Kampferklärung von Bundeskanzler Scholz – TE Wecker am 16. Dezember 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

 

Kampferklärung von Bundeskanzler Scholz ++ Massive Proteste gegen Corona-Zwangsmaßnahmen in München ++ Wissenschaftlicher Fortschritt? NRW macht Vier-Wochen-Booster-Erlass schnell wieder rückgängig ++ Neue Koalition in den Niederlanden beschließt zwei neue Kernkraftwerke ++ Acht Milliarden sind zu wenig für ARD und ZDF ++ Gutachten: Hannover gendert noch zu wenig ++ Ordnungsamtsleute wollen ohne Impfausweise Restaurantbesucher auf 2G kontrollieren ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Soeren Haeberle
8 Monate her

„Die Bundesrepublik will 2 Milliarden Impfdosen kaufen“ oder für 2 Millarden Euro Imfdosen? Aber egal:
2 Milliarden Impdosen a 20 Euro mach 40 Milliarden und 😉 täglich 3 Boosterimpfungen die nächsten 4 Jahre, oder habe ich mich an der ein oder anderen Stelle verrechnet?
Der Irrsinn galoppiert, wobei die Hinterhufe die Vorderhufe bereits überholen und der Galopper sich demnächst überschlägt.

Chris Groll
8 Monate her

Dieser Bundeskanzler ist eine genau so ein großer Spalter und Lügner wie Frau Merkel. Aber mit seinen regierungshörigen Medien kann ihm ja nichts passieren.

Ingolf
8 Monate her

Der Teflon-Kanzler könnte sich aus dem Giftschrank der Geschichte bedienen und die „Dolchstoßlegende“ wiederbeleben.
Es ist schon erschreckend, wie sich Geschichte wiederholt.

TomSchwarzenbek
8 Monate her

Aja, noch Nachtrag zu meinem ersten Kommentar: Die Kirchen sollten sich in Grund und Boden schämen, wie sie mit ihren Schäfchen umgehen, es ist nicht mehr zu fassen ! Was für ein Irrsinn bzgl. des ÖRR und der MSM, die mit 8 Milliarden(!!!) nicht zurecht kommen ! Es ist doch alles nur noch Irrsinn in diesem Land. Und wir gehen auch noch raus, und wollen der ganzen Welt erklären, wie sie zu funktionieren hat.

TomSchwarzenbek
8 Monate her

Wo ist denn der Mittelstand ? Wo die Interessenverbände der Unternehmen ? Gewerkschaften ect. ? Ich höre keine lauten Stimmen gegen diese unsägliche Politik ? Angestellte der Einzelhändler/HoGa-Betriebe fungieren als Hilfspolizisten und sollen Bürger auf Impfstatus kontrollieren, prost Mahlzeit. Die Unternehmen sind doch alle handzahm aufgrund der finanziellen Coronahilfen, Kurzarbeitergeld ect. ect. So werden die doch ruhig gehalten von der Politik. Jetzt kommen interessanterweise die ersten Rückforderungen und einige betroffene Unternehmer schütteln mit dem Kopf, wie begossene Pudel. Ich kann nur sagen, pikst Eure Interessenvertreter mal kräftig in den Hintern, damit die laut werden. Ansonsten selber Schuld.

Hannibal Murkle
8 Monate her

Welch Krimi – der Panikminister erzählt, in den Lagern sei kaum noch Stoff da:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article235690368/Karl-Lauterbach-bei-Markus-Lanz-Wir-schuetten-alles-aus.html

Dennoch bleibt er für strikte Impfpflicht mit Stoffen, die eigentlich nicht da sind? Wenn wirklich nicht da, wie kann strenge Pflicht sie herbeizaubern? Wenn doch gebunkert, wieso erzählt er noch mehr Unsinn?

Meine politischen Ämter endeten beim stellvertretenden Klassensprecher in der Grundschule, doch unsere Amtsausübung war viel seriöser.

Hannibal Murkle
8 Monate her

„Acht Milliarden sind zu wenig für ARD und ZDF“

Wenn die CDU die Erneuerung glaubhaft machen will, sollte sie drastische ÖR-Kürzung fordern, mindestens um die Hälfte. Wie viele Leute interessieren die Schwangerschaftsabbrüche so brennend, eins der aktuellen CDU-Themen laut TE? Die Hälfte kann nicht mal schwanger werden (darf man es heute noch wokeness-korrekt schreiben?).

Hannibal Murkle
8 Monate her

Denkzettel für Madame Inflation – die US-Notenbank will doppelt so schnell das Schulden-Kaufen runterfahren, nächstes Jahr sind +0,9% Zinsen denkbar. Dennoch stürzen die Börsen nicht ab – so hat die EZB kaum noch eine Ausrede:

https://www.welt.de/wirtschaft/article235690738/US-Notenbank-Powells-geheimer-Kotau-vor-der-Macht-der-Wall-Street.html

Nach einer Umfrage will über 70% des Mittelstands, dass die Regierung rasch etwas gegen die Inflation unternimmt.

Wilhelm Roepke
8 Monate her
Antworten an  Hannibal Murkle

Aber es sagen nicht 70% der Finanzminister der Eurozone…