benötigten, geprägt.

elly
1 Monat her

Es ist ermüdend: nach jeder brutalen Tat, große Betroffenheitsbekundungen. Danach drehen sich alle um und machen weiter wie bisher. traumatisierter Einzeltäter, die Mehrheit der Asylforderer ist gut & edel, wir alle hätten uns nur noch viel, viel mehr kümmern müssen und die Leute integrieren …
Auch DFB: die Quotenfrau DFL-Geschäftsführerin Donata Hopfen muss gehen und für SPON sind die bösen Männer schuld „ Doch Donata Hopfen hat keine zwölf Monate als DFL-Geschäftsführerin durchgehalten. Wurde sie von einem Männerbund ausgebremst?“ https://www.spiegel.de/sport/fussball/dfl-geschaeftsfuehrerin-donata-hopfen-daran-ist-die-erste-liga-chefin-gescheitert-a-05707df7-4679-466d-9ce5-4ae96ebeba91

eisenherz
1 Monat her

++ 3000 Polizisten durchsuchen 130 Objekte und nehmen 25 Beschuldigte fest++
Soll das so etwas auf Deutsch werden wie der Einsturz der Twin-Tower in New York oder die Reichskristallnacht?

Last edited 1 Monat her by eisenherz
Senna
1 Monat her

Guten Morgen Hr. Douglas und VIELEN Dank für den täglichen Wecker. Eine kleine Korrektur habe ich heute ;). Der abgestürzte Airbus war kein A380 sondern ein A330. Beim A380 wäre der Unfall mit wesentlich größeren Opferzahlen verbunden gewesen. Nochmals vielen Dank!

Holger Douglas
1 Monat her
Antworten an  Senna

Sie haben Recht, es handelte sich natürlich um einen A 330, nicht um einen A 380 – es war ein Versprecher, tut mir leid. Vielen Dank für Ihren Hinweis.