Bei Illner wird erst mal die Impfpflicht für Altenpfleger beschlossen

Bei den chronisch unter Personalmangel leidenden Altenheimen will man nun ungeimpfte Mitarbeiter ausschließen. Da ist man sich nahezu einig. Helge Braun, Lauterbach & Co. trommeln uns den Tanz in den nächsten Winter-Lockdown.

Screenshot ZDF: Maybrit Illner

Die Corona-Verschnaufpause, die die Klimadebatte uns im Abendprogramm kurzzeitig verschafft hatte, ist endgültig vorbei – schließlich haben wir wieder November. Na, déjà vu? Passend zur Jahreszeit hieß die gestrige Illner-Sendung „Inzidenz steigt, Immunität sinkt – wieder Winter, wieder kein Plan?“. Wobei ich sagen muss, das die Herren und Damen im Studio sehr wohl einen Plan haben: so lange wie möglich an Corona festhalten – und zwar um jeden Preis. Besonders viel wird über die Altenheime gesprochen. Doch eigentlich geht es um etwas größeres: die Impfpflicht.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Es mag nämlich (noch) schwierig erscheinen, eine allgemeine Impfpflicht einzuführen. Doch wie wäre es, wenn wir die auf eine bestimmte Berufsgruppe reduzieren, so für den Einstieg? Und wie wäre es, wenn diese Berufsgruppe zufälligerweise auch noch mit Personalmangel geplagt ist – womit wohl sicher ist, dass es nur einen kleinen Teil der Bevölkerung betrifft, von dem ein noch kleinerer Teil protestieren wird? Altenpfleger scheinen die perfekte Zielgruppe zu sein. Es ist schließlich ein Traumjob, ein Privileg – wer würde da nicht alles tun, um weiterhin Oma Gisela in Bett 160 den Wackelpudding einzuflößen, während noch eine ganze Station an Pflegebedürftigen darauf wartet, von links nach rechts gedreht zu werden?

Wer letztes Jahr noch als gefeierte Helden auf Plakaten der Regierung gedruckt wurde, ist heute der wahre Omimörder, denn ungeimpft alte Menschen zu pflegen, ist nicht nur hinterhältig, sondern auch eindeutig vorsätzlich. Auf Verständnis aus der Runde bei Illner können die jedenfalls nicht hoffen. Illner geht die ganze Reihe an Gästen durch und versucht, allen ein brachiales Statement aus der Nase zu ziehen. Bei Lauterbach bekommt sie da noch mehr eine vage Antwort: „Kontakt zu Patienten, wenn man nicht geimpft ist, dürfte es normalerweise nicht geben.“

„Wir rudern hier ja ständig um den heißen Brei rum“

Bei Christine Falk, Immunsystem-Forscherin, wird sie auch nicht so ganz fündig, die schlägt stattdessen vor, dass man „kreativer damit umgeht, wer wie arbeitet und den Kontakt reduziert“. Klingt schonmal bedrohlich. Sie will also in die Arbeitsbereiche der Altenpfleger auf Grundlage ihres Impfstatus eingreifen? Ihr als Forscherin im sterilen Labor mag das ja nicht klar sein, aber bei Altenpflegern ist der Kontakt zu den Patienten mehr als die halbe Miete. Der Job ist nicht so anstrengend, weil man da den ganzen Tag die Herztabletten abzählen muss.

Sendung 04.11.2021
Tichys Ausblick Talk: „Der Fall Kimmich: Alle Ungeimpften wegsperren?“
So richtig fündig wird Illner dann aber beim CDU-Landrat im Kreis Heinsberg, Stephan Pusch: „Wir rudern hier ja ständig um den heißen Brei rum, also wir suchen jetzt Ersatzlösungen dafür, dass man da vielleicht die politische Entscheidung mal trifft, wir führen die Impfpflicht für Pflegepersonal in Altenheimen ein. Ich weiß gar nicht, warum man sich da so schwer mit tut. Das scheint irgendwie so’n Mantra, was man irgendwann mal festgelegt hat: ‚wir sind gegen jede Impfpflicht‘, aber das muss man ja differenzieren“.
Klar, wer partout ausschließt, gegen das Grundgesetz zu verstoßen, ist geradezu undifferenziert und nahezu populistisch!

Diesen Gedanken erläutert er auch nochmal: „Das ist im Rahmen der Verhältnismäßigkeit eine ganz andere Geschichte. Also wenn ich jemanden habe, der jeden Tag mit alten, vulnerabelen Menschen zusammenkommt und von altem Mensch zu altem Mensch geht, ganz nah denen kommt, die er pflegen muss, da kann ich verlangen, dass der sich impfen lässt.“

Wir haben Personalmangel in den Pflegeberufen – und das ehrlich gesagt zu Recht. Harte Arbeit, wenig Lohn, viele Versprechen von der Politik, doch am Ende bleibt nur die Drohung einer Impfpflicht übrig. Geht man so mit Fachkräften um, die händeringend gesucht werden?

Weit, weit über Tausend

Helge Braun spricht jedenfalls von den „höchsten Zahlen aller Zeiten“. Zuvor wurde noch lang und breit von Lauterbach durchgekaut, weshalb die Ungeimpften die Pandemietreiber seien und Helge Braun hat nicht Einspruch erhoben. Wie können wir jetzt die höchsten Zahlen aller Zeiten haben? Den Impfstoff impfen wir seit nicht mal einem Jahr, Corona geht jetzt aber schon zwei Jahre: Wie können wir jetzt höhere Zahlen haben als zu einer Zeit, in der 100 Prozent der Bevölkerung ungeimpft war, wenn die Ungeimpften doch die Pandemietreiber sind?

Karl Lauterbach hat eine Erklärung. Sehr „konservative Modellierungen“ würden davon ausgehen, dass wir bis Januar eine Ungeimpften-Inzidenz „von weit über Tausend“ bekommen. Die Formel zur Berechnung dieser Zahl ist die Lauterbachsche Haaaahwärt-Konstante: Man addiert die Lebenserwartung von Ungeimpften (so ca. 30 Jahre?) mit den Koordinaten von Wuhan und das ganze Hoch den Wert der Arbeitslosenquote durch die Long-Covid-Gefahr. Und das ganze mal Null plus eine zufällige Zahl zwischen 1.000 und einer Million.

Nehmen Sie einfach als kleine Aufmunterung mit: Freuen Sie sich, dass Sie gestern etwas Besseres zu tun hatten, als sich diese Sendung anzuschauen. Und für alle anderen: Der Tag kann jetzt nur noch besser werden.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 66 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

66 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Karl Schmidt
25 Tage her

Ich habe mich schon gewundert, warum im Radio des Busfahrers für eine Impfpflicht für Altenpfleger getrommelt wurde: Die Staatsfunker sollen und wollen den Weg für den nächsten Tabubruch ebenen – und Illner hat die Jagd eröffnet. Zeit diese Sendung zu canceln und ihre Mitarbeiter aus dem Verkehr zu ziehen. Diese neue Art von gelenkter Demokratie nimmt in solchen Sendungen nämlich ihren Anfang. Wichtig ist dabei die Diskussion von jeder Logik zu entfernen und auf ein Stammtischniveau zu senken. Spiken führt nachweislich nicht zu einer Sterilität. Wer gespiket ist kann selbst erkranken und steckt andere an. Es ist schon deshlab nicht… Mehr

Atheist46
25 Tage her

Erst einmal „Bravo, Frau David!“ zum gelungenen Sarkasmus. Und zur Sache: Wie immer unter der Regie der Heimsuchung aus der Uckermark, wird der zweite Schritt vor dem ersten gemacht. Würden die Impfstoffe halten, was man ihnen vor Jahresfrist angedichtet hat, also wären sie so wirksam, wie man das bisher von Impfstoffen gewohnt war, dann würde sich die Frage nach einer Impfpflicht gar nicht stellen, weil zum einen die Gepflegten geimpft und somit weitestgehend vor Ansteckung geschützt wären, und zum anderen sich die Pfleger – frei von Angst vor schweren Nebenwirkungen – freiwillig impfen lassen würden. Diese Große Zerstörerin hat das… Mehr

Hannibal Murkle
25 Tage her

Bevor die Mainstream-Medien noch mehr Corona-Panik verbreiten:

„Dies waren die häufigsten Todesursachen 2020“

https://www.versicherungsjournal.de/markt-und-politik/dies-waren-die-haeufigsten-todesursachen-2020-143354.php?vc=nl&vk=143354

Die Krankheiten des Kreislaufsystems führen mit über 34%, dann kommt Krebs mit über 24%, die Krankheiten des Atmungssystems mit über 6%, psychische und Verhaltensstörungen mit 6% – Covid war für 4% der Todesfälle verantwortlich. Wenn man die Berichte berücksichtigt, wie Lockdowns die Anzahl psychischer Erkrankungen vermehrt haben – gut sein, dass Lockdowns ähnlich viele Todesfälle verursacht haben wie Covid selbst.

K.Behrens
26 Tage her

Der Werbe-Slogan lautete, wer mit Spikes unterwegs ist, dem kann außer einem milden grippalen Infekt nichts passieren! Warum also Infekte von Gespikten, die unter sich sind, so hoch hängen? Stoff zum spritzen ist genug vorhanden, also ran an die Senioren. Ran an die Fettleibigen, die neben orthopädischen Problemen mit ihren internistischen Begleiterscheinungen die Kosten der Krankenkassen hoch treiben. Ran an die Krebskranken, Immungeschwächten, die auf den Stoff mit so starken Nebenwirkungen reagieren, dass sie stationär aufgenommen werden müssen. Die deutsche Ärzteschaft schweigt sich aus, faselt von Überlastung in Kliniken, intubiert im vollen Bewusstsein der Gefahren sehr alte Menschen unter Narkose,… Mehr

Steve Raw
26 Tage her

Nur mal angenommen, die kämen wirklich auf die komplett irrsinnige Idee einer direkten Impfpflicht. Wer müsste die eigentlich innerhalb der Sondergesetzlage beschließen? Bundestag und Bundesrat? Könnten das einzelne Ministerpräsidenten nach Lust und Laune per Verfügung? Oder der Gesundheitsminister per Verfügung? Abgesehen davon, dass ich mir ja durchaus vorstellen kann, dass 10.000 fehlende Intensivbetten im Vergleich zu Anfang 2020 im Winter ein Problem darstellen können: Wie schafft es eigentlich UK? Die haben seit etwa 4 Monaten jeden Tag die Zahl positiver PCR Tests wie Deutschland seit 2 Tagen, was angesichts einer geringeren Einwohnerzahl eine deutlich höhere Inzidenz bedeutet – seit 4… Mehr

Peter Pascht
26 Tage her
Antworten an  Steve Raw

Eine Impfpflicht kann nur durch eine gesetz6 beschlossen werden, also nach dem Verfahren in GG §76, Zustimmung durch Bundestag und Bundesrat.
Durch eine Rechtsverordnung kann keine gesetzliche Impfpflicht beschlossen werden.
Da es dabei um einen Eingriff in das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit geht, kann dies nur auf Bundesebene beschlossen werden.

woderm
26 Tage her

Vielen Dank für die kurze Zusammenfassung. Keiner würde es Ihnen verübeln, Frau David, wenn Sie sich diese Sendungen und das Gestammel („Wir rudern hier ja ständig um den heißen Brei rum“ …) nicht nicht antun wollten.

chino15
26 Tage her

Immerhin scheint Lauterbach (und einige andere auch?) begriffen zu haben, dass eine Impfpflicht für Pflegepersonal nach hinten losgehen kann. Die, die sich auskennen, haben schon davor gewarnt, dass dann noch mehr Leute diesem Beruf (bzw. diesem Land – viele Hilfskräfte kommen ja aus Ost- und Südost-Europa) endgültig den Rücken kehren würden. Und junge Menschen mit Impfpflicht für den (ohnehin eher unattraktiven) Pflegeberuf werben, dürfte ein Ding der Unmöglichkeit werden. In Italien, Frankreich und den USA sind die Erfahrungen mit der Impfpflicht in Berufen, in denen ohnehin Personalmangel herrscht, auch nicht so berauschend. Vermutlich ist das das einzige, was uns (noch)… Mehr

Winston S.
26 Tage her
Antworten an  chino15

Es IST der einzige Grund, der sie noch (!) davon abhält.
Ich habe aber eine böse Ahnung, daß das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Wenn die Meinungsumfragen es hergeben…
Und die Schuld am Pflegenotstand tragen dann die „Impfverweigerer“.
Das wird noch richtig eskalieren! „Die“ können nicht mehr zurück, ohne zugeben zu müssen, daß sie … Ach was soll`s.
Kopf einziehen, in Deckung bleiben und hoffen, daß man die Explosion einigermaßen ohne weiteren Schaden übersteht. „Sie sind viele!“ Leider.

Manfred_Hbg
26 Tage her

NACHTRAG Übrigens, zu „es herrscht wieder ein Mangel an Intensivbetten“ mal Folgendes: > Vor 3-4 Tage hatte ich im Teletext(?) gelesen, dass aus Rumänien sechs an Corona erkrankte Rumänien nach Deutschland geflogen und in Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen(?) auf dortige Intensivstationen verlegt wurden. WEITERE Rumänen sollen folgen und dann deutschlandweit verteilt werden. Abgeschlossen wurde der Bericht mit den Worten, dass viele Rumänen Impfgegner wären und das in Rumänien nur etwa 1/3 der Rumänen gegen Covid-19 geimpft sind. WAS mich hier nun aber hat aufstoßen lassen, ist, dass unsere „Politexperten“ und „Qualitätsmedien“ von einer Überbelegung unserer (auch) Intensivbetten am rumjammern sind… Mehr

dill
26 Tage her

Na klar; weil Besucher und Pflegekräfte (egal ob geimpft oder ungeimpft) DAS VIRUS (es gibt ja nur noch eins) auf die mehrfach geimpften Bewohner der Altenheime übertragen und diese dann schwer erkranken können, müssen jetzt auch die ungeimpften Pflegekräfte sich impfen lassen. Auf solche irren und absurden Verlautbarungen immer wieder mit rationalen Argumenten zu reagieren ist ermüdend und irgendwie auch zermürbend. Vermutlich ist diese Zermürbung von den Machthabern gewollt und Teil der Taktik. Es ist aber wichtig, dass wir uns unsere Kräfte erhalten und sie gezielt einsetzen.

Julischka
26 Tage her
Antworten an  dill

Das find ich auch intressant, daß man vor Corona mit allen möglichen hochansteckenden, für manche, sicher auch besonders die Älteren tödlich endenen Viruserkrankungen immer und überall Zutritt hatte ohne daß das irgendwen intressiert hat! Genauso wie man den Eindruck hat Intensivstationen gibt es erst seit Corona, genau wie den Tod!

Schlagsahne
26 Tage her

Es gab gestern einen kurzen Moment der Erleuchtung, den wohl die meisten Zuschauer überhört haben- der aber in Sachen Impfpflicht genau auf den Elefanten in der Küche weist: Lauterbach sagte, dass das Problem nicht die Pflegekräfte seien- die seien in hoher Quote geimpft; das Problem seien die Pflegehilfskräfte (also Putzfrauen etc)!!! Nun zählen wir mal Eins und Eins zusammen: Anteil mit Migrationshintergrund bei Putzfrauen; Anteil mit Migrationshintergrund bei Patienten auf Intensivstationen; Und nun stellen wir uns mal vor, wie das Ordnungsamt beim Araberclan die Impfpflicht durchsetzt… Ist das der wahre Grund dafür, dass Leute wie Lauterbach vor der Impfpflicht zurückschrecken-… Mehr