EU-Wahlkampf, Krah und der tobende AfD-Bundesvorstand – TE-Wecker am 22. Mai 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

EU-Wahlkampf, Krah und der tobende AfD-Bundesvorstand ++ Deutschland zu teuer: BASF verkauft Produktionsanlagen in Ludwigshafen ++ Nicht erfüllbar: erstes Unternehmen klagt gegen „Entwaldungsverordnung“ der EU ++ Gegen Verödung landwirtschaftlicher Gebiete: keine Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlichen Flächen in Italien ++ E-Bike-Akku setzt Wohnung in Brand ++ TE-Energiewende-Wetterbericht ++


TE wird 10 Jahre – feiern Sie mit uns am 15. Juni 2024 in Halle – alle weiteren Informationen zum Programm und Ticketkauf finden Sie hier: https://te.tckts.de/tickets/

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 13 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AnSi
25 Tage her

Es wird immer besser. Jeden Tag mehr und mehr verrückte Meldungen. Am besten hat mir heute die Story vom Kaffee gefallen. Das wird noch ein Spaß werden, wenn es dann auch noch weniger Kaffee im „besten Schland, das es jemals gab“ gibt! Kann man ja dann aus der Erfahrung aus WKII zehren, als man Kaffee auch aus Ersatzprodukten herstellte. Gut, wenn man dann noch Oma/Opa hat!

Bambu
25 Tage her

Krah ist nicht gerade ein Glücksgriff für die AfD. Es gibt absolut keinen Grund die SS reinzuwaschen. Es mag nicht jeder kriminell, im Sinne von psychischer Gewalt, gewesen sein, aber sie haben auch nichts gegen die menschenverachtenden Taten getan und sie sogar geduldet. Ohne diese Duldung hätte sich das System nicht so prächtig entwickeln können. Die permanenten Versuche der Geschichtsglättung seitens der AfD gehen mir mittlerweile auch ziemlich auf die Nerven. Es ist nicht Aufgabe einer Partei die Vergangenheit schöner darzustellen als sie war, sondern es ist ihre Aufgabe die Gegenwart und die Zukunft zu gestalten und da gibt es… Mehr

Ali Mente
25 Tage her

Mir ist völlig unverständlich, warum einige AFD Leute ständig in der Weltkriegsvergangenheit herumstochern, wir haben doch wirklich andere Probleme, die dringend angegangen werden müssen. Unabhängig davon, sind Frau Le Pen und Herr Salvini natürlich nicht an einer starken AFD interessiert. Ein Deutschland, dass weiterhin frohen Mutes zahlt und auch alle Migranten aufnimmt, ist doch eine gute Lösung für die Nachbarn. Wenn diese Länder ihre Asylpolitik verschärfen und die ganzen Illegalen und Kriminellen dann nach Deutschland ausweichen, kommt man ganz ohne unschöne Bilder ans Ziel und eine Remigration oder Abschiebung kommt nicht vor. Daher ist eine grüne Regierung mit dem Kanzler… Mehr

Albert Pflueger
25 Tage her

Die Krah-Geschichte ist bitter, aber lediglich als Vorwand genutzt von Le Pen. Die hat schon verstanden, daß sie mit den Altparteien eine gerade Furche pflügen muß, wenn sie in Regierungsverantwortung kommt, auch Meloni weiß das. Da wird die AfD sehr gern geopfert, denn die steht für die Begrenzung der Geldabflüsse aus Deutschland, und so kann man gleichzeitig Merz und Konsorten, die die Brandmauer pflegen, eine Freude machen. Die Migration bekommt man ohnehin nicht in den Griff, da ist es schön, wenn man alle Goldsucher nach Deutschland weiterreichen kann. Rechte Politik ist nationale Politik, schon vergessen? Die AfD sollte aus solchem… Mehr

Apfelmann
25 Tage her

Es ist schon schade zu sehen wie sich die AFD mehr und mehr selbst zerlegt. Man sollte meinen das Le Penn und die AFD natürliche Freunde für dieselbe Sache sind. Der jetzige Bruch, auch so kurz vor der Wahl, ist in der gesamteuropäischen Perspektive schmerzhaft für die Rechte. Andererseits war dies auch zu erwarten. Die fähigen Leute sind eben weg, geblieben sind Maler und unvorzeigbare Hetzer! Mit einem Jörg Meuthen wäre das nicht passiert.

mapla54
25 Tage her
Antworten an  Apfelmann

Intelligente und mit Aufschluß bezüglich des Themas versehene Kommentare habe ich in der Nachbarschaft allerdings auch schon gesehen . Im übrigen ist auch Maler/Anstreicher verglichen mit den geistigen Nullen in anderen Parteien ein jedenfalls ehrenwerter Handwerksberuf !

Mausi
25 Tage her

Was ist denn eine „produktive landwirtschaftliche“ Fläche? Möglichkeit zur Nutzung? Letzte Nutzung wie beim EntwaldungsG an ein Datum geknüpft? Und wie ist es überhaupt in D? Wann muss eine Fläche, die zu einem landwirtschaftlichen Betrieb gehört, für Steuerzwecke entnommen werden und verliert damit die Steuervorteile? Stromerzeugung ist für mich jedenfalls keine landwirtschaftliche Nutzung. Ich verstehe nicht, wieso Herr Krah oder irgendein AfDler sich zur Nazi-Zeit äußert. Und dann angeblich mit den zitierten Worten zur SS. Völlig egal, ob die Aussage den Tatsachen entspricht oder nicht, da frage ich mich, ob der Mann aktiv dazu beitragen will, ein bestimmtes Bild von… Mehr

Last edited 25 Tage her by Mausi
Haba Orwell
25 Tage her

> Gegen Verödung landwirtschaftlicher Gebiete: keine Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlichen Flächen in Italien

Das Essen ist wichtiger als „Green Deal“ – ich würde aber von Meloni weit mehr erwarten.

HansKarl70
25 Tage her
Antworten an  Haba Orwell

Von Meloni oder LePenn würde ich nicht zu viel erwarten. Da deutsches Geld wohl nun weitgehend am Ende ist, ist die Solidarität mit rechten Parteien aus Deutschland nicht allzu groß.

Judith Panther
25 Tage her

Es hieß ja immer, die Einheitsbreiparteien mit ihrer Politik von Idioten für Idioten wären die beste Wahlkampfhilfe für die AfD. Aber wer hat dann den Krah, der entweder ein Verräter oder ein noch veritablerer Idiot sein muß, dafür bezahlt, daß er so kurz vor einer so wichtigen Wahl einen so vernichtenden Satz raushaut? Die Russen sicher nicht. Schade. Jetzt gibt es für mich keine Alternative mehr für D-Punkt. Dann wähl ich diesmal halt den Sonneborn.  Zwar hasse ich Linke mehr als die Pest, aber wenn sie ausnahmsweise mal intelligent, mutig und witzig sind reicht es wenigstens noch für einen Anfall… Mehr

Last edited 25 Tage her by Judith Panther
Ali Mente
25 Tage her
Antworten an  Judith Panther

Genau und so wird dann der grüne Wahnsinn ungebremst weitergehen, sicher eine kluge Entscheidung.

Judith Panther
25 Tage her
Antworten an  Judith Panther

Regt Euch wieder ab. War nur halb ernstgemeint.
Wegen einem einzigen Volldeppen werde ich doch nicht die ganze AfD verlassen.

Last edited 25 Tage her by Judith Panther
D. Ilbert
25 Tage her

Deutschland befindet sich fest in der Hand von Ruinatoren und Terminatoren. Und Michel wehrt sich vehement, dies zur Kenntnis zu nehmen. Kein Tag vergeht, ohne eine weitere desaströse Meldung zur AfD. Es können auch gerne 2 oder 3 sein. Daß nicht alle SS-Angehörige Verbrecher waren, dürfte nachweisbarer Fakt sein. Dies als AfD-Spitzenpolitiker jedoch öffentlich zu verkünden, zeugt von Instinktlosigkeit und/oder mag ein Hinweis darauf sein, wie erfolgreich die Unterwanderung der AfD durch „IMs“ bereits ist. Und der Mainstream jubiliert. Im Gegensatz z.B. zum Abbau der BASF in Ludwigshafen. Der läuft, wie so häufig bei Bestattungen, ziemlich geräuschlos (in den MSM)… Mehr