So viele Einbürgerungen wie noch nie – TE-Wecker am 29. Mai 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

„Wir“ werden mehr: so viele Einbürgerungen wie noch nie ++ Haldenwang kann nicht ausschließen, dass er Journalisten über angebliches „Geheimtreffen“ informiert hat ++ Maaßen kritisiert Faeser: „verfassungsfeindliche Delegitimierung der Sicherheitsbehörden“ ++ Niederlande: ehemaliger Geheimdienstchef wird Regierungschef ++ Erdrutsch? Südafrika wählt heute neues Parlament ++ Ghana: große Konferenz über Kernkraftwerke in Afrika ++ TE-Energiewende-Wetterbericht ++


TE wird 10 Jahre – feiern Sie mit uns am 15. Juni 2024 in Halle – alle weiteren Informationen zum Programm und Ticketkauf finden Sie hier: https://te.tckts.de/tickets/

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Haedenkamp
19 Tage her

Ist es nicht die Wiederkehr der alten Überzeugung, derzufolge die Welt am deutschen Wesen genesen soll? Nachdem vor langer Zeit in Afrika Wälder gerodet, Schulen und Krankenhäuser gebaut, Polizeistationen errichtet und Gleise verlegt wurden nur um sich am Ende den Vorwurf des Kolonialismus einzufangen, geht man jetzt den umgekehrten und viel einfacheren Weg: Die (potentiell) Deutschen werden aus aller Welt eingelassen, sogar abgeholt und eingeflogen, damit sie ihr Deutsch-Sein auch in Deutschland ausleben können. Sie brauchen nur einen Fuß in dieses Land setzen und werden von Amts wegen auch als deutsche Staatsbürger anerkannt mit amtlichen Segen. Das erleben wir jährlich… Mehr

Peter Pascht
19 Tage her

Entschließung der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen vom 17.4.1998 Art. 6 Jegliche Praxis oder Politik, die das Ziel oder den *Effekt* hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale, ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung und/oder durch die Sesshaftmachung von Siedlern oder eine Kombination davon, ist rechtswidrig. Art. 7 Bevölkerungstransfers oder -austausche können nicht durch internationale Vereinbarungen legalisiert werden… wenn sie grundlegende Bestimmungen der Menschenrechte oder zwingenden Normen des Völkerrechts (wie Art.6) verletzen. Das „Resettlement Programm“ des BMI Bundesinnenministeriums ist also Völkerecht widrig und ein Verstoß gegen… Mehr

Delegro
19 Tage her

Die links/grünen Volksverräter wollen Fakten schaffen. Fakten, die danach nicht mehr zurück drehbar sind. Sie wissen, dass Ihre Zeit vorbei ist. Also schnell Fakten schaffen, die unserem Lande schaden. Auf viele Jahrzehnte hinaus. Mit der Einbürgerung gibt es dann auch den Familiennachzug. Das Land wird mit Migranten geflutet, die weder arbeiten wollen noch können. Weiterhin akzeptieren sie unsere Lebensweise und Kultur in keiner Weise. Sie kommen nach Deutschland, kassieren ganz selbstverständlich Geld und Versorgung und mischen unsere Kultur auf. Wenn Deutschland noch ein Rechtsstaat ist, muss diese Sauerei ein gerichtliches Nachspiel haben.

Haedenkamp
19 Tage her
Antworten an  Delegro

Zunächst kommen neue Konsumenten, die alles brauchen, billige Arbeitskräfte und potentielle Wähler. Das Land wird tribalisiert, die Menschen gespalten und die eigene Nation geschwächt. Aus Sicht der Herrschenden überwiegen die Vorteile die Nachteile bei weitem; sonst gäbe es keine illegale Massenmigration.

JamesBond
19 Tage her

Die illegale Migration (von Asyl sprechen nicht mal mehr die linken Regierungsparteien) ist das eine Problem, das andere der langsame Einstieg in den Krieg: Gastbeutrag Focus: „ „Einstieg in 3. Weltkrieg“: Ex Oberst Thiele warnt Nato-Länder wegen Hilfe für Ukraine vor Ort““
Deshalb liebe Wähler wacht auf: Nein zu den Kriegstreibern von FDP, CDU, Grünen …,
diese „Spielchen“ dienen nur dem Machterhalt, Menschen sind solchen Politikern egal!

Peter Pascht
19 Tage her

„Es gäbe nichts Böses in der Welt, wenn es nicht im Namen des Guten getan würde“: Marie von Ebner-Eschenbach. Die Weltgeschichte bestätigt es. Es schlichtweg nur noch eine perverse linksextremistische Entgleisung was in diesem Lande vor sich geht, durchgeführt von dummen, ungebildeten und gehässigen Personen, wie dies schon der Irrweg des Sozialismus und Kommunismus war, schon begonnen mit der nur von Hass erfüllten Spaltung der Gesellschaft, der politischen Katastrophe der SED-Ära Merkel, nun fortgesetz von den geistigen Ziehkindern des 68′ RAF-Nihilismus, Nihilismus = Zerstörung aller traditionell und geschichtlich etablierten Werte der Zerstörung all dessen was Generationen von Menschen in diesem… Mehr

Haba Orwell
19 Tage her

> „Wir“ werden mehr: so viele Einbürgerungen wie noch nie

Wenigstens bekommt Schland Bevölkerung, die an den Weltuntergang durch furzende Kühe nicht glaubt. Die vorherige wurde hingegen suizidal und glaubt alles, was in der Glotze erzählt wird – was beschwert man sich noch? Sich an etwas dolle fest ankleben und das CO2-Ausatmen einstellen, damit der Traum des WEF-Hariri von „ökologisch optimaler“ Weltbevölkerung näher kommt.

Judith Panther
19 Tage her

„… so viele Einbürgerungen wie noch nie“
Es wird eingebürgert auf Deibel komm raus, damit sie die wachsende Zahl an Gruppenvergewaltigungen und Messermorden demnächst auch noch dem Michel in die Schuhe schieben können.
Eine geniale Methode, die Anzahl „deutscher“ Krimineller statistisch zu erhöhen und dann lautet die Schlagzeile bald: „Zahl ausländischer Straftaten massiv zurückgegangen!“
Tja, das Volk hat das Vertrauen dieser Regierung verscherzt. Deshalb löst die Regierung das Volk jetzt auf und wählt sich ein Neues.
Und das leise Lachen aus Berti Brechts Grab?
Er hat die Pointe verstanden.

Last edited 19 Tage her by Judith Panther
Kassandra
19 Tage her
Antworten an  Judith Panther

Gut zurück zu blicken und die Statistik hinsichtlich Massenvergewaltigungen vor 2014 zu betrachten. Gab es da auch nur einen Fall in ganz Deutschland? Wollte man es abstellen urteilte man so wie Richter auf Mallorca. Dort wurden über 4 Männer wegen Gruppenvergewaltigung einer Minderjährigen insgesamt 138 Jahre Haft ausgesprochen: https://www.mallorcazeitung.es/panorama/2024/05/16/gruppenvergewaltigung-einer-minderjahrigen-gericht-verhangt-102449256.html Weitere Urteile dort stehen an. Erhöhten unsere Gerichte das Strafmaß wäre auch hier der „Spuk“ recht schnell zu Ende. Auch hinsichtlich der Bankautomatensprengung ist das deutsche Eldorado gefragt, denn in den Niederlanden werden die Banknoten bei Erschütterung mit Farbe besprüht und damit unbrauchbar. Bei uns ist solches nicht mal angedacht und,… Mehr