Was Bibi der Angela auf`s Butterbrot schmiert

Angela Merkel hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu angerufen. Was er ihr da sagte, wissen wir nicht. Aber Godel Rosenberg kann es sich vorstellen.

IMAGO / ZUMA Wire
Israels Premier Benjamin Netanjahu am Telefon

Hi Angela, lange nichts gehört von Dir. Du hast seit Kriegsbeginn eine Woche gebraucht meine Nummer zu finden? Naja, immerhin, beim Terroranschlag am Breitscheidplatz in Berlin, einen Steinwurf von Deinem Büro entfernt, hast Du ein Jahr gebraucht, bis Du den Ort des Terror-Grauens besucht hast. Ich verstehe, Du hast eine Woche gewartet, weil man ja nie wissen kann. Wenn die Raketen aus Gaza Tel Aviv in Schutt und Asche gelegt hätten, würdest Du die eine oder andere Krokodilsträne verdrücken. Aber Du würdest schnell den Weg nach Ramallah und Gaza-City finden und den palästinensischen Freiheitskämpfern gratulieren. Jetzt musst Du mitansehen, dass daraus wohl nichts wird. Trotz allem, ich freue mich über Deinen Anruf, auch wenn er Nummer 83 diese Woche ist. 

Wie bitte? Wir haben das Recht uns selbst zu verteidigen? Danke für diese Erinnerung. Ist so neu nicht. Steht bei uns in der Bibel seit 3.000 Jahren und hat Eingang gefunden in Geist und Buchstaben der Charta der UN und der EU. Und wenn Du mir ein Recht auf Selbstverteidigung zubilligst, warum verfolgt ein Gericht in Den Haag, das sich anmaßt ein EU-Oberster Gerichtshof zu sein, mich, meine Kabinettsmitglieder und Israels IDF-Soldaten mit möglichen Klagen angeblich wegen Verstoßes gegen das Völkerrecht? Entweder – oder, Angela. Du musst Dich entscheiden: Recht auf Selbstverteidigung oder Den Haag? Und wenn das Gericht in Den Haag eine Beschäftigung sucht, dann muss es die EU selbst verklagen. Denn die UN-Sicherheitsrats-Resolution 1373, Kapitel 7 verbietet es bindend allen UN-Mitgliedsländern, Terrororganisationen finanziell und/oder ideell zu unterstützen.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Tut mir übrigens leid, dass wir die von Deutschland und der EU mitfinanzierte “Metro” in Gaza zerstört haben. Lässt sich dieser Tage nicht vermeiden. Du hast es sicher gut gemeint und geglaubt, dass die Hamas in Gaza wirklich eine U-Bahn für die Bevölkerung bauen will. Tatsächlich aber nutzen sie die unterirdischen Tunnels, um Bomben und Raketen zu konstruieren, Kinder und Halbwüchsige einer Gehirnwäsche zu unterziehen, sie glauben zu machen, dass sie unseren fortschrittlichen Algorithmen-Staat mit handgebastelten Raketen in die Knie zwingen können. Ja, ich weiß, die Hamas ist offiziell eine Terrororganisation und bekommt direkt kein Geld von Berlin und Brüssel. Das machen sie gewieft, indirekt über die sogenannten Gemäßigten in Ramallah, spielen gewissermaßen über Bande. 

Bei Deinem letzten Treffen mit Mahmoud Abbas aus Ramallah in Berlin im August 2019 hast Du ihm, abgesehen von den 600 Millionen Euro, die die EU jährlich an Ramallah/Gaza überweist, 110 Millonen draufgelegt und warst ganz stolz, dass Deutschland der größte Einzelzahler an die Palästinenser-Führung ist. Als Donald Trump die Zahlungen eingestellt hat, bist Du sofort eingesprungen. Nur ein Problemchen Angela: Das Geld kommt nicht bei den armen Palästinensern an. Die Clans in Ramallah und Gaza leben in Saus und Braus, bauen sich ihre abgesicherten Luxus-Villen wie einst die Staatsratsvorsitzenden Ulbricht, Honecker & Co in Wandlitz – nur nicht so primitiv. Du erinnerst Dich sicher an Deine Jugendjahre in der DDR. 

Aber jetzt mal ehrlich Angela: Wieso zahlen Deutschland und Brüssel an das Besatzerland Marokko Millionen an Hilfsgeldern und gewährt dem König in Rabat einen Sonderstatus in der EU? Dein Entwicklungsminister, Gerd Müller von der CSU, plädiert aktuell für eine “Wirtschaftspartnerschaft mit Marokko”. Einem Land, das seit einem halben Jahrhundert die Westsahara, fast vier mal so groß wie Bayern, mit über einer halben Million “Saharuis” besetzt hält und unterdrückt. Wie wäre es denn mit einem vergleichbaren Projekt mit Israel zur Verbesserung der Lage der Leute im Westjordanland? Bei Dir im Auswärtigen Amt wird gerne das Völkerrecht zitiert. Lass das doch mal überprüfen. Denn hier wird offen erkennbar drastisch gegen Völkerrecht verstoßen. 

Michael Wolffsohn über Nahost-Konflikt:
"Die Zwei-Staaten-Lösung löst nicht das Problem, sondern schafft neue"
Dabei hättest Du in Deutschland gute Berater, die Dir den Weg zu einer effizienten Nahost-Politik zeigen und den smarten Umgang mit den neuen arabischen Gästen in Deinem Land weisen. Ich denke da an Hamed Abdel-Samad. Er ist Sohn eines Imams in Ägypten und inzwischen deutscher Staatsbürger, schreibt und redet in Deiner Muttersprache. Oder Ahmed Mansour, der Araber, der in Israel aufgewachsen ist und heute solche Sätze sagt: “Die historische Verantwortung Deutschlands muss von allen verinnerlicht werden. Dazu gehört die Bekämpfung jeglicher Art von Antisemitismus und die klare Ansage, dass das Existenzrecht Israels nicht verhandelbar ist”. Oder Hamad Abdel-Samad: “Das Land (Deutschland) ist dabei, das zu verspielen, was es in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erreicht hat.“

Übrigens, wenn Du mich im Sommer 2020 angerufen hättest, wäre Deutschland besser durch die Corona-Krise gekommen. Denn mein Rat wäre gewesen, reichlich BionTech/Pfizer-Impfstoff einzukaufen. Von der Idee, dass die EU den Einkauf für alle Europäer leisten soll, hätte ich Dir strikt abgeraten. Das hätte Menschenleben gerettet, manchen Lockdown erübrigt und Milliarden gespart. Aber nichts für ungut, Angela, melde Dich ruhig mal wieder.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 37 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

37 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Seneca
4 Monate her

Danke, dass man sich nicht für alles und jeden interessieren muss!

Wolfgang Richter
4 Monate her

Das „mit dem Geld“ muß man der Angela aber nicht mehr erklären. Das weiß sie sicher. Und die Hamas muß sich wegen der Zerstörung der „Metro“ nicht groß grämen, war doch in der Tagespresse (was mit „Köln“) vor 3 Tagen auf dem Deckblatt mittig als Überschrift zu lesen, daß „Berlin 30 Millionen Euronen für Gaza“ bereitstellt. Das sollte für die notwendigsten Reparaturen und ein paar Renten für Angehörige von Raketen schießenden Märtyrern fürs erste reichen. Vielleicht schiebt ja Biden noch ein paar Dollars nach, dann wirds wohl für den Anfang gehn.

Gisela Fimiani
4 Monate her

Für weite Verbreitung dieses „Gesprächs“ muß gesorgt werden, um die ganze Verlogenheit der deutschen Politik zu entlarven.

CIVIS
4 Monate her

Artikelüberschrift: „Vorsicht Satire!“
Satire ? Wirklich ?

P.S.: Irre ich mich ? …oder ist die erste Überschrift des Artikels: „Danke, dass wir uns verteidigen dürfen!“ tatsächlich nachträglich ersetzt worden durch „Was Bibi der Angela auf`s Butterbrot schmiert“ ?
Hat da etwa „irgendeine(r) interveniert ???

Last edited 4 Monate her by CIVIS
Udo Kemmerling
4 Monate her

„Was Bibi der Angela auf`s Butterbrot schmiert!“ ist cool, und der Bibi selbst ist verdammt cool, weil der Bibi im Gegensatz zur Angela die Wahrheit sagt, und nicht schwiemelt, schwadroniert, labert, stammelt, schwätzt oder einfach totalen Bockmist produziert. Bibi hat vor allem verstanden, dass es von geradezu bombastischer Einfalt kündet, einem souveränen Staat das Recht zur Selbstverteidigung 73 Jahre nach seiner Gründung noch einmal gnädig zu gewähren. Bibi und der Verfasser dieser Zeilen sind sich sicher, dass diese Art von FDJ-Sekretärinnen-völlig-inakzeptabler-Selbstbeweihräucherungs-Herablassung praktisch einer Straftat gleichkommt, insinuiert die extrem heuchlerische Diktion der Aussage, der FDJlerin stünde es irgendwie zu, diese Gnade… Mehr

Deucide
4 Monate her

Als Regierungschef hat er im Vergleich und im Abstand das schönste Arbeitszimmer überhaupt. Und auch am Telefon sieht man, er hat alles: Stil, Ordnung, Tradition, Patriotismus, Übersicht und läßt sich nicht von irgendwelchen Weibern sein Land kaputtmachen. Hatte sicher einen Zweck oder wahrscheinlich aus höflicher Gastfreundschaft, trotzdem schade daß er das Maas-Männchen, den Hamas-Versteher empfangen hat. Vielleicht wollte er ihn aus Wissen um das normale Deutschland einfach nur mitteilen und ihn warnen wohin die naiv-dumme Unterstützung für Hamasanliegen führen kann und nicht nur in Israel.. Falls so , danken wir ihm für diesen Versuch aber wissen gleichzeitig es war leider… Mehr

Last edited 4 Monate her by Deucide
EDELSACHSE 57
4 Monate her

Der Gesandte der Großkanzlerin erzwingt einen Waffenstillstand zwischen Hamas und Israel und rettet die Juden in Israel vor der vollständigen Vernichtung!
So hatte Auschwitz doch einen Sinn,denn ohne Auschwitz wäre Maas nicht in die Politik gegangen.
Die SPD sollte die Kanzlerkandidatur nochmals überdenken.
Mit Maas als Kanzler könnte Deutschland die Regeln in der Welt bestimmen.
Ironie off!

Herbert
4 Monate her

Ich bin kein Jude, dennoch macht es mich wütend, wenn ich annehmen muss, dass auch mit meinen Steuern die Raketen der Hamas finanziert werden.
Für Merkel muß man sich nicht nur dafür fremdschämen.
Die Frau, die immer öfter unsinnige Entscheidungen trifft, und ihr Anhang müssen endlich gehen.

StefanB
4 Monate her

„Übrigens, wenn Du mich im Sommer 2020 angerufen hättest, wäre Deutschland besser durch die Corona-Krise gekommen.“

Der einzige Punkt, wo Bibi voll daneben liegt, wie inzwischen jeder weiß, der es wissen will. Deutschland wäre nicht nur ohne Lockdown, sondern auch ohne Impfstoff genauso gut durch die Krise gekommen, wie andere Länder, die die gleiche Strategie gefahren haben.

Last edited 4 Monate her by StefanB
Albert Pflueger
4 Monate her

Wenn ich mir vorstelle, ein jüdischer Deutscher zu sein und zu wissen, daß es anteilig m e i n e Steuern sind, die da an die Hamas ausgeschüttet werden….