Impfpflicht bei Illner: „Mir ist es völlig egal, auf welchem Rechtskonstrukt dieser Werkzeugkasten zusammengebaut wird“

Ärztefunktionär Frank Ulrich Montgomery will seinem Namensvetter alle Ehre machen. Doch seine Lockdown-Pöbeleien klingen nicht ganz nach Field Marshal, eher nach Opa Franky, der vom Sofa aus seine Lieblingself coacht. Der simuliert doch nur, der mit seinem Grundgesetz da, hau ihn weg!

Screenshot ZDF: Maybrit Illner

„Wir reden zum vierten Mal über dieses Thema“, sagt Maybrit Illner zu Beginn der Sendung. Und sie hat Recht: Gestern Abend ist das vierte Mal, dass Illner ihren Gästen – mit unterschiedlichen Namen, aber gleichen Meinungen und Phrasen – ein Statement zur Impfpflicht aus der Nase ziehen möchte. Mit der Sendung „Politik wieder im Alarmzustand – kommt der Lockdown für Ungeimpfte?“ hat sie dieses Mal eine Gästebesetzung, bei der ihre Trefferquote an Schlagzeilen-Zitaten auf eine Rekordinzidenz ansteigen dürfte. Frank Ulrich Montgomery, Katrin Göring-Eckardt, Giovanni di Lorenzo und als Feigenblatt Hendrik Streeck.

Und dann noch ein besonderer Gast, der braucht auch eine besondere Einleitung. Er ist ein rhetorisches Wunderkind, die große Hoffnung der CDU, die Zukunft für Deutschland, eine Persönlichkeit, die im Gedächtnis bleibt; die wachen Augen blicken klug in die Welt: Helge Braun. Jap, genau der, der immer so spricht, als hätte er sich gerade an Nüssen verschluckt und als würde er jetzt versuchen, einen Hustenkrampf zu unterdrücken – und dabei guckt, als wäre hinter seinen Augen kein einziger Gedanke zu Hause. Und ganz so wie es sich für den möglichen nächsten CDU-Chef, der seine Partei aus der Jahrhundertkrise führen soll und will, gehört, hat er nichts gesagt, was im Gedächtnis bleibt.

Corona-Gipfel im Überblick
Hardliner marschieren durch: Ministerpräsidenten einigen sich auf neuen Lockdown und Impfpflicht-Empfehlung
Der Zeit-Journalist Giovanni di Lorenzo erzählt uns von Italien: „In Italien sind die Leute viel disziplinierter als hier“, träumt er von Mailand und all den Maßnahmen, die dort ach so konsequent durchgezogen werden würden. Eigentlich lustig. So sehr wie er und Illner von der „Konsequenz“ schwärmen, die die italienischen Politiker an den Tag legen, so sehr verurteilen sie diese Konsequenz, wenn die gleiche Belegschaft sie gegen Migranten aus dem Mittelmeer anwendet.

Frank Ulrich Montgomery wird seinem Ruf als Choleriker gerecht; man hört, wie der Radiologe seine Mitarbeiter anbrüllt und als Ärztefunktionär mit beachtlicher Karriere in Verbänden Widersacher klein macht. „Übrigens, diese Impfstoffe sind die sichersten, die bestverträglichsten Impfstoffe, die wir jemals entwickelt haben.“ Wenn Donald Trump etwas nur halb so Populistisches gesagt hätte, wäre hier aber die Hölle los. Egal, ist ja für die gute Sache. Zu seiner Aussage mit der „Tyrannei der Ungeimpften“ steht er immer noch. Illner fragt ihn, ob er denn jetzt nicht den Spieß einfach umdrehe und die Ungeimpften tyrannisiere – darauf antwortet er: „Das ist doch keine Tyrannei, wenn ich jemanden die Folgen seines eigenen Handelns in Verantwortung selber tragen lasse.“ Und: „Denen klar zu machen, dass sie auch die Folgen ihrer Unvernuft tragen müssen.“ Das sagt er alles in so einer Selbstverständlichkeit, als wüsste er ganz genau, dass er beim ZDF nicht bangen muss, dass ihm womöglich noch ein Gast widerspricht.

„Achten Sie auf Ihre Nachbarn!“

Aber selbst wenn‘s mal jemand täte, würde ihn das wahrscheinlich nicht sonderlich beeindrucken. Montgomery ist in seinem Modus. „Was mich jetzt aber bewegt ist: die Hütte brennt und mir ist völlig egal, auf welchem Rechtskonstrukt jetzt dieser Werkzeugkasten zusammengebaut ist. Ich will jetzt endlich loslegen.“ Also erstmal: Das Wort, das du suchst Opi, ist Grundgesetz. Darauf hat der „Werkzeugkasten“, mit dem du und deine Medizinertruppe auf Kosten jüngerer Menschen nochmal so richtig die Sau raus lassen wollen, nämlich aufzubauen.

Es scheint, als hätte Montgomery seinen Stein der Weisen gefunden. Corona ist für ihn das, was für andere alte Männer Fußballschauen ist. Da kann man vor dem Fernseher sitzen und die Spieler anbrüllen, die in der Blüte ihrer Jugend, Fitness und Gesundheit Höchstleistungen vollbringen – aber die Herrschaften in Jogginghose, mit Bier in der Hand ins Sofa gefletzt, wissen es natürlich besser. „Jetzt beweg deinen faulen Hintern da rüber, das ist ja Arbeitsverweigerung hier! Jetzt mal ’n bisschen schneller, du lahme Ente du! Hast du nicht trainiert oder was? Wie ’ne gelbe Karte? Der hat ihn doch nur ’n bisschen angerempelt! So Messi, das nennst du Fußball? Du siehst aus wie meine Oma beim Pfingstausflug!“

So ähnlich stelle ich mir Frank Ulrich Montgomery beim Tagesschau gucken vor: „Wie jetzt rechtswidrig? Will der mich verarschen? Das war nur ein ganz kleiner Grundgesetzverstoß! Der hatte da doch eh nichts zu suchen! Wer muss schon um 21 Uhr Joggen gehen?“ Impfpflicht und Lockdown will Montgomery in seinem „Werkzeugkasten“ natürlich auch dabei haben.

Sendung 18.11.2021
Tichys Ausblick Talk: „Ungeimpften-Mobbing und neuer Lockdown - Ablenkung vom Pflege-Versagen?“
Und Hendrik Streeck? Für ihn fehlt es einfach nur an „Impfwerbung“. Herr Streeck, ich kann Sie beruhigen. Ich war letztens im Schreibwarengeschäft und in der Zeit, in der ich meinen Radiergummi und das Druckerpapier beisammen hatte, hab‘ ich über Radiowerbung nicht nur ein staatlich gesponsertes Impfangebot, sondern auch gleich noch die Aufforderung zur Boosterimpfung zu hören bekommen. Auf jeder freien Werbefläche in Berlin steht „Impfen rettet leben“, und sogar in Klamottengeschäften hängen an der Kasse Plakate der Impfkampagne. Wenn es etwas gibt, an dem es nicht fehlt, dann ist das Werbung, Deutschland dürfte allmählich an Nordkorea vorbeiziehen, was die Menge an staatlicher Werbung in der Öffentlichkeit angeht. Hätten wir das Geld, das die Miete dieser ganzen Flächen kostet, stattdessen in die Gehälter von Pflegepersonal gesteckt, hätten wir jetzt vielleicht genug davon. Aber Personal hält man sich, wenn man Montgomery heißt, das bezahlt nicht.

Zum Ende muss Illner sich bei ihrer Verabschiedung beeilen. Ihr scheinen fünf Produzenten gleichzeitig durch den Knopf in ihrem Ohr zu brüllen, denn sie stammelt, weicht von ihrem normalen Text ab und bringt dann ein „Bleiben Sie gesund, und achten Sie auf Ihre Nachbarn“ zustande. Das meinte sie wohl im Sinne von Nächstenliebe und Plexiglasscheiben überm Gartenzaun, doch gerade nach dieser Sendung verströmte es doch ein gewisses China-Feeling und fasste die Sendung doch besser zusammen, als ich es könnte.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 61 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

61 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
K.Behrens
10 Tage her

Frau David, übernehmen Sie! Am besten die Sendung komplett! Wobei ich befürchte, Ihre Textsicherheit und damit Bella Figura würde den Chefredakteur der “Zeit” mit italienischer und deutscher Staatsbürgerschaft irritieren, zumal in Italien immer noch Mama das Sagen hat. Bei Knappheit an Pasta dreht sie eben die Maschine händisch in der häuslichen Küche, bis diese glüht. Bei Mr. Montgomery bekommt das Klischee eines alten Mannes ein reales Gesicht, durfte man doch erst kürzlich Herrn Wieler am Mikrofon nahe eines Zusammenbruchs erleben. Was machen all diese femisierten Herren bloß, wenn es ernst wird? Herr Lorenzi wird gen Italien flüchten, Herr Wieler verschanzt sich… Mehr

Beobachterin
9 Tage her
Antworten an  K.Behrens

„Montgomery wird das deutsche Ärzteblatt übernehmen“ ?
Niemals! Der bekommt die „Apotheken Umschau“ 🙂

Ch. Timme
10 Tage her

Je länger man diesem Herrn zuhört, umso stärker wird der Wunsch derartige „neuzeitlichen Volksempfänger“ abzuschalten …

Karl Krumhardt
12 Tage her

Wieder mal köstlich geschrieben, Frau David – nur durch solche Artikel kann man den Wahnsinn aushalten. Merci und weiter so! Hochachtungsvoll Ihr Karl Krumhardt

Deutscher
12 Tage her

Als Präsident der Bundesärztekammer ist er natürlich auch ganz nah an der Pharmalobby dran, bzw. umgekehrt.

Nibelung
12 Tage her

Der deutsche Oberarzt der Welt will doch vermutlich nur monetäre Interessen bedienen und im Gespräch bleiben und da muß man halt den richtigen Leuten nach dem Mund sprechen, denn ginge es dabei um persönliche Haftung, dann würde sich so mancher Schwätzer weit mehr zurückhalten und das Risiko den Regierenden überlassen. Die haben sich ehedem schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt und mal sehen wenn die ersten Schadensersatzklagen weltweit auftauchen und der Gerichtsstand dann außerhalb der Bundesrepublik ist, was ja heute durchaus möglich ist um seine Forderungen einzuklagen. In diesem Fall könnte es für manche Entscheidungsträger sehr ungemütlich werden und… Mehr

moorwald
12 Tage her
Antworten an  Nibelung

Man wundert sich überhaupt, wieso man so lange nichts von richterlichen Entscheidungen gehört hat.
Da müssen Unmengen von Klagen auf Halde liegen.

Elli M
12 Tage her
Antworten an  moorwald

Haben sie. Juckt keinen. Rechtstaat ist was für Leute aus’m letzten Jahrtausend. Jetzt ist gutmütige Diktatur en vogue – wenn das schon ein Schweizer Beamter meint, muß das gut sein.

Bambu
12 Tage her

Im Moment scheinen die öffentlich rechtlichen Sender und ein großer Teil der Mainstream Presse von der Idee angefixt zu sein, dass nur eine Impfpflicht die Probleme lösen kann. Ins TV werden vorwiegend die Befürworter der Impfpflicht eingeladen. Nicht anders sieht es in weiten Teilen der Presse aus. Wer schon immer mal ins Fernsehen wollte oder einmal eine sonstige nachrichtliche Erwähnung finden wollte, muss nur nach Impfpflicht rufen und schon klappt es. Selbst ein menschenfeindliches Weltbild ist in der derzeitigen Situation nicht schädlich. Mit solchen Diskussionen kommt man aber nicht weiter. Wenn man nach Singapur, Dänemark, Belgien schaut, wo eine recht… Mehr

Riffelblech
12 Tage her

Montgomery ist ein pöbelnder Elefant im politischen Porzellanladen der seine medizinische Karriere wohl aus gutem Grund an den Nagel gehängt hat und nun einen auf Politfunktionär macht .
Was ist denn ein „ Weltärztevorstand „ ?
Hängt dessen Abziehbild in jedem Sprechzimmer , legt der Behandlungsrichtlinien fest ?
Nein ,das ist ein weiterer nicht notwendiger Funktionär im gesellschaftlichen Leben,der nichts zu sagen hat ,trotzdem seine Klappe zu Allem und Jedem aufreißen will . Seine wirkliche Bedeutung ist reziprok zu seinem Auftreten .
Oder wie Oma sagt : große Klappe und nichts dahinter !

Gernoht
12 Tage her

Ich hau mich weg. Sie werden immer besser, Frau David. Ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag.

MartinL
12 Tage her

Ja, der Herr Montgomery….der Funktionär, der 2015 gefordert hatte, doch gleich alle Flüchtlinge, natürlich auf Kosten des Steuerzahlers, mit Gesundheitskarte und Regelversorgung auszustatten, weil ja, ich zitiere: „Wir können als Ärzte die Patienten nicht unterschiedlich behandeln, je nachdem, ob sie Bundesbürger oder Asylbewerber sind“.

Menschen wie Herr Montgomery sind die Ursache der Probleme, nicht deren Lösung.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/172857/Fluechtlinge-Montgomery-fordert-Regelversorgung

Kassandra
12 Tage her
Antworten an  MartinL

Tja. Und jetzt, nach wie vielen Million von Eingereisten, wundern sie sich, weshalb die Betten in den Krankenhäusern rar werden und fokussieren auf die nicht Geimpften. Schande über sie alle!

Katharsis
12 Tage her

„Übrigens, diese Impfstoffe sind die sichersten, die bestverträglichsten Impfstoffe, die wir jemals entwickelt haben.“ – eine steile Aussage ohne dabei rot zu werden. Respekt, Herr Montgomery! Wenn nichts mehr geht wird nur noch gelogen, dass sich die Balken biegen und dann zum nächsten Schlag ausgeholt. Unser Land und vor allen Dingen unsere Politiker sind nur noch unerträglich …

Michael M.
11 Tage her
Antworten an  Katharsis

Der alte Radiologe aus dem Funktionärsbüro, und eben nicht der Weise aus dem Morgenland, hat gesprochen. Den Clown, der schon seit Jahrzehnten keinen Patienten mehr gesehen und oder geröntgt hat, muß man nun wirklich nicht ernst nehmen. Der Herr ist ähnlich peinlich wie der Franken-Maggus in Bayern und merkt es noch nicht einmal, unfassbar.