Corona-Politik: höchste Zeit, die Verantwortung zu benennen

Die von Interessen und nicht von Verantwortung geleitete Corona-Politik hat zahllose Menschen physisch, psychisch und existentiell massiv geschädigt und ihr bisheriges Leben zerstört. Das verlangt gründliche Aufklärung – um rechtsstaatlichen Prinzipien zu genügen und den Betroffenen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

„Was Spahn, Lauterbach und Wiehler gemacht haben, ist sehenden Auges in Kauf zu nehmen, dass viel zu schnell und entgegen jeglicher Standards zugelassene Arzneimittel Menschen töten können. Das ist für mich Fahrlässigkeit, grobe Fahrlässigkeit. Und deswegen glaube ich, dass wir in Zukunft erst dann wieder von sicheren Arzneimittelstoffen sprechen können, wenn diese Verbrechen bestraft werden, weil sonst die Nachahmer wissen, es passiert ihnen nichts, und grade so weitermachen.“

Das ist eine Aussage von Gunter Frank, Mediziner, Dozent und Medizinpublizist, im Interview mit Holger Douglas im TE-Radiowecker vom 25. Juni 2023. Gunter Frank, Autor des Bestsellers „Das Staatsverbrechen“, wird ein Vorwort zu „Die Corona-Verschwörung“ von Dr. Brigitte Röhrig beitragen.

Corona-Politik war keineswegs alternativlos!
Rechtsanwältin Dr. Brigitte Röhrig belegt: „Sie wussten, was sie taten!“
In ihrem Buch, das die auf Arzneimittelrecht spezialisierte Rechtsanwältin verfasst hat, um zu belegen, dass einige Verantwortlichen in Behörden und Pharmaindustrie mehr wussten, als sie öffentlich bekannt gaben, legt sie viele Fakten vor, um diese These zu belegen. Wird das Grundlage für eine Reihe von Amtsenthebungs- und Strafverfahren sein, wie der Verlag vermutet? Das ist eine weitreichende Interpretation. Es ist aber eher eine Qualität des Buches, dass die Autorin vor derart weitreichenden Interpretationen zurück scheut. Es geht zunächst um Fakten, Fakten, Fakten. Das verschafft dem Buch Seriosität, und die braucht die Gesellschaft um wirklich Schlussfolgerungen ziehen zu können.

Die vorgelegten Fakten entnimmt die Autorin aus den öffentlich zugänglichen Unterlagen und solchen, die im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes in Deutschland und im Ausland erlangt wurden. Damit wird faktenfest ausgeleuchtet, wie lückenhaft die von den Herstellern vorgelegten Unterlagen und Nachweise waren.

Tichys Einblick Talk
"Die Corona-Verschwörung" - Interview mit Brigitte Röhrig
Es ist ein Aufklärungsbuch über die Vielzahl der Fakten, jenseits von Vermutungen und Unterstellungen. So wird es dem Leser möglich, sich zu informieren und so das Dunkel der Abläufe auszuleuchten, die zu den vielfältigen Verwerfungen führten und der Frage auf den Grund zu gehen, die die meisten von uns umtreibt und die Holger Douglas im o.g. Interview stellt: „Wie hat das denn funktioniert, wer hat da alles mit- und zusammengespielt? Die grundsätzliche Forschung an den gentechnischen Impfstoffen ist ja schon sehr alt, aber wie kam es dann plötzlich zum Durchbruch und wie kam es, dass plötzlich alle im Gleichklang tanzten: Staat, Impfstoffhersteller und Behörden?“

Es darf damit gerechnet werden, dass „Die Corona-Verschwörung“ nicht allein diese Frage beantwortet, sondern DAS BUCH dieses Herbstes werden wird, weil es die Informationsgrundlage für eine seriöse Debatte liefert. Allein die mit Detailreichtum vorgelegten Fakten und Belege sowie die gesammelte fundierte Information machen es bereits zu einer lohnenden Lektüre. Doch die gesellschaftspolitischen Konsequenzen, die diese Publikation mit großer Sicherheit auslösen wird, machen es zu einem „Must-Read“.


Brigitte Röhrig, Die Corona-Verschwörung. Wie Milliardäre, Politiker und Staatsdiener wissentlich und willentlich Freiheit und Gesundheit ausradierten. Rubikon Verlag, Softcover, 380 Seiten, 24,00 €.


Mit Ihrem Einkauf im TE-Shop unterstützen Sie den unabhängigen Journalismus von Tichys Einblick! Dafür unseren herzlichen Dank!! >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 19 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

19 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Alf
7 Monate her

Selbst Drosten wolle im kommenden Winter keine Maske mehr zum Selbstschutz tragen. Der Virologe ist nach eigenen Angaben dreimal geimpft und hat sich zweimal mit dem Coronavirus infiziert. Seltsam?
Corona darf nicht sterben, kein Argument ist zu blöd. Ohne Corona wären die Eliten blank. Es ist auch völlig egal, ob Masken vor Corona schützen. Die Pandemie sei nach seiner Einschätzung Drosten vorbei. Wer heute noch Corona als Pandemie bezeichnet, macht sich lächerlich.

Rene Meyer
8 Monate her

Gestern ist das Buch angekommen. Beeindruckend vom Inhalt und Umfang her, 523 Seiten, viele Quellen. „Die Zukunft gehört den Mutigen“, schreibt die Autorin gleich ganz vorne. Danach folgt ein Zitat von Bertolt Brecht: „Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war.“ Es ist das Buch einer Expertin für Arzneimittelsicherheit, deren Vertrauen in die zuständigen Behörden zerstört worden ist.

Wir müssen wohl über Corona hinaus denken und uns fragen: Was von dem, was uns als Sicherheit „verkauft“ wird, dient und nützt uns tatsächlich? Jeden Bereich unserer Gesellschaft sollten wir uns dahingehend genau anschauen!

Niklas
8 Monate her

Jens Spahn ist der einzige Politiker, der mir jemals leid getan hat. Mit einem Hintergrund als Bankkaufmann setzte der junge Shooting Star der Union an, als Gesundheitsminister ein paar Reförmchen anzustoßen und Bella Figura zu machen. Dann kam COVID, das Panikorchester spielte das Lied vom millionenfachen Tod und alle Augen starrten nun auf ihn, Jens Spahn. Wenn er 10 Wissenschaftler befragte, was nun zu tun sei, bekam er 11 Meinungen, die zudem wöchentlich wechselten. Von seiner Chefin bekam er als Oberwissenschaftler Christian Dorsten vor die Nase gesetzt, der schon bei der Schweinegrippe 2008/9 spektakulär versagt hatte und nun wieder mit… Mehr

Niklas
8 Monate her
Antworten an  Niklas

In der Rückschau betrachtet hätte Spahn nur Eines retten können: Er hätte den Schlüsselstein aller Lügen – „an und mit“ – direkt bei der ersten Nennung neutralisieren müssen, so wie man ein giftiges Insekt zertritt, wenn nebenan die Kinder spielen. Er und ein Team von Getreuen hätte von Tag Eins das RKI und alle anderen Institutionen mit eisenharter Hand und unter rabiaten Brechen aller Widerstände darauf trimmen müssen, verlässliche Zahlen zu liefern. Er hätte mit diesen Zahlen in der Hinterhand Drosten und Lauterbach öffentlich, explizit und mit maximaler Schärfe als Lügner, Scheinexperten und Scharlatane mit finsteren Absichten frame müssen. Und… Mehr

Alf
8 Monate her

Eine Aufarbeitung würde bedeuten, daß alle (!) Politdarsteller zurücktreten müssen.
Hätten diese Charakter, würden dise auch ohne Aufarbeitung zurücktreten.
Lauterbach empfielt Menschen mit Risikofaktoren, wieder Masken zu tragen.
Staubsaugermasken werden ein knappes Gut.

Nixus Minimax
8 Monate her

Ich hätte das Buch sicher schon gekauft, aber Vorwort von Dr.Gunter Frank? Frank hat sicher Verdienste im Kampf um Aufklärung der Vorgänge in dieser Plandemie, aber auf der anderen Seite ist er ein erbitterter und in dieser Frage unzugänglicher Verfechter der gesamten Virologie-THEORIE! Da wird nicht dran gerüttelt, da ist man 1:1 konsistent mit der verlogenen Wissenschaft! Die Virologie schafft erst die Grundlage für eine Lüge und Massnahmen in diesem Ausmaß und mit diesen Folgen für Milliarden Menschen und ganze Volkswirtschaften! Das muss man mal begreifen und verinnerlichen. Von daher bin ich nicht bereit auch nur 1 Cent für dieses… Mehr

Last edited 8 Monate her by Nixus Minimax
Micci
9 Monate her

Wir erwarten also die Aufarbeitung eines Unrechtssystems, bei dem 95% der Politiker, Richter, Medienschaffenden, Mediziner, Schulen, Universitäten, Behörden, Firmen … mitgemacht haben und zum großen Teil tödliche Schuld auf sich geladen haben?
 
Beleg gefällig? Dann prüfe man doch einmal, wie das Unrecht der DDR „aufgearbeitet“ wurde – da war die Zahl der Täter und Mitläufer nur ca. 50%!
 
Aufarbeitung? Vergesst es – es wird nicht nur nicht aufgearbeitet, es wird auch wiederholt. Sie laufen sich doch schon warm: die nächste Spritzpampe ist doch bereits zugelassen …

bonesix
8 Monate her
Antworten an  Micci

Es wird keine Aufarbeitung geben, korrekt. Da fliegt vorher die EU auseinander weil der Euro explodiert oder Klaus Schwab kann seinen Great Reset umsetzen. Aber Aufarbeitung? Nope. Dazu stehen viel zu viele Menschen hinter dem was 3 Jahre passiert ist. 70% der Bürger war wieder faschismusfähig. Das werden sie bis an ihr Lebensende verdrängen und verteidigen.

Armin Reichert
9 Monate her

Ich habe nicht mitgemacht.

ErwinK
9 Monate her

Seltsam, dass der größte Skandal, nämlich die Konzeption und Generation des Virus im Labor in Wuhan, samt Vertuschung des Escapes seitens der wissenschaftlichen Community nicht im Zentrum der Aufarbeitung steht. Dass in der nachfolgenden Krise jede Menge politische Fehler gemacht wurden, ist für mich nicht verwunderlich. Das war eigentlich unvermeidlich: In a bad position every move is bad, Dass die eigentlichen Verursacher aber aus dem Schneider sind, ist mehr als bedenklich. Dass mRNA Impfstoffe Nebenwirkungen haben würde, war im übrigen jedem klar, der ein Biochemie-Lehrbuch gelesen hat. Das gleiche gilt im verstärkten Maße für die Infektion mit dem genmanipulierten SARS-CoV2… Mehr

Fred Katz
9 Monate her

Frosta ist für alle da!
Wer von Verbrechen spricht, möge diese bitte, hier, klar benennen!
Wer ist an welchem Impfstoff wann gestorben?
Name, Totenschein, Beweise!
Und nicht, ich kenne jemanden, der kennt jemanden, der glaubt das auch!

Und Buchautorin Röhrig tönt vollmundig von „Amtsenthebungsverfahren!“
Als Organ der Rechtspflege sollte sie ihre Worte etwas vorsichtiger wählen, zumal sie insgeheim genau wissen könnte, dass es nie zu diesen Verfahren kommen wird, jedenfalls nicht auf Grundlage ihres Buches.

Rene Meyer
8 Monate her
Antworten an  Fred Katz

Was geschehen ist, ist ein Weltverbrechen ohne gleichen, hinterhältig, subtil, von langer Hand vorbereitet. Welcher Grad an Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit jeweils vorliegt, wird bei der Vielzahl der Taten und Fälle nicht im an sich gebotenen Maß zu ermitteln sein. Die Zahl der Opfer weltweit ist sehr hoch, das Leid gewaltig. Zur Schuld durch die Taten selbst kommt leider auch die Schuld hinzu, dass die Opfer verhöhnt und das Leid geleugnet wird. Ich kann viele der Verbrechen konkret benennen, kenne bzw. kannte Geschädigte persönlich sowie Fälle Geschädigter und mir sind dazu auch entsprechende Nachweise bekannt. Amtsenthebungsverfahren wären das Mindeste. Doch… Mehr

Der Ermittler
9 Monate her

Wir haben esmit einem regelrechten „Staatstreich“ zu tun. Während aber bei der ursprünglichen Version dieses Umsturzes bestimmte Gruppen, die Regierung zu Fall bringen (wollen), hat hier die Regierung die Menschen zu Fall gebracht. Betrieben wurde dies durch ein verabredetes konzertiertes Handeln der Beteiligten aus Regierung, Staat und Verwaltung um die Grundrechte der Bürger massiv einzuschränken und sogar abzuschaffen. Diese Handlungen stehen im Widerspruch zu unserer Rechtsordnung. Wir können folglich konstatieren, dass es sich um eine kriminelle Verschwörung seitens bestimmter politischer Kräfte handelte. Eine Verschwörung, die übrigens mit der nicht existierenden „Klimakrise“ und den entsprechenden Maßnahmen gerade in die nächste Runde… Mehr