Stopp der Coronaregeln für Kinder & explosive Gaskrise – TE Wecker am 06. Oktober 2021

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie ab jetzt regelmäßig einschalten.

 

Schock in der Autoindustrie: dramatisch weniger Autos produziert. Virologe fordert Stopp aller Coronaregeln für Kinder. Nordstream 2 wird mit Gas gefüllt. EU-Staatschefs beraten über explosive Energiekrise. Afghanischer Bandenchef bedroht Polizei mit Tod. Wut in Großbritannien über „Klimaaktivisten“. China fliegt in taiwanesische Luftzone.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 7 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Biskaborn
20 Tage her

Die deutsche Autoindustrie hat sich die Suppe selbst eingebrockt, ihr Niedergang kann nicht wirklich aufgehalten werden, solange sie sich dem Klimadiktat der EU, der aktuellen und künftigen Regierung und sonstiger Klimaeiferer devot unterwirft. Solange der Chef des größten Autoherstellers noch schärfere und schnellere Klimaziele fordert, den Preis für Benzin, Diesel und CO2 massiv erhöhen möchte muss sich über den Niedergang niemand wundern, allem Chipmangel zum Trotz, diese Krise ist selbst verschuldet.

Ingolf
20 Tage her

Es ist ein Witz, auch das Thema „Chipmangel“.
Mercedes verkauft nun „abgespeckte“ Fahrzeuge mit Nachlass. Eine Nachrüstung der fehlenden Komponenten wird nicht möglich sein … ich sehe schon die künftigen Diskussionen auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Fahrzeuge mit Baujahr 2021 werden wohl unverkäuflich sein …

Kuno.2
20 Tage her

Wer sich die Auto Zulassungen vom August 2021 im Vergleich zum August letzten Jahres ansieht, der erkennt den dramatischen Rückgang von 50 % bei Mercedes, rund 36 % bei BMW, 17 % bei VW, 34 % bei Ford und das einzigartige Plus bei Opel (PSA Konzern) von 7,9 %. Das dürfte alles nichts mit Corona, aber sehr viel mit der Verteufelung der Verbrennermotoren zu tun haben. Da fahren die Leute ihre Autos lieber noch ein bis zwei Jahre länger und warten auf bessere Technik beim Elektroauto. Die wird auch kommen, allerdings garniert mit dramatischen Wertverlust für den jetzigen gebrauchten Verbrenner.… Mehr

JN
20 Tage her
Antworten an  Kuno.2

Elektrofahrzeuge sind wegen begrenzter Akkulebensdauer nur als Neuwagen überhaupt sinnvoll. Nicht jeder kann sich das leisten. Hier stehen jede Menge E-Kennzeichen-SUV-rum. Innder Regel mehrere pro Haushalt. Die Gut-Guten eben! Von der ausgequetschten und drangsalierten nicht-verbeamteten Mittelschicht zwangsweise mit subventioniert!

Hannibal Murkle
20 Tage her

Extra Wecker für Genossen Unionenden*Innen – ein Herr Ziemiak von der CDU will die Fehlersuche irgendwie ausschreiben:

https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article234229828/CDU-plant-Befreiungsschlag-durch-schonungslose-Analyse-der-Wahlniederlage.html

Was nützen Tausende Seiten, wenn der Lernwille fehlt? Etwa in der CDU-Gruppe auf Xing wird seit zwei Jahren vor dem linksgrünen Merkel-Kurs gewarnt, hat Herr Ziemiak es irgendwie berücksichtigt?

https://www.xing.com/communities/groups/cdu-1069101

Last edited 20 Tage her by Hannibal Murkle
Hannibal Murkle
20 Tage her

Viele EU-Länder bekommen laut Medien Zweifel am Green Deal. Ob Merkel in ihren letzten Monaten Milliarden aus Germany verspricht, bloß um den Unfug zu retten?
Wie Manche in den letzten Tagen Trump den Atomknopf wegnehmen wollten, müsste jemand Merkel den Wummms-Knopf wegnehmen.

Carlotta
20 Tage her
Antworten an  Hannibal Murkle

sollte MERKEL der Wumms-Knopf weggenommen werden, bin ich mir nicht sicher, ob der derzeitige Finanzminister alias Vizekanzler das Recht hätte, den Wumms-Knopf zu betätigen (?). Die Regierung ist zwar abgewählt, doch solange im Amt bis eine neue Regierung vereidigt wurde. Und falls SCHOLZ Kanzler werden sollte, bleiben die Ausgaben auf gleicher Höhe mit fast identischer Bestimmung oder werden sogar noch steigen. Dafür würden allein die Grünen schon sorgen.