Tichys Ausblick: „Flutkatastrophe und Klimawandel – Große Sprüche, keine Taten“

In der Sendung von "Tichys Ausblick" am 19. August begrüßt Roland Tichy den Medienwissenschaftler Norbert Bolz, den Geologen Sebastian Lüning und das Flutopfer Britta Mecking.

Die Welt dreht sich weiter und die Flutkatastrophe ist zum größten Teil wieder aus den Medien verschwunden. Zurück bleibt nur die ewige Leier vom menschengemachten Klimawandel. Doch die Menschen, die um ihre Liebsten trauern, die von den Geschehnissen traumatisierten sind, die alles verloren haben, sind weiterhin da, wenn die Aufmerksamkeit der Medien lange abgeklungen ist.

In unserer heutigen Sendung „Flutkatastrophe und Klimawandel – Große Sprüche, keine Taten“ sprechen wir darüber, wie die schrecklichen Bilder der Flut zwar liebend gerne für die Klimaagenda instrumentalisiert wurden, aber keine reellen Taten gefolgt sind – die Opfer wurden alleine gelassen, Helfer sogar noch vertrieben.

Ins Studio zugeschaltet wird Britta Mecking aus Blessem in NRW. Sie ist Flutopfer und wird aktuell vor Ort gebraucht, deshalb kann sie nicht ins Studio kommen. Frau Mecking schildert, dass niemand etwas getan hat, um sie zu warnen. Wie sie und ihre Nachbarn Keller leer gepumpt haben – auf sich gestellt, denn die Zufahrtsstraße wurden abgeriegelt, auch Helfer konnten nicht durchkommen.

Im Studio sind Norbert Bolz – Publizist, Medien- und Kommunikationstheoretiker – und Sebastian Lüning – Geologe, Privatforscher, Autor des Buches „Die kalte Sonne“. Sie sprechen mit Roland Tichy über Fakten. Darüber, dass es schon immer Flutkatastrophen gegeben hat, dafür braucht es keinen menschengemachten Klimawandel. Und obwohl es den Politiker ein großes Anliegen ist, Probleme zu lösen, die weit in der Zukunft liegen, scheinen sie keinerlei Interesse daran zu haben, die Katastrophen zu beseitigen, die im Jetzt liegen.

Doch wie kann es sein, dass die Politiker damit durchkommen? Und wann werden die Menschen endlich merken, dass unser Politiker nur reden, aber nicht handeln?Auch darüber diskutiert Roland Tichy mit seinen Gästen heute Abend bei Tichys Ausblick. Schalten Sie um 20:15 Uhr ein. Entweder bei tv.berlin oder ganz bequem hier auf der Seite und via YouTube.


Empfohlen von Tichys Einblick. Erhältlich im Tichys Einblick Shop >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
rainer erich
1 Monat her

Neben den ueblichen Mechanismen der Simulation oderbScheineezeugung vor allem qua Mainstreammedien hilft den „Politikern“ nicht nur die Illusionswilligkeit des Publikums (Selbsttaeuschung ist schwer in Mode), sondern ein Zeitgeist, der Handlungen fuer den Handelnden riskanter macht als Unterlassungen. Bei letzteren sind die bekannten Verschiebungsmechanismen und Entschuldigungsversuche deutlich leichter und eher akzeptiert als bei aktiven Handeln. Fuer dieses gibt es bekanntlich nur noch „gruene“ Erklärungen. Anderer (realpolitische und rationale) sind kaum noch zu vermitteln, schon gar nicht, wenn sie im Zusammenhang mit Militär und lebensgefährlich stehen. Dass sich im Politikbetrieb nur noch Dummschwaetzer versammeln bzwm nach oben oben kommen, hat durchaus mit… Mehr

gom jabbar
1 Monat her

Doch wie kann es sein, dass die Politiker damit durchkommen?……………
Die Frage ist sehr einfach beantwortet. Mit Zwangsfinanzierter medialer Dauerpropaganda zu Gunsten derer, die an den Schalthebeln der Macht sitzen.
z.b. Ex SED Propagandisten.

Horst
1 Monat her

Die Frage ist einfach, die Antwort ist kompliziert: Wollen Sie hören, wie viele Menschen jetzt direkt per Flieger kommen? Oder als Nachhut? Oder später im Sinne der Familienzusammenführung?

thinkSelf
1 Monat her

„Doch wie kann es sein, dass die Politiker damit durchkommen? Und wann werden die Menschen endlich merken, dass unser Politiker nur reden, aber nicht handeln?“ Woher kommt die Idee das Politiker nicht handeln? Zerstörung von Demokratie und Rechtsstaat, stringenter und schneller Aufbau eines Apartheidsstaates, Zerstörung der Industrie, Umverteilung der Vermögen von unten nach oben. Die Liste lässt sich seitenlang fortsetzen. Das ist ein gewaltiges Programm und es wird in einem Tempo und mit einer Stringenz umgesetzt das einem schwindelig wird. Mehr handeln ist kaum möglich. Und die Politik muss da auch nicht „mit durchkommen“, denn genau das wird von der… Mehr

Kassandra
1 Monat her

Taten gibt es schon – halt zumeist selbst organisiert von vielen vielen Freiwilligen, die jetzt die 5. Woche beim Aufräumen und wieder Aufbauen helfen.
Neu ist eine Seite im Internet, die zunächst für das Ahrtal, wo alleine 25.000 Baustellen gelistet und zu bedienen sein sollen, Helfer, Material und Hilfe Suchende unbürokratisch zusammen bringen soll: https://www.baut-mit-auf.de/
Auf Markus Wipperfürths facebook-Kanal findet man die Initiatoren und Hinweise, wie das Portal zu nutzen ist: https://www.facebook.com/486021428226080/videos/303269701596735/?hc_ref=ARS_s6Ic3FLso1MTJF7r-SYBUqaupH4ail7yQVjIMkhnSjeKaHZ-FcPRdV0JbctZBbU&__xts__%5B0%5D=68.ARBg-kvC7bRbu3tcNRZv9HOoYU3azRunU0ZqTY7VHM8UYnsTPKMfyjakSFSb-bfH6YTe05oWNQSY8ikuwYgCbG9k3Rt7wA6gkrOxh_JW5VZ_mruwro-t6UKGmAYJ73LgxNUtCxGyjVmBFPKlSw-yzkthrwZQ71lDlEGSAp0aEJ_-44lP-cfsZBGmaXg1EbmJRy-_Q-1TK9N27loA8vTUneOYdfyisJXte7ZFgVZjz_VAka3lx3K-zUE_3IfDCrJ4HZT4ntVGlQ6z5xhB61nFnD3xKW9vfqMENcVS_k0QnwCBahWSV4sNj0OoTw59E90&__tn__=kC-R
Danke, dass Sie dran bleiben!

Ronja
1 Monat her

Diese Psydoregierung stellt sich, bis zur Wahl, einfach tot. Trallala in Kabul, während bei uns vollkommen wehrlose Menschen in Deutschland! um ihr Leben oder zumindest um ihre Existenz kämpfen müssen. Nicht fähig unser Steuerzahlerland zu schützen, aber das große Maul schwingen auf der Bühne. Die größten Nieten im Parlament und Politik 2017-2021. Die Namen sehe ich als Totengräber, geschrieben auf einer schwarzen Tafel für die Ewigkeit.

BOESMENSCH
1 Monat her

Der Klimawandel ist global.

Überspitzt kann man sagen, dass auch der Fleischverzehr der 130 Millionen Hunde in China unsere Flutkatastrophe mit ausgelöst hat.

BOESMENSCH
1 Monat her

Der Klimawandel ist nur ein Symptom der Krankheit ÜBERBEVÖLKERUNG.

Und gegen die Überbevölkerung unternimmt niemand etwas.

Cluny
1 Monat her
Antworten an  BOESMENSCH

Das stimmt nicht. Ist doch alles auf dem besten Wege…